Austin Roberts
Austin Roberts

Austin Roberts (* 3. Januar 1883 in Pretoria, Südafrika; † 5. Mai 1948 in der damaligen Transkei) war ein südafrikanischer Zoologe mit Schwerpunkt Ornithologie.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Roberts wuchs als Sohn eines Pfarrers in Potchefstroom, Südafrika, auf. Er arbeitete von 1910 bis 1946 im Transvaal Museum und studierte dort die Vögel und Säugetiere Südafrikas. Viele Grundkenntnisse vermittelte ihm Thomas Ayres (1828–1913), einer der ersten Amateur-Ornithologen Südafrikas. Roberts sammelte für die weitere Forschung etwa 30.000 Vögel und 13.000 Säugetiere für das Museum. Er publizierte mehrere Bücher sowie Manuskripte und Artikel für wissenschaftliche Zeitschriften. Im Jahre 1935 ernannte ihn die University of Pretoria zum Ehrendoktor.

Vogelschutz

Austin Roberts starb am 5. Mai 1948 bei einem Verkehrsunfall. Nach ihm benannt eröffnete Mr. W. J. Seymore ein 11.8 ha großes Vogelschutzreservat, das Austin Roberts Bird Sanctuary. Dieses gilt als größtes Reservat Südafrikas und liegt im Walkerspruit Open Space System. Im Juni 1970 wurde es eingezäunt und stellt seitdem eine Freizeiteinrichtung mit kognitivem und Erholungswert dar. Am 26. Februar 1985 wurde es offiziell zu einem Naturschutzgebiet erklärt.

Werke

  • The mammals of South Africa. Johannesburg 1951–54 (p. m.)
  • Our South African birds (Ons Suid-Afrikaanse vöels). Cape Times, Cape Town 1941.
  • The birds of South Africa. Witherbys, London 1940–51 (p. m.)
  • Museums, higher vertebrate zoology and their relationship to human affairs. Pretoria 1935.

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Austin Roberts — (January 3, 1883 May 5, 1948) was a South African zoologist. He is best known for his Birds of South Africa , first published in 1940. He also studied the mammalian fauna of the region: his work The mammals of South Africa was published… …   Wikipedia

  • Austin Roberts — Pour les articles homonymes, voir Roberts. Austin Roberts J. Austin Roberts est un zoologiste sud africain, né en 1883 à Pretoria et mort en 1948 dans un accident de voiture. Duran …   Wikipédia en Français

  • Austin Roberts (singer) — Infobox Musical artist Name = Austin Roberts Img capt = Img size = Landscape = Background = solo singer Birth name = Alias = Born = birth date and age|1945|09|19 Newport News, Virginia Died = Origin = Instrument = Voice type = Genre = Occupation …   Wikipedia

  • Roberts (surname) — Roberts derives from the Saxon/Norman given name Robert, meaning bright fame ndash; from the Germanic elements hrod meaning fame and beraht meaning bright. Robert may also mean Son of Robert .Fact|date=September 2007 The name is common in both… …   Wikipedia

  • Roberts — ist ein Familienname. Bedeutung Der patronymisch gebildeter Familienname hat die Bedeutung Roberts Sohn oder auch Roberts Diener . Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P …   Deutsch Wikipedia

  • Roberts Prinie — Systematik Klasse: Vögel (Aves) Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes) Unterordnung: Singvögel (Passeri) Familie …   Deutsch Wikipedia

  • Roberts — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Le nom Roberts est un patronyme gallois courant, que portent de nombreuses célébrités en Grande Bretagne, en Amérique du nord et dans bien des communautés …   Wikipédia en Français

  • Austin Peay IV — Austin Peay (* 1. Juni 1876 bei Hopkinsville, Kentucky; † 2. Oktober 1927) war ein US amerikanischer Politiker und 39. Gouverneur von Tennessee. Inhaltsverzeichnis 1 Frühe Jahre und politischer Aufstieg 2 Gouverneur von Tennessee 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Austin Peay — (* 1. Juni 1876 bei Hopkinsville, Christian County, Kentucky; † 2. Oktober 1927 im Davidson County, Tennessee) war ein US amerikanischer Politiker (Demokratische Partei) und der 39. Gou …   Deutsch Wikipedia

  • Austin, Texas — Austin (Texas) Pour les articles homonymes, voir Austin. Austin …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”