August von Bechmann

August von Bechmann (* 16. August 1834 in Nürnberg; † 11. Juli 1907; vollständiger Name Georg Karl August Ritter von Bechmann[1], auch Carl Georg August von Bechmann[2]) war ein deutscher Professor für Römisches Recht in verschiedenen Städten, u. a. in Basel, Erlangen und München.

Bechmann studierte Jura in München als Stipendiat des Maximilianeums[3] sowie in Berlin. Nach seiner Habilitation 1861 an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg wurde er 1862 ordentlicher Professor für Recht an der Universität Basel. Es folgten Professuren in Marburg und Kiel (1864), Erlangen (1870), Bonn (1880), und München (1888). Er war 1869 Rektor in Kiel sowie anschließend 1872 und 1876 in Erlangen und schließlich 1894 in München. 1891 wurde er in München zum ordentlichen Reichsrat des Königreichs Bayern ernannt.

Er beschäftigte sich vor allem mit dem Eigentums- und Kaufrecht. Darin vertrat er die These, dass die Identität eines Schuldners nicht von vorher festgesetzten Rechtsmaximen oder -prinzipien abhängt, sondern allein von der Absicht d.h. dem wirtschaftlichen Zweck des Schuldverhältnisses bestimmt ist.

Er heiratete am 3. April 1861 Marie Kraft. Aus dieser Ehe gingen 3 Töchter hervor. Im Dezember 1871 verstarb Marie B. Am 26. Mai 1873 heiratete er Adelheid Thomasius, Tochter von Gottfried Thomasius. Diese Ehe blieb kinderlos.[4]

Schriften

  • Ueber den Inhalt und Umfang der Personalservitut des usus nach römischem Rechte (Nürnberg 1861);
  • Das römische Dotalrecht (Erlangen 1863);
  • Zur Lehre vom Eigenthumserwerb durch Accession und von den Sachgesammtheiten (Kiel 1867);
  • Das ius postliminii und die Lex Cornelia : Ein Beitr. zur Dogmatik d. röm. Rechts (Erlangen 1872);
  • Der Kauf nach gemeinem Recht. Theil 1. Geschichte des Kaufs im Roemischen Recht (Erlangen 1876);
  • Der Kauf nach gemeinem Recht. Theil 2. System des Kaufs nach gemeinem Recht (Erlangen 1884);
  • Studie im Gebiete der legis actio sacramenti in rem (München 1889);
  • Der churbayerische Kanzler Alois Freiherr von Kreittmayr. Festrede gehalten in der öffentlichen Sitzung der königlichen bairischen Akademie der Wissenschaften (München 1896);
  • Der Kauf nach gemeinem Recht. Theil 3, Hälfte 1. System des Kaufs nach gemeinem Recht (Erlangen 1905);
  • Der Kauf nach gemeinem Recht. Theil 3, Hälfte 2. System des Kauf nach gemeinem Recht (Erlangen 1908);

Einzelnachweise

  1. Schleppseil Europas
  2. Fleischmann, Max: Christian Thomasius. Leben und Lebenswerk. Halle: Niemeyer 1931.
  3. Stiftung Maximilianeum (Hrsg.): Stiftungsverzeichnis, München 2002, S. 37 f.
  4. Ed. von der Goltz: Bechmann, Carl Georg August, Ritter von. In: Biographisches Jahrbuch und Deutscher Nekrolog. Hrsg. von Anton Bettelheim. Bd XII. Die Toten des Jahres 1907. Berlin 1909. S.191-198

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Carl Georg August von Bechmann — August von Bechmann (* 16. August 1834 in Nürnberg; † 11. Juli 1907; vollständiger Name Georg Karl August Ritter von Bechmann[1], auch Carl Georg August von Bechmann[2]) war ein deutscher Professor für Römisches Recht in verschiedenen Städten, u …   Deutsch Wikipedia

  • Bechmann — ist der Familienname folgender Personen: Arnim Bechmann (* 1943), deutscher Wirtschaftswissenschaftler und Zukunftsforscher August von Bechmann (1834–1907), Universitätsprofessor Barbara Bechmann (* 1950), deutsche Politikerin (CDU) Christoph… …   Deutsch Wikipedia

  • August (Name) — August ist ein männlicher Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Varianten 3.1 Männlich …   Deutsch Wikipedia

  • Bechmann — Bechmann, August, Lehrer des römischen Rechts, geb. 16. Aug. 1834 in Nürnberg, studierte in München und Berlin und habilitierte sich 1861 an der Universität Würzburg. 1862 ging er als ordentlicher Professor der Rechte nach Basel, 1864 nach… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tommy Bechmann —  Tommy Bechmann Spielerinformationen Geburtstag 22. Dezember 1981 Geburtsort Aarhus, Dänemark Größe 183 cm Position Sturm …   Deutsch Wikipedia

  • Karl-Heinz Bechmann — (* 7. Februar 1944) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Karriere Er bestritt 143 Bundesligaspiele für den FC Schalke 04 und Alemannia Aachen und erzielte dabei zehn Tore. 1970 wechselte er zur SG Wattenscheid 09. Für den FC Schalke 04… …   Deutsch Wikipedia

  • Arnim Bechmann — Arnim Gottfried Bechmann (* 26. November 1943) ist Professor für Landschaftsökonomie[1] am Institut für Management in der Umweltplanung an der Technischen Universität Berlin und Zukunftsforscher. Er ist Verfasser zahlreicher wissenschaftlicher… …   Deutsch Wikipedia

  • Barbara Bechmann — (* 26. Dezember 1950 in Wernshausen) ist eine deutsche Politikerin (CDU) und war im Jahr 2009 wenige Monate lang Abgeordnete im Thüringer Landtag. Werdegang Nach dem Abitur 1969 nahm sie ein Wirtschaftsstudium an der Handelshochschule Leipzig auf …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bec — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Gottfried Thomasius — (* 26. Juni 1802 in Egenhausen, Marktgemeinde Obernzenn; † 24. Januar 1875 in Erlangen) war deutscher lutherischer Theologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Schriften 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”