Bahnhöfe in Portland (Maine)

Portland, die größte Stadt des Bundesstaats Maine, besitzt mehrere Personen- und Güterbahnhöfe.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der erste Bahnhof wurde am 21. November 1842 an der Canal Street, später Commercial Street im Süden der Stadt durch die Portland, Saco and Portsmouth Railroad (PS&P) eröffnet. Die Bahn überquerte auf einer hölzernen Jochbrücke den Fore River, an dessen nördlichem Ufer der Bahnhof lag. Die Atlantic and St. Lawrence Railroad (ab 1848 an der India Street) und die York and Cumberland Railroad of Maine (ab 1851 an der Preble Street) bauten eigene Endbahnhöfe im Osten bzw. Norden der Stadt. Während die PS&P und die York&Cumberland ihre Strecken in Normalspur (1435 mm) gebaut hatten, hatte die Atlantic&St. Lawrence die Kolonialspur (1676 mm) gewählt.

Die erste Verbindungsstrecke zwischen den Endbahnhöfen der York&Cumberland und der PS&P wurde 1851 durch die Portland and Kennebec Railroad (P&K) eröffnet, deren Reisezüge jedoch zunächst im York&Cumberland-Bahnhof endeten. Schon 1861 wurde diese Strecke stillgelegt und durch eine Verlängerung der P&K-Strecke von Deering Junction südwärts zur Commercial Street ersetzt. Erst ab etwa 1875 befuhren auch Personenzüge diese Strecke. Aufgrund der unterschiedlichen Spurweite der Atlantic&St. Lawrence, die inzwischen in der Grand Trunk Railway aufgegangen war, gab es jedoch keine Verbindungen vom Bahnhof India Street zu anderen Bahnhöfen.

Ab 1869 fuhren die Züge der Portland and Ogdensburg Railway in Richtung White Mountains. Die Boston and Maine Railroad stellte 1873 ihre eigene Strecke nach Portland fertig. Die Züge beider Gesellschaften endeten ebenfalls im Bahnhof Commercial Street. 1874 spurte die Grand Trunk ihre Hauptstrecke um und endlich konnten Verbindungsgleise zu anderen Bahnen gebaut werden. Noch im gleichen Jahr verlängerte die ehemalige York&Cumberland, die mittlerweile Portland and Rochester Railroad (P&R) hieß, ihre Bahn entlang der Back Cove, einer Meeresbucht, bis zur Grand-Trunk-Strecke.

Somit bedienten nunmehr sechs Bahngesellschaften die Stadt Portland und benutzten dabei drei verschiedene Personenbahnhöfe. Das immer höher werdende Verkehrsaufkommen führte 1887 schließlich zur Gründung der Portland Union Station Railroad Company, die die Strecken im Stadtgebiet übernehmen sollte und einen neuen Hauptbahnhof, die Portland Union Station, bauen sollte. 1888 wurde der neue Bahnhof eröffnet. Er befand sich an der St. John Street an der Strecke der inzwischen zur Maine Central Railroad gehörenden Portland&Kennebec. Die Züge der Grand Trunk Railway endeten jedoch weiterhin an der India Street. Die übrigen Bahngesellschaften ließen ihre Züge in den neuen Hauptbahnhof einfahren, die Portland&Rochester erst ab 1891. Die Portland Union Station Railroad Company übernahm dabei alle im Stadtgebiet von Portland liegenden Eisenbahnstrecken von ihren jeweiligen Vorbesitzern. Die Bahnhöfe an der Commercial Street und an der Preble Street wurden zu Güterbahnhöfen umgebaut.

Etwa 1916 legte die Boston and Maine Railroad, die inzwischen die PS&P und die P&R aufgekauft hatte, die alte Jochbrücke über den Fore River still. Die Güterzüge, die die alte PS&P-Hauptstrecke befuhren, bogen nun südlich von Portland auf die dort kreuzende Boston&Maine-Hauptstrecke ab. 1926 endete der lokale Personenverkehr auf der alten PS&P-Strecke, nur noch Expresszüge befuhren die Strecke bis zu ihrer Stilllegung im November 1944. Auf der ehemaligen P&R-Strecke fuhren 1932 die letzten Personenzüge, der Güterverkehr wurde allerdings noch bis 1961 aufrechterhalten. 1958 endete der Personenverkehr in Richtung der White Mountains, 1960 auf der Maine Central Railroad, 1965 in Richtung Boston und 1967 schließlich auf der ehemaligen Grand Trunk Railroad, inzwischen Canadian National Railway. Das Bahnhofsgebäude der Union Station fiel schon 1961 der Abrissbirne zum Opfer, 1966 ereilte den Bahnhof India Street das gleiche Schicksal.

Nachdem im Januar 1984 die Brücke der ehemaligen Grand-Trunk-Strecke über die Back Cove abbrannte, legte man die Strecke vom Güterbahnhof Commercial Street bis zum Güterbahnhof East Deering still. Auf dem Bahnhofsgelände des früheren Bahnhofs India Street residiert seit 1993 das Maine Narrow Gauge Railroad Museum, das auf der Trasse der Grand-Trunk-Strecke eine Museumsbahn in der Spurweite von 610 Millimetern gebaut hat.

Von 1993 bis 1997 verkehrte ab dem Grand-Trunk-Güterbahnhof East Deering, wo eigens ein Bahnsteig gebaut wurde, ein nur im Winter verkehrender Ski-Express nach Bethel. Regulären Personenverkehr gibt es in Portland erst seit 15. Dezember 2001 wieder. Seit diesem Tag verkehrt mehrmals täglich der Downeaster der Amtrak nach Boston. Der Endbahnhof wurde neu gebaut und befindet sich an der ehemaligen Portland&Ogdensburg-Strecke in Höhe Thompsons Point Road.

Liste der Personenbahnhöfe

Bezeichnung/Lage Eröffnung Personenverkehr bis Stilllegung Bahngesellschaften heutige Nutzung
Commercial Street
(früher Canal Street)
21. November 1842 1894 in Betrieb

1842–1900: PS&P
1861–1874: P&K
1869–1888: P&O
1871–1981: MEC
1873–1983: B&M
1888–1983: PTC
1981–2006: Guilford Tr.
seit 2006: PAR

Güterbahnhof
Deering Junction
(früher Westbrook)
8. Februar 1851 1960 in Betrieb

1851–1865: Y&C
1851–1874: P&K
1865–1900: P&R
1871–1981: MEC
1888–1983: PTC
1981–2006: Guilford Tr.
seit 2006: PAR

Güterbahnhof
East Deering 20. Juli 1848 1997 in Betrieb

1848–1853: A&SL
1853–1923: GTR
1888–1983: PTC
1923–1989: CN
seit 1989: SLR

Güterbahnhof
India Street 20. Juli 1848 1967 1984

1848–1853: A&SL
1853–1923: GTR
1888–1983: PTC
1923–1984: CN
seit 1993: MNGRM

Eisenbahnmuseum
Preble Street 8. Februar 1851 1891 ca. 2000

1851–1865: Y&C
1851–1874: P&K
1865–1900: P&R
1871–1875: MEC
1888–1983: PTC
1900–1983: B&M
1983–2000: Guilford Tr.

stillgelegt
Portland Transportation Center
(Thompsons Point Road)
15. Dezember 2001 in Betrieb in Betrieb seit 2001: Amtrak Personenbahnhof
Union Station
(St. John Street)
1888 1965 1965

1888–1900: PS&P
1888–1960: MEC
1888–1965: B&M
1888–1965: PTC
1891–1900: P&R

keine Betriebsstelle mehr,
Strecke noch in Betrieb
Woodfords
(Bedarfshaltepunkt) (P&K)
1861 1960 1960

1861–1874: P&K
1871–1960: MEC

keine Betriebsstelle mehr,
Strecke noch in Betrieb
Woodfords
(P&R)
1851 1911 1911

1851–1900: P&R
1900–1911: MEC

stillgelegt

Anhang

Literatur

  • Robert M. Lindsell: The Rail Lines of Northern New England. Branch Line Press, Pepperell, MA 2000, ISBN 0-942147-06-5.
  • Janet Greenstein Potter: Great American Railroad Stations. New York: Preservation Press, 1996, ISBN 0-471-14389-8.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Portland (Maine) — Portland Spitzname: The Forest City Blick auf Portland …   Deutsch Wikipedia

  • Portland Terminal Railroad — Portland Terminal Co., Stand 1999[1] Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Portland Union Railroad Station Company — Portland Terminal Co., Stand 1999[1] Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Portland Terminal Company — Portland Terminal Co., Stand 1999[1] Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Schienenverkehr in Maine — Streckenkarte der Maine Central Railroad (rote Strecken) von 1923. Die Strecken der übrigen Gesellschaften sind ebenfalls eingezeichnet. Die Geschichte des Schienenverkehrs in Maine begann, als 1836 die erste Bahnstrecke im nordöstlichsten… …   Deutsch Wikipedia

  • National Railroad Passenger Corporation — Amtrak Logo seit 2000 Unter der Marke Amtrak betreibt das amerikanische Unternehmen National Railroad Passenger Corporation seit 1971 den nationalen Personenzugverkehr in den Vereinigte Staaten. Die Stammaktien der National Railroad Passenger… …   Deutsch Wikipedia

  • Byron Logging Railroad — Rumford Junction ME–Kennebago ME, Stand 1999[1] Gesellschaft: PAR Streckenlänge: 161,9 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1 Legende …   Deutsch Wikipedia

  • South Bog Railroad — Rumford Junction ME–Kennebago ME, Stand 1999[1] Gesellschaft: PAR Streckenlänge: 161,9 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1 Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Amtrak — National Railroad Passenger Corporation Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 1971 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Rumford Junction–Kennebago — Rumford Junction ME–Kennebago ME, Stand 1999[1] Streckenlänge: 161,9 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gesellschaft: PAR Legende …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”