Ayler Records

Ayler Records ist ein schwedisches Jazz-Label.

Ayler Records wurde im Jahr 2000 von Jan Ström gegründet; die seither auf dem Label erschienen Live-Aufnahmen bewegen sich im stilistischen Spektrum zwischen Free Jazz und improvisierter Musik. Die Alben erscheinen in Form von Digipacks mit besonderer Cover-Gestaltung. Der Katalog von 2003 umfasste sechzehn Platten-Aufnahmen von Musikern wie Noah Howard, Peter Brötzmann, John Stevens, William Parker, Hamid Drake und Assif Tsahar, Sunny Murray, skandinavischen Musikern wie Per Henrik Wallin und mit dem Namensgeber Albert Ayler. Im Weiteren kamen Aufnahmen von Jimmy Lyons, Jemeel Moondoc, Henry Grimes oder Mongezi Feza (mit Okay Temiz und dem Quartett von Bernt Rosengren) hinzu. Ab 2007 erschien die Mehrzahl der Neuveröffentlichungen nur noch in Form von digitalen Downloads.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ayler Records — is a Swedish record label which specializes in free jazz recordings. Founded in 2000 by Jan Ström and painter Åke Bjurhamn, it has gained recognition among free jazz fans over the years by releasing both archive and contemporary recordings from… …   Wikipedia

  • Ayler — ist der Familienname der Brüder: Albert Ayler (1936 1970), amerikanischer Jazz Saxophonist Don Ayler (1942 2007), amerikanischer Jazz Trompeter Den Namen Ayler trägt weiterhin: Ayler Records, schwedisches Plattenlabel …   Deutsch Wikipedia

  • Albert Ayler — Infobox musical artist Name = Albert Ayler Img capt = Img size = Background = non vocal instrumentalist Birth name = Albert Ayler Alias = Born = birth date|1936|7|13|mf=y Died = November 1970 Origin = Cleveland Heights, Ohio Instrument = tenor… …   Wikipedia

  • Albert Ayler — (13 de julio de 1936 – noviembre de 1970), nació en EEUU. Fue un músico de jazz avantgarde, destacando como saxofonista, cantante y compositor. Contenido 1 Primera formación 2 Ayler, Peacock, Murray 3 Música energética …   Wikipedia Español

  • Silkheart Records — Infobox record label name = Silkheart Records image bg = parent = founded = 1985 founder = Lars Olof Gustavsson and Keith Knox defunct = distributor = genre = Jazz country = Sweden location = Stockholm url = http://www.silkheart.se/Silkheart… …   Wikipedia

  • Silkheart Records — ist ein schwedisches Jazz Label. Das Label Silkheart Records wurde im Jahr 1985 von Lars Olof Gustavsson und Keith Knox gegründet. Sitz des Unternehmens ist Stockholm. Schwerpunkte sind improvisierte Musik und Free Jazz aus den Vereinigten… …   Deutsch Wikipedia

  • Impulse! Records — Impulse! Impulse! est un label de jazz basé à New York aux États Unis. Sommaire 1 Historique 2 Artistes notables 3 Discographie 4 Liens externes …   Wikipédia en Français

  • Impulse Records — Impulse! Impulse! est un label de jazz basé à New York aux États Unis. Sommaire 1 Historique 2 Artistes notables 3 Discographie 4 Liens externes …   Wikipédia en Français

  • Albert Ayler in Greenwich Village — Infobox Album Name = Albert Ayler in Greenwich Village Type = Live album Artist = Albert Ayler Released = 1967 Recorded = December 18, 1966/February 26, 1967 Genre = Jazz Length = 37:28 Label = Impulse! Producer = Bob Thiele Reviews = *Allmusic… …   Wikipedia

  • Albert Ayler — (* 13. Juli 1936 in Cleveland, Ohio; † November 1970 in New York City) war ein US amerikanischer Saxophonist, Sänger und Komponist und einer der Wegbereiter des Free Jazz. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Seine Musik …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”