Azo-bis-(isobutyronitril)
Strukturformel
Struktur von AIBN
Allgemeines
Name Azo-bis-(isobutyronitril)
Andere Namen
  • 2,2′-Azobis(2-methylpropionitril)
  • Azoisobuttersäurenitril
  • AIBN
Summenformel C8H12N4
CAS-Nummer 78-67-1
Kurzbeschreibung

farbloses bis graues, wasserunlösliches, geruchloses Pulver oder kristalliner Feststoff [1]

Eigenschaften
Molare Masse 164,21 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Dichte

1,11 g·cm−3 [1]

Schmelzpunkt

105 °C [1]

Löslichkeit
Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung aus EU-Verordnung (EG) 1272/2008 (CLP) [3]
02 – Leicht-/Hochentzündlich 07 – Achtung

Gefahr

H- und P-Sätze H: 242-332-302-412
EUH: keine EUH-Sätze
P: 273 [4]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I [3]
Explosionsgefährlich Gesundheitsschädlich
Explosions-
gefährlich
Gesundheits-
schädlich
(E) (Xn)
R- und S-Sätze R: 2-11-20/22-52/53
S: (2)-39-41-47-61
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

AIBN ist der Kurzname der chemischen Verbindung Azo-bis-(isobutyronitril), die zu den Stoffklassen der Azoverbindungen und Nitrile zählt. Es wird in der Organischen Chemie als Initiator für die Radikal-Kettenreaktion bei der Herstellung von Kunststoffen eingesetzt.

Darstellung und Eigenschaften

AIBN wird aus Acetoncyanhydrin und Hydrazin hergestellt; das durch Kondensation entstehende 1,2-bis-(2-Methylpropionitrilo-2-yl-)hydrazin wird anschließend zu AIBN oxidiert (zum Beispiel durch Chlor). Wegen der Giftigkeit des Zerfallsprodukts Tetramethylbernsteinsäuredinitril wird es in großtechnischen Anlagen nicht genutzt. AIBN ist ein farbloses bis graues, geruchloses, wasserunlösliches Pulver, welches in organischen Lösemitteln und Vinyl-Monomeren gelöst werden kann. Je nach Darstellungsmethode entsteht auch ein feinkristalliner, weißer Feststoff.

AIBN zersetzt sich ab einer Temperatur von über 25 °C unter Abgabe von molekularem Stickstoff in zwei Isobutyronitril-Radikale. Die Entstehung des Stickstoffs liefert die nötige Triebkraft für die Zerfallsreaktion. Dieser Zerfall kann auch schon durch Schlag oder Reibung geschehen.[1]

Zerfall von Azo-bis-(isobutyronitril) unter Bildung von Stickstoff und zwei Radikalen
Zerfall von Azo-bis-(isobutyronitril) unter Bildung von Stickstoff und zwei Isobutyronitril-Radikalen.

Einzelnachweise

  1. a b c d e Eintrag zu CAS-Nr. 78-67-1 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 9. November 2007 (JavaScript erforderlich).
  2. a b Thieme Römpp Online, abgerufen am 25. Juli 2011.
  3. a b Eintrag zu CAS-Nr. 78-67-1 im European chemical Substances Information System ESIS (ergänzender Eintrag)
  4. Datenblatt Azo-bis-(isobutyronitril) bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 9. März 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Azobisisobutyronitril — Strukturformel Allgemeines Name Azo bis (isobutyronitril) Andere Namen 2,2′ Azobis(2 methylpropio …   Deutsch Wikipedia

  • Chemikalienliste — Die Chemikalienliste stellt eine alphabetisch sortierte Liste von Chemikalien dar, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Elemente sind fett gekennzeichnet, Stoffgruppen kursiv. Der Haupteintrag zu einer Chemikalie ist gleichzeitig der Name des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste chemischer Verbindungen — Die Chemikalienliste stellt eine alphabetisch sortierte Liste von Chemikalien dar, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Elemente sind fett gekennzeichnet, Stoffgruppen kursiv. Der Haupteintrag zu einer Chemikalie ist gleichzeitig der Name des… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von chemischen Verbindungen — Die Chemikalienliste stellt eine alphabetisch sortierte Liste von Chemikalien dar, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Elemente sind fett gekennzeichnet, Stoffgruppen kursiv. Der Haupteintrag zu einer Chemikalie ist gleichzeitig der Name des… …   Deutsch Wikipedia

  • E224 — Strukturformel 2 K+ Allgemeines Name Kaliumdisulfit Andere Namen Kaliummetabisulfit Kaliumpyrosulfit …   Deutsch Wikipedia

  • E 224 — Strukturformel 2 K+ Allgemeines Name Kaliumdisulfit Andere Namen Kaliummetabisulfit Kaliumpyrosulfit …   Deutsch Wikipedia

  • K2S2O5 — Strukturformel 2 K+ Allgemeines Name Kaliumdisulfit Andere Namen Kaliummetabisulfit Kaliumpyrosulfit …   Deutsch Wikipedia

  • Kaliummetabisulfit — Strukturformel 2 K+ Allgemeines Name Kaliumdisulfit Andere Namen Kaliummetabisulfit Kaliumpyrosulfit …   Deutsch Wikipedia

  • Kaliumpyrosulfit — Strukturformel 2 K+ Allgemeines Name Kaliumdisulfit Andere Namen Kaliummetabisulfit Kaliumpyrosulfit …   Deutsch Wikipedia

  • Azostarter — Radikalstarter ist der Name für eine bestimmte Gruppe chemischer Verbindungen, die für die chemische Synthese von Nutzen sind. Es sind Initiatoren von radikalischen Reaktionen (siehe auch: Chemische Reaktion), die durch thermolytische (schon ab… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”