6 Dörfer für 2006

6 Dörfer für 2006 (engl.: 6 villages for 2006) ist die offizielle Benefiz-Aktion zur FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland. Zusammen mit dem SOS-Kinderdorf wollte man bis zum Endspiel am 9. Juli 2006 Spenden sammeln, um den Bau von sechs neuen SOS-Kinderdörfern zu ermöglichen. Diese sollen dann in Brasilien, Mexiko, Nigeria, Südafrika, der Ukraine und Vietnam gebaut werden. Das angestrebte Ziel von 18 Millionen Euro wurde übertroffen und mehr als 21 Millionen Euro zusammengetragen.[1]

Da dem Nationalen Förderer der Fußball-WM Oddset wegen der Sportmonopolstellung die Bandenwerbung in den WM-Stadien untersagt wurde, trat diese ihre Werbeflächen an die Aktion ab.

Errichtete Kinderdörfer

Das erste SOS-Kinderdorf, das von diesem Geld gebaut wurde, wurde am 21. März 2007 in Morelia (Mexiko) eingeweiht.[2] Am 12. Juni 2007 wurde das Kinderdorf in Dong Hoi (Vietnam)[3] offiziell eingeweiht. Weitere Dörfer wurden bereits in Recife (Brasilien) und in Rustenburg (Südafrika) errichtet, in Kiew (Ukraine) und in Abuja (Nigeria) wird noch gebaut. (Stand Februar 2008)[4]

Weblinks

Quellen

  1. Die FIFA berichtete über diesen Erfolg: http://de.fifa.com/worldcup/archive/germany2006/news/newsid=19357.html#dorfer+2006+feiert+erfolg
  2. http://www.sos-kinderdorfinternational.org/News-und-Medien/News/Pages/WM-Kinderdorf-in-Mexiko-eroeffnet.aspx
  3. http://www.sos-kinderdorfinternational.org/News-und-Medien/News/Pages/Eroeffnung-des-WM-Kinderdorfes-in-Vietnam.aspx
  4. http://www.sos-kinderdorfinternational.org/News-und-Medien/News/Pages/WM-Doku-fuer-SOS-Kinderdorf.aspx

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sechs Dörfer für 2006 — 6 Dörfer für 2006 (engl.: 6 villages for 2006) ist die offizielle Benefiz Aktion zur FIFA Fußball Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland. Zusammen mit dem SOS Kinderdorf wollte man bis zum Endspiel am 9. Juli 2006 Spenden sammeln, um den Bau von… …   Deutsch Wikipedia

  • Dörfer im Stadtgebiet von Meppen — Apeldorn, Bokeloh, Borken, Groß Fullen, Klein Fullen, Helte, Hemsen, Holthausen, Hüntel, Rühle, Schwefingen, Teglingen und Versen, die Dörfer im Stadtgebiet von Meppen, sind im Zuge der Gemeindereform 1974 in Niedersachsen eingemeindet worden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Olympia 2006 — XX. Olympische Winterspiele Teilnehmende Nationen 80 Teilnehmende Athleten 2633 (1627 Männer, 1006 Frauen) …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Spiele 2006 — XX. Olympische Winterspiele Teilnehmende Nationen 80 Teilnehmende Athleten 2633 (1627 Männer, 1006 Frauen) …   Deutsch Wikipedia

  • Torino 2006 — XX. Olympische Winterspiele Teilnehmende Nationen 80 Teilnehmende Athleten 2633 (1627 Männer, 1006 Frauen) …   Deutsch Wikipedia

  • Turin 2006 — XX. Olympische Winterspiele Teilnehmende Nationen 80 Teilnehmende Athleten 2633 (1627 Männer, 1006 Frauen) …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 2006 — XX. Olympische Winterspiele Teilnehmende Nationen 80 Teilnehmende Athleten 2633 (1627 Männer, 1006 Fra …   Deutsch Wikipedia

  • Israel-Libanon-Konflikt 2006/Zeitleiste — Der Libanonkrieg 2006 war eine Eskalation im Nahostkonflikt. Im Folgenden werden die Ereignisse in zeitlicher Reihenfolge abgehandelt: Inhaltsverzeichnis 1 Juli 1.1 12. Juli 2006 1.2 13. Juli 2006 1.3 14. Juli 2006 1.4 …   Deutsch Wikipedia

  • Israel-Libanon-Krise 2006/Zeitleiste — Der Libanonkrieg 2006 war eine Eskalation im Nahostkonflikt. Im Folgenden werden die Ereignisse in zeitlicher Reihenfolge abgehandelt: Inhaltsverzeichnis 1 Juli 1.1 12. Juli 2006 1.2 13. Juli 2006 1.3 14. Juli 2006 1.4 …   Deutsch Wikipedia

  • Libanonkrieg 2006/Zeitleiste — Der Libanonkrieg 2006 war eine Eskalation im Nahostkonflikt. Im Folgenden werden die Ereignisse in zeitlicher Reihenfolge abgehandelt: Inhaltsverzeichnis 1 Juli 1.1 12. Juli 2006 1.2 13. Juli 2006 1.3 14. Juli 2006 1.4 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”