Bahnhof Köln-Mülheim
Köln-Mülheim
Mulheim-sur-le-Rhin, la gare (1910).jpg
Empfangsgebäude Bahnhof Köln-Mülheim (1910)
Daten
Kategorie 3
Abkürzung KKM
Lage
Stadt Köln
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 57′ 31,4″ N, 7° 0′ 49,3″ O50.9587238888897.0136980555556Koordinaten: 50° 57′ 31,4″ N, 7° 0′ 49,3″ O
Bahnhöfe in Nordrhein-Westfalen

i7i12i13i15i16i16i18

Bahnhof Mülheim
Die U-Bahn-Station Bf Mülheim
Lage der drei Eisenbahnstrecken vor der Zusammenlegung

Der Bahnhof Köln-Mülheim liegt im gleichnamigen Stadtteil Kölns und ist ein wichtiger Regionalbahnhof der Deutschen Bahn AG im rechtsrheinischen Köln. Der Bahnhof gliedert sich in einen Personenbahnhof an den Bahnstrecken Köln - Duisburg, Köln - Wuppertal und Köln-Mülheim – Bergisch Gladbach sowie räumlich getrennte Durchfahrgleise für Güterzüge an der Bahnstrecke Troisdorf–Mülheim-Speldorf. Seine Entwicklung geht bis auf das Jahr 1874 zurück.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Im 19. Jahrhundert existierten noch mehrere Bahnhöfe in Mülheim am Rhein, da alle privaten Eisenbahn-Gesellschaften ihre eigenständigen Bahnanlagen und Strecken besaßen.

Bahnhöfe der Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft (CME, Bahnstrecke Köln–Duisburg) und der Bergisch-Märkischen Eisenbahngesellschaft (BME, Bahnstrecke Gruiten–Köln-Deutz) lagen nebeneinander an der Buchheimer-Str. (Höhe Wiener Platz). Lediglich der Bahnhof der Rheinischen Eisenbahngesellschaft (RhE, Bahnstrecke Troisdorf–Mülheim-Speldorf) lag am Ort des heutigen Bahnhofs Köln-Mülheim.

Nach der Verstaatlichung der Eisenbahn-Gesellschaften kam es zu langen Überlegungen, wie die dringend erforderliche Zusammenlegung der Bahnhöfe durchzuführen sei. Die Bahnhöfe der CME und BME wurden abgerissen, die Strecken nach Osten verschwenkt. Die Bauarbeiten begannen 1903, am 1. Juli 1909 konnte der neue Bahnhof eröffnet und der gesamte Güter- und Personenverkehr über die zusammengeführten Strecken verlegt werden.

Heute ist der Bahnhof Knotenpunkt für den Regional- und S-Bahn-Verkehr im nordöstlichen Köln und wichtiger Verknüpfungspunkt zwischen regionalem und lokalem Nahverkehr.

Geschichtliche Entwicklung

Bedienung

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnhof Köln-Buchforst — Buchforst S Bahnhof Der Haltepunkt Köln Buchforst liegt im gleichnamigen Kölner Stadtteil Buchforst. Er ist ein Haltepunkt der S Bahn Rhein Sieg bzw. S Bahn Rhein Ruhr an der 9 Kilometer langen Kölner S Bahn Stammstrecke zwischen dem Bahnhof Köln …   Deutsch Wikipedia

  • Köln-Mülheim (Stadtbezirk) — Mülheim Stadtbezirk 9 von …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Köln-Dellbrück — Köln Dellbrück Bahnhof Köln Dellbrück Daten Kategorie 4 Abkürzung …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Köln Messe/Deutz — Köln Messe/Deutz Empfangsgebäude Köln Messe/Deutz Daten Kategorie …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Köln-Deutz — Köln Messe/Deutz Empfangsgebäude Köln Messe/Deutz Bahnhofsdaten Kategorie …   Deutsch Wikipedia

  • Köln-Mülheim — Mülheim Stadtteil 901 von …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Köln-Holweide — S Bahn Haltepunkt Köln Holweide Der Haltepunkt Köln Holweide ist ein Haltepunkt der S Bahn Rhein Sieg im Kölner Stadtteil Holweide. Er wird bedient durch die Linie S 11. Inhaltsverzeichnis 1 Zeitdaten …   Deutsch Wikipedia

  • Stadtbezirk Köln-Mülheim — Mülheim Stadtbezirk von Köln …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Gruiten–Köln-Mülheim — Gruiten–Köln Deutz Kursbuchstrecke (DB): 455 Streckennummer: 2730 (Gruiten–Köln Neurather Ring) 2731 (Gruiten–Abzw Linden) 2652/9 (Köln Neurather Ring–Köln Deutz) 2660 (Köln Mülheim–Köln Deutz) Streckenlänge: 35 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Köln-Mülheim–Gruiten — Gruiten–Köln Deutz Kursbuchstrecke (DB): 455 Streckennummer: 2730 (Gruiten–Köln Neurather Ring) 2731 (Gruiten–Abzw Linden) 2652/9 (Köln Neurather Ring–Köln Deutz) 2660 (Köln Mülheim–Köln Deutz) Streckenlänge: 35 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”