Axel Beater

Axel Beater (* 1961) ist ein deutscher Rechtswissenschaftler und derzeit Lehrstuhlinhaber an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald.

Beater studierte von 1981 bis 1986 Rechtswissenschaft an den Universitäten Mannheim und Göttingen. Dort promovierte er auch 1988 zum Dr. jur. und wurde von 1991 bis 1995 ebenfalls in Göttingen Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Rechtsvergleichung bei Prof. Dr. Uwe Blaurock. 1994 erfolgte in Göttingen seine Habilitation für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Steuerrecht und Rechtsvergleichung. Es folgten Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Regensburg, Konstanz und München; seit dem 1. Oktober 1996 ist er Lehrstuhlinhaber in Greifswald.

Das Hauptinteresse Beaters liegt in den Bereichen Wettbewerbsrecht, Kartellrecht und Immaterialgüterrecht.

Veröffentlichungen (Auszug)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Beater — ist der Familienname folgender Personen: Axel Beater (* 1961), deutscher Rechtswissenschaftler Bruno Beater (1914–1982), deutscher Generaloberst, stellvertretender Minister für Staatssicherheit der DDR Diese Seite ist eine Begriffskl …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bea–Beb — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Rechtswissenschaftler — Die Rechtswissenschaftler sind jeweils ihrer letzten Universität, Hochschule oder Institut zugeordnet. Inhaltsverzeichnis 1 Äthiopien 1.1 Harar 2 Belgien 2.1 Katholieke Universiteit Leuven 3 Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb — Basisdaten Titel: Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb Abkürzung: UWG Art: Bundesgesetz Geltungsbereich: Bundesrepublik Deutschland Rechtsmaterie …   Deutsch Wikipedia

  • Friedhof der Sozialisten — Übersichtsplan Der Zentralfriedhof Friedrichsfelde im Berliner Ortsteil Lichtenberg des gleichnamigen Bezirks zählt zu den bekanntesten Friedhöfen Berlins. Berühmt ist er für die Gedenkstätte der Sozialisten, eine Begräbnisstätte für zahlreiche… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl-Heinz Kurras — (* 1. Dezember 1927 in Barten, Ostpreußen) ist ein ehemaliger West Berliner Polizeibeamter. Er war von 1955 bis mindestens 1967 Inoffizieller Mitarbeiter (IM) des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR und seit 1964 gleichzeitig Mitglied …   Deutsch Wikipedia

  • Sozialistenfriedhof — Übersichtsplan Der Zentralfriedhof Friedrichsfelde im Berliner Ortsteil Lichtenberg des gleichnamigen Bezirks zählt zu den bekanntesten Friedhöfen Berlins. Berühmt ist er für die Gedenkstätte der Sozialisten, eine Begräbnisstätte für zahlreiche… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Rechtswissenschaftlern — Die Rechtswissenschaftler sind jeweils ihrer letzten Universität, Hochschule oder Institut zugeordnet. Inhaltsverzeichnis 1 Deutschland 1.1 FH Aachen 1.2 Universität Augsburg 1.3 O …   Deutsch Wikipedia

  • Vacuum cleaner — Cylinder vacuum cleaner for home use. French train vacuum cleaner …   Wikipedia

  • Monta Ellis — No. 8   Golden State Warriors Combo guard Personal information Date of birth …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”