Aysun

Aysun al Arabi war der Sohn von Sulayman al-Arabi. Sein Vater war der maurische Wali (Statthalter) von Barcelona von 777 bis 780.

Sulayman stand in Opposition zum Emir von Córdoba. Daher hatte er ein Angebot an Karl den Großen gesandt, sich selbst gemeinsam mit Wali Hussein von Saragossa ihm zu unterwerfen und dann gemeinsam den Emir zu bekämpfen. Daraufhin zog Karl der Große 778 durch die katalanischen Pyrenäen nach Saragossa. Diesem Heer schloss sich Aysun mit seinem Vater an.

Hussein von Saragossa widersprach jedoch, eine Zusage gegeben zu haben und weigerte sich, seine Stadt zu übergeben. Nach einer einmonatigen Belagerung kehrte Karl der Große um und nahm einige seiner Alliierten als Geisel mit, denen er vorwarf, ihn falsch unterrichtet zu haben, darunter Sulayman. Aysun und sein Bruder Matruh verbündeten sich daraufhin mit den Basken, schlugen in der Schlacht bei Roncesvalles das fränkische Heer und befreiten ihren Vater (siehe dazu auch Rolandslied).

Nachdem 780 sein Vater auf Befehl des Wali Hussein ermordet wurde, wechselte Aysun die Seiten und wandte sich dem Emir von Córdoba zu. Er beteiligte sich an dessen Eroberung von Saragossa 781 und am anschließenden Feldzug gegen die Basken und in die Cerdanya. Schließlich zogen sie nach Barcelona, wo auch sein Bruder Matruh, der die Stadt im Auftrag seines Vaters verwaltete, die Autorität des Emirs anerkannte und ihn dieser zum Wali ernannte.

Nach 785 verlieren sich die Spuren von Aysun. Es wird angenommen, dass er bei der Eroberung von Girona durch die Franken von diesen gefangengenommen und nach Aachen verschleppt wurde. Als alter Mann sei ihm dann 826 die Flucht und die Rückkehr in die Spanische Mark gelungen.

Aysun setzte sich in der Gegend von Vic fest und die Besatzungen der umliegenden Burgen schlossen sich einem Aufstand gegen den dortigen neuen Grafen Bernhard von Septimanien an. Zahlreiche gotische Adlige und maurische Befürworter eines Friedens mit dem Fränkischen Reich schlossen sich Aysun an.

Als der noch junge Graf vom Kaiser Hilfe erhielt, wandte sich Aysun an die einzige Macht, die den Franken widerstehen konnte, und sandte seinen Bruder mit einem Hilfeersuchen an den Emir von Córdoba, Abd ar-Rahman II. Die Truppen seines Generals Ubayd Allah (auch bekannt als Abu Marwan) besetzten 827 das gesamte Gebiet der Grafschaft Barcelona, belagerten die Hauptstadt und plünderten das Umland. Nachdem es ihnen aber nicht gelang, Barcelona einzunehmen, belagerten sie ebenfalls erfolglos Girona. Daraufhin verließen die Rebellen das Land mit den maurischen Truppen.

Es wird angenommen, dass Aysun in Córdoba auf Befehl des Emirs getötet wurde, da ihn dieser des Verrats verdächtigte.

In den Chroniken wird der Anführer des Gotenaufstandes Aissó genannt. Daher kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich dabei um zwei verschiedene Personen handeln könnte, deren Biografien allerdings gewisse Parallelen haben.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aysun — Saltar a navegación, búsqueda Aysun fue hijo de Sulayman ben al Arabí (valí, es decir, gobernador, de Barcelona 777 780) Aysun, junto a su padre Sulayman ben al Arabí, se unió al ejército de de Carlomagno que se dirigía hacia a Zaragoza en el año …   Wikipedia Español

  • Aysun — was the son of Sulayman al Arabi (wali of Barcelona and Girona c. 775 ndash;780)Aysun, together with his father Sulayman al Arabi, joined Charlemagne s army that besieged Zaragoza in 788. As Zaragoza surrender to Charlemagne he took hostages from …   Wikipedia

  • Aysun — fue hijo de Sulayman ben al Arabí (vali de Barcelona 875 880) Aysun, junto a su padre Sulayman ben al Arabí, se unió al ejercito de de Carlomagno que se dirigía hacia cap a Zaragoza en el año 788. Como Zaragoza no se sometió, el Emperador tomo… …   Enciclopedia Universal

  • Aysun Bademsoy — (* 14. März 1960 in Mersin, Türkei) ist eine deutsch türkische Filmregisseurin und Drehbuchautorin. Sie ist die Schwester des bekannten Schauspielers Tayfun Bademsoy. Aysun Bademsoy kam mit Tayfun und ihren Eltern 1969 nach Berlin. Erstmals mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Aysun Ertan — (* 1. September 1966, in Frankfurt am Main) ist eine türkisch und deutschsprachige Journalistin, staatlich geprüfte und gerichtlich beeidigte Übersetzerin für die türkische Sprache und Marketingspezialistin mit Schwerpunkt interkulturelles… …   Deutsch Wikipedia

  • Aysun Cenk — (* 1. Juni 1959 in Ankara) ist Juristin und ehemalige Sozialarbeiterin sowie Autorin eines frühen Beitrags zur deutsch türkischen Literatur. Der von ihr verfasste Erlebnisbericht Herrn Lechleitners Marktlücke, der „Erlebnisse einer Türkin in… …   Deutsch Wikipedia

  • Aysun Kayacı — (born March 21, 1981 in Istanbul, Turkey) is a Turkish actress and model.BiographyShe played in the movie Kısık Ateşte 15 Dakika ( 15 Minutes On Low Heat ). [cite news |title=Kısık Ateşte 15 Dakika |url=http://www.ntvmsnbc.com/news/373799.asp… …   Wikipedia

  • Aysun Özbek — (born March 18, 1977 in Istanbul) is a Turkish volleyball player. She is 185 cm, 73 kg and plays as middle blocker. She plays for Vakıfbank Güneş Sigorta Team since 1996, wearing number 5. She is the team s captain. She played over 200 times for… …   Wikipedia

  • Bernhard I. (Barcelona) — Bernhard von Septimanien oder Bernhard I. von Barcelona (* vor 802; † 14. Februar 844), war ein berüchtigter Herrscher und leitender Staatsmann teilweise westgotischer Abkunft am Hofe Kaiser Ludwigs des Frommen. In der Verfallszeit des späten… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard I. von Barcelona — Bernhard von Septimanien oder Bernhard I. von Barcelona (* vor 802; † 14. Februar 844), war ein berüchtigter Herrscher und leitender Staatsmann teilweise westgotischer Abkunft am Hofe Kaiser Ludwigs des Frommen. In der Verfallszeit des späten… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”