August Karl Bock
August Karl Bock

August Karl Bock (* 25. März 1782 in Magdeburg; † 30. Januar 1833; auch August Carl Bock) war ein deutscher Anatom.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Bock war der Sohn armer Eltern, erzogen wurde er von seinem Stiefvater, einem Chirurgen, in Genthin. Später gelangte er als medizinischer Gehilfe nach Halle und Leipzig. Er machte durch sein Interesse für Anatomie auf sich aufmerksam, wurde 1814 Prosektor des Anatomischen Theaters an der Universität Leipzig und 1815 in Erfurt zum Doktor der Medizin promoviert. Einen Ruf nach Königsberg lehnte er aus Dankbarkeit zu seiner Lehrstätte ab. Er wirkte bis zu seinem Tod in der Position des Prosektors in Leipzig.[1]

Als medizinischer Schriftsteller lag sein Schwerpunkt auf beschreibenden Darstellungen anatomischer Gegenstände.

Sein Sohn war der Anatom Karl Ernst Bock.

Werke

  • Beschreibung des fünften Nervenpaares und seiner Verbindungen mit anderen Nerven, vorzüglich mit dem Gangliensysteme. 1817
  • Handbuch der practischen Anatomie des menschlichen Körpers, oder vollständige Beschreibung desselben nach der natürlichen Lage seiner Theile. 1820
  • Darstellung der Venen des menschlichen Körpers : nach ihrer Structur, Vertheilung und Verlauf. 1823 (Allgemeine Enzyklopädie der Anatomie, Band 5)
  • Darstellung des Gehirnes, des Rückenmarkes und der Sinneswerkzeuge : so wie auch des menschlichen Körpers überhaupt nach seinem äussern Umfange zum Unterricht für Ärzte, Wundärzte und zum Studium für angehende Mediciner. 1824.
  • Darstellung der Organe der Respiration, des Kreislaufes, der Verdauung, des Harnes und der Fortpflanzung. 1825
  • Die Rückenmarksnerven nach ihrem ganzen Verlaufe, Vertheilungen und Verbindungen. 1827
  • [Hrsg.] Chirurgisch-anatomische Tafeln, oder Abbildung der Theile des menschlechen Koerpers in Bezug auf chirurgische Krankheiten und Operationen, mit lateinischer und deutscher Erklaerung. 1833
  • Gerichtliche Sektionen des menschlichen Körpers
  • Darstellung der Saugadern des menschlichen Körpers, nach ihrer Structur, Vertheilung und Verlauf etc. etc.

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Vgl. Neuer Nekrolog der Deutschen. Elfter Jahrgang, 1833 (1835). S. 79–81.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karl Ernst Bock — (auch Carl Ernest Bock; * 1809 in Leipzig; † 19. Februar 1874 in Wiesbaden) war ein deutscher Anatom. Er war der Sohn des Anatomen August Karl Bock. 1839 wurde er außerordentlicher Professor der Medizin an der Universität Leipzig und 1845 dort… …   Deutsch Wikipedia

  • Bock (Familienname) — Bock ist ein vorwiegend im deutschsprachigen Raum zu findender Nachname. Herkunft Der Onomastik Professor und Dozent Jürgen Udolph leitet den Namen von nach Tieren benannten Häusern ab. Früher war es üblich, Wohnhäusern Tiernamen zu geben. Diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Dönitz — Großadmiral Karl Dönitz, later Reichspräsident of Germany President of Germany In office 30 April 1945 – 23 May 1945 Chance …   Wikipedia

  • Karl Dönitz — Mandats 4e président du Reich 30 avril  …   Wikipédia en Français

  • August Merges — August Ernst Reinhold Merges (* 3. März 1870 in Malstatt Burbach (Saarbrücken); † 6. März 1945 in Braunschweig) war deutscher Politiker und Revolutionär, sowie Mitglied verschiedener kommunistischer und syndikalistischer Organisationen. Er war… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl [1] — Karl, deutscher Vorname (lat. Carŏlus, franz. u. engl. Charles, span. Carlos); bedeutet der Mannhafte, Tapfere; I. Fürsten: A) Karolinger: 1) Karl Martel (d.i. K. der Hammer), Sohn Pipins von Heristall, des Major Domus u. Herzogs von Aquitanien,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Karl von Utenhove — Karl (Karel, Carolus) von Utenhove, Herr van Nieuwland (* 18. März 1536 in Gent; † 31. August 1600[1] in Köln) war ein flämischer humanistischer Gelehrter (Philologe) und Dichter, der in Basel, Paris, London und am Niederrhein wirkte …   Deutsch Wikipedia

  • Karl-Adolf Hollidt — Naissance 28 avril 1891 Speyer Décès 22 mai 1985 (à 95 ans) Siegen Origine Allemand Allégeance …   Wikipédia en Français

  • Karl Eibl — Naissance 23 juillet 1891 Steg Oberdonau, Autriche Décès 21 janvier 1943 (à 51 ans) Stalingrad Origine Allemand Allégeance …   Wikipédia en Français

  • Karl Hermann (SPD) — Karl Hermann Wahlplakat der SPD aus dem Jahr 1928 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”