Avo Session Basel
Konzert an der Avo Session

Die Avo Session Basel ist ein Schweizer Indoor-Musikfestival mit internationaler Ausstrahlung und findet jährlich im Oktober/November in Basel statt. Es treten internationale sowie nationale Stars verschiedenster Stilrichtungen in intimer Club-Atmosphäre auf.

Inhaltsverzeichnis

Gründung

Die Avo Session Basel entstand aus der im Herbst 1985 von Enrico Bonometti, Matthias Müller und Stephan Werthmüller gegründeten Rheinknie Session. Die erste Ausgabe des Festivals im Mai 1986 startete mit 5 ausverkauften Konzerten mit Künstlern wie Oscar Peterson, Albert Collins und Koko Taylor. Im darauf folgenden Jahr traten unter anderem Fats Domino und Buddy Guy auf.

Regionale Etablierung

Ein wegweisender Meilenstein wurde 1988 mit der Verpflichtung von Miles Davis gesetzt. Infolge dessen wurde das Festival mit seiner stilistischen Ausrichtung auf Blues, Jazz und Gospel erstmals auch ausserhalb der Nordwestschweiz zur Kenntnis genommen. Stars wie Dizzy Gillespie, Michel Petrucciani und Herbie Hancock folgten und Claude Nobs (Montreux Jazz Festival) trat ins Patronatskomitee des Festivals ein.

Die ersten 10 Jahre des Festivals waren geprägt von einer kontinuierlichen Aufbauarbeit. Durch die schrittweise inhaltliche Integration von Musikstilen wie World Music, Soul und Funk gelang es dem Festival nach 1995 auch jüngeres Publikum anzusprechen.

Schritt zum nationalen Festival

Im Jahr 1997 entschloss sich die Festivalleitung, mittelfristig eine inhaltliche und optische Neupositionierung anzustreben. Das Festivalimage wurde verjüngt und es wurde mehr Wert auf die Zugkraft internationaler Künstler gelegt.

Diese Vision teilend entschied sich der Presenting Sponsor AVO Cigars aus dem Hause Oettinger Davidoff zu einem wachstumsorientierten Sponsoringvertrag.

In den Folgejahren traten an dem nun Avo Session Basel genannten Festival Künstler wie Sir Bob Geldof (1998), Ray Charles (1999), James Brown (2000), Chris de Burgh (2001), Paolo Conte (2002), Deep Purple (2003), Lionel Richie (2004), Simply Red (2005), Sir Elton John (2006), Joe Cocker (2007), Amy Macdonald (2008), Grace Jones (2009), Jamiroquai (2010) und Mary J. Blige (2010) auf.

Die Musikclub-Bestuhlung, die teils gewagten Programmkombinationen sowie die grossen Namen in kleinem Rahmen sind Markenzeichen der AVO SESSION Basel. Die Gesamt-Auslastung liegt seit Jahren regelmässig in der Bandbreite zwischen 95% und 100%.

Schritt zum internationalen Festival

Durch das Schweizer Fernsehen werden sämtliche Konzerte integral aufgezeichnet und weltweit ausgestrahlt. Die meisten Konzerte werden zudem auf Radio DRS1 und DRS3 veröffentlicht.

Im Jahr 2006 fand mit Sir Elton John die erste Eurovision-Übertragung des Festivals statt. Darauf folgte im Jahr 2007 die europaweite live Übertragung eines Konzerts mit Katie Melua. Im gleichen Jahr wurde auch die erste Live-DVD des Konzerts mit Solomon Burke aus dem Jahr 2003 auf den Markt gebracht. Seit 2009 ist auch eine Live-DVD des Konzerts von Jethro Tull aus dem Jahr 2008 erhältlich.

Heute wird die Avo Session Basel in der Szene als profiliertes europäisches Musikfestival anerkannt, was sich im Gewinn des 1. Preises des «Internationalen Sponsoring Awards FASPO» im Bereich Kultur sowie des Silber-Gewinns der Marketing-Trophy 2006 – Kategorie Kleinunternehmen – niedergeschlagen hat.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Avo Session Basel — is an indoor music festival, which takes place every November in Basel, Switzerland. The festival features world renowned as well as national stars of the most diverse music genres in an intimate club setting. The start The AVO Session Basel… …   Wikipedia

  • Simphiwe Dana — (Wien 2007) Simphiwe Dana (* 1980 in Gcuwa (ehem. Butterworth), Transkei) ist eine südafrikanische Sängerin. Mit der traditionellen Musik ihrer Heimat aufgewachsen, verbindet sie in ihrem Œuvre afrikanischen Pop, Hip Hop, Soul …   Deutsch Wikipedia

  • Daniel N. Tobler — Daniel „Danny“ N. Tobler (* 31. Juli 1939 in Reinach BL; † 4. April 2011[1]) war ein Schweizer Manager und Konzertveranstalter. Leben und Wirken Tobler war hauptberuflich zuerst Hotelfachmann, wo er bis zum Vizedirektor eines Hotels aufstieg.… …   Deutsch Wikipedia

  • List of festivals — This is a list of festivals.List of festivals by country* See Music festivalsSee also Lists of music festivals in: * Australia * Canada * Malaysia * New Zealand * United Kingdom * USAEuropeEurope s biggest music festival is the Donauinselfest in… …   Wikipedia

  • Jethro Tull (groupe) — Pour les articles homonymes, voir Jethro Tull. Jethro Tull J …   Wikipédia en Français

  • Gabriela Krapf — (* 21. Februar 1973 in St. Gallen) ist eine Schweizer Pop und Jazzmusikerin und Songwriterin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Diskografie 3 Lexigraphische Einträge …   Deutsch Wikipedia

  • Dianne Reeves — (* 23. Oktober 1956 in Detroit, Michigan) ist eine US amerikanische Jazzsängerin und Songautorin. Sie lebt in Denver, Colorado. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Katie Melua — in Seattle (2009) Ketewan „Katie“ Melua ([ mεlua], georgisch ქეთევან მელუა; * 16. September 1984 in Kutaissi[1][2]) ist eine aus Georgien …   Deutsch Wikipedia

  • Dream of You Tour — Tour by Sharon Corr Associated album Dream of You Start date …   Wikipedia

  • The Hooters — Infobox musical artist | Name = The Hooters Img capt = The Hooters in 2007 Img size = Background = group or band Alias = Origin = Genre = Rock Years active = 1980 1995 2001 present Label = Antenna Columbia MCA Sony BMG Associated acts = URL =… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”