BIGSTAF

BIGSTAF ist ein breitbandiges Integriertes Gefechtsstandfernmeldenetz.

Hersteller sind Thales Land & Joint Systems (vormals Alcatel SEL) und EADS (vormals DASA/Deutsche Aerospace).

Das breitbandige, integrierte Gefechtsstandfernmeldenetz dient als Local Area Network (LAN) der vollständigen Kommunikation für alle Dienste auf den Gefechtsständen des Heeres der Bundeswehr mit Außenanbindung über Richtfunk und verfügt derzeit über eine Übertragungsrate von 10 Mbit/Sekunde (Mbps).

Es ist ein drahtloses oder lichtwellenleitergebundenes Fernmeldenetz zur gleichzeitigen Übertragung von Sprache und schnellen Daten sowohl im LAN nach IEEE 802.3 Ethernet mit bis zu 300 Teilnehmern als auch mit Übergängen in ein raumdeckendes Fernmeldenetz. Das System besteht aus den Netzanteilen Lichtwellenleiter und Richtfunk über den Richtfunkgerätesatz klein FM 15000. Ein 60-GHz-Funknetz für interne Kommunikation auf Gefechtsständen und ein 51-GHz-Funknetz für Verbindungen zwischen Gefechtsständen waren geplant, ist aber aus finanziellen Gründen nicht eingesetzt worden. Ein Netzübergang in andere taktisch/militärische Fernmeldenetze oder in kommerzielle Telekommunikationsnetze besteht über das Weitverkehrsnetz AUTOKO 90.

BIGSTAF wird seit 1998 in den Gefechtsstandkompanien (2 Fernmeldezüge, 2 BIGSTAF-Züge, 2 Gefechtsstandzüge) der Fernmeldebataillone der Bundeswehr für Brigade- und Divisionsstäbe eingesetzt, um die Führungsfähigkeit des Heeres bei internationalen Kriseneinsätzen (u.a. eingesetzt im Kosovo bei der KFOR) zu verbessern. Der Deutsche Bundestag stimmte 2002 der Beschaffung weiterer BIGSTAF-Systeme mit einem Gesamtvolumen von 57 Millionen Euro zu.

Zum Umfang gehörte die Anschaffung von MB 1017 Lastkraftwagen (Lkw 5 to 4x4 tmil) mit Antennenträger BIGSTAF (25 m lang) sowie weiteren Fahrzeugen u.a. BIGSTAF-Netzwerkverbindungstransporter, Knotenvermittlungstransporter, LKW mit Aggregat 60 KVA.

Eine PC-Ausbildungsanlage existiert an der Führungsunterstützungsschule der Bundeswehr in Feldafing (Bayern).


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Automatisiertes Kommunikationssystem 90 — Das Automatisiertes Kommunikationssystem 90 (auch AutoKo 90 oder automatisiertes Korpsstammnetz 90) ist ein sogenanntes Weitverkehrsnetz und wird bei der Bundeswehr eingesetzt. Die Teilnehmer im Netz werden automatisch mit allen anderen… …   Deutsch Wikipedia

  • IBFN — Das Integrierte Breitbandige Fernmeldenetz (IBFN) war ein um 1982 geplantes Breitbandnetz, ähnlich dem Breitband ISDN (B ISDN). Während B ISBN das schmalbandige ISDN nur um die breitbandigen Dienste der Individualkommunikation wie… …   Deutsch Wikipedia

  • Integriertes Breitband Fernmeldenetz — Das Integrierte Breitbandige Fernmeldenetz (IBFN) war ein um 1982 geplantes Breitbandnetz, ähnlich dem Breitband ISDN (B ISDN). Während B ISBN das schmalbandige ISDN nur um die breitbandigen Dienste der Individualkommunikation wie… …   Deutsch Wikipedia

  • Fernmelderegiment 1 — Internes Verbandsabzeichen Aufstellung 1. Juli 1956 Land …   Deutsch Wikipedia

  • Integriertes Breitbandiges Fernmeldenetz — Das Integrierte Breitbandige Fernmeldenetz (IBFN) war ein um 1982 geplantes Breitbandnetz, ähnlich dem Breitband ISDN (B ISDN). Während B ISBN das schmalbandige ISDN nur um die breitbandigen Dienste der Individualkommunikation wie… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”