5+5-Dialog

Als 5+5-Dialog wird eine informelle Serie jährlicher zwischenstaatlicher Konferenzen der Anrainerstaaten des westlichen Mittelmeers bezeichnet. Seit 1990 sind in ihm fünf Staaten der Nordseite

und fünf Staaten der Südseite des Mittelmeers

Seit 1990 fanden sieben Konferenzen des 5+5-Dialogs statt, zwischen 1992 und 2000 war er aufgrund der internationalen Sanktionen gegen Libyen unterbrochen. Die für Dezember 2006 in Marokko geplante Konferenz wurde schließlich abgesagt.

Die Konferenzen werden jährlich von einem anderen Partnerland organisiert und finden im Allgemeinen auf Außenministerebene statt. Lediglich eine Konferenz in Tunesien im Dezember 2003 wurde auf der Ebene der Staats- und Regierungschefs der Teilnehmerstaaten ausgetragen.

Im Laufe der Zeit begann der 5+5-Dialog auch Konferenzen von Ministern anderer Geschäftsbereiche zu organisieren, mit dem Ziel, informell und flexibel Anstöße zur zwischenstaatlichen Kooperation zu geben. Seit 1995 finden daher regelmäßige Innenministerkonferenzen statt, seit 2002 Konferenzen der für Migration zuständigen Minister, seit 2003 Treffen der Parlamentspräsidenten der Teilnehmerstaaten, seit 2004 Konferenzen der Verteidigungsminister, seit 2006 der für Tourismus zuständigen Minister und seit 2007 der Verkehrsminister.

Der 5+5-Dialog ist eines der ältesten und am wenigsten formalisierten Elemente der europäisch-nordafrikanischen Kooperation. Seit 1994 existiert darüber hinaus das ebenfalls informelle Mittelmeer-Forum, das nicht Mauretanien und Libyen, dafür aber auch die östlichen Mittelmeeranrainerstaaten Griechenland, Türkei und Ägypten umfasst. 1995 wurden die Beziehungen der EU mit sämtlichen Mittelmeeranrainerstaaten (außer Libyen) in der euro-meditarranen Partnerschaft organisiert, die 2008 in die Union für das Mittelmeer überführt wurde. Seit 2004 wurden diese Staaten außerdem in die Europäische Nachbarschaftspolitik integriert.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • dialog — e.V. – Vereinigung deutscher und russischer Ökonomen (dialog) Zweck: Förderung der deutsch russischen Verständigung durch das Zusammenführen vor allem des akademischen Nachwuchses beider Länder Vorsitz: Markus Maier (Deutschland) s …   Deutsch Wikipedia

  • Dialog Axiata — PLC Type Public Industry Telecommunications Founded 27th August 1993 Headquarters Colombo …   Wikipedia

  • Dialog Arena — Location Lubin, Poland Built 2007 2010 Opened 14 March 2009 (only three stands) 14 August 2010 (whole stadium) …   Wikipedia

  • Dialog der Religionen — Interreligiöser Dialog und Dialog der Religionen (von altgriech. dialégomai: sich unterhalten) sind Bezeichnungen für den absichtsvollen, im Idealfall gleichberechtigten, respektvollen, aber auch kritischen Meinungsaustausch, die Begegnung oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Dialog Semiconductor — PLC Type Public limited company (FWB: DLG) Industry …   Wikipedia

  • Dialog TV — Type Subsidiary Industry Telecommunication Founded 2005 (as CBNsat) Headquarters Colombo …   Wikipedia

  • Dialog Arena — Généralités Noms précédents Stadion Zagłębia Lubin Adresse 98 rue Marii Skłodowskiej Curie 59 300 Lubin, Pologne Coordonnées …   Wikipédia en Français

  • Dialog Control Language — (DCL) is a high level description language and interpreter within AutoCAD for creating simple graphical dialogs. AutoLISP extensions use it to interact with the user in the AutoCAD environment. Contents 1 Features and usage 2 Example 3… …   Wikipedia

  • Dialog Semiconductor — Rechtsform Public limited company ISIN GB0059822006 …   Deutsch Wikipedia

  • Dialog (online database) — Dialog is an online information service owned by ProQuest, who acquired it from Thomson Reuters in mid 2008.[1][2] Dialog was one of the predecessors of the World Wide Web as a provider of information, though not in form.[3][4] The earliest form… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”