Bahnstrecke Oakfield–Fort Kent
Oakfield ME–Fort Kent ME,
Stand 1999[1]
Gesellschaft: MMA
Streckenlänge: 152,4 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Gleise: 1
Legende
Strecke – geradeaus
von Brownville
Bahnhof ohne Personenverkehr
0,0 Oakfield ME
   
Strecke nach St.-Leonards
Bahnhof ohne Personenverkehr
2,7 Smyrna Mills ME
   
10,0 Dudley ME
   
 ? Emerson ME
   
12,1 Hillman ME
   
 ? Shorey ME
   
18,4 Weeksboro ME
   
 ? Lakewood ME
   
24,3 Howe Brook ME
   
30,1 St. Croix ME
   
 ? Prides Mill ME
   
32,8 Hawkins ME
   
39,6 Griswold ME
Bahnhof ohne Personenverkehr
52,0 Masardis ME
   
 ? Stimson ME
Bahnhof ohne Personenverkehr
58,9 Squa Pan ME
   
nach Stockholm
   
 ? Trafton ME
Bahnhof ohne Personenverkehr
68,6 Ashland ME
   
70,8 Sheridan ME
   
 ? Wrightville ME
   
 ? Skerry ME
Bahnhof ohne Personenverkehr
87,4 Portage ME
   
 ? Buffalo ME
   
 ? Greenlaw ME
   
101,4 Nixon ME
   
108,3 McNally ME
   
114,1 Winterville ME
Bahnhof ohne Personenverkehr
124,6 Eagle Lake ME
   
132,1 Wallagrass ME
Bahnhof ohne Personenverkehr
138,4 Soldier Pond ME
   
 ? Michaud ME
   
 ? Labby ME
   
 ? Fort Kent ME Pit
   
 ? Bradbury's ME
   
von St. Francis
Bahnhof ohne Personenverkehr
152,4 Fort Kent ME
Strecke – geradeaus
nach Van Buren

Die Bahnstrecke Oakfield–Fort Kent ist eine Eisenbahnstrecke in Maine (Vereinigte Staaten). Sie ist rund 152 Kilometer lang und verbindet die Städte Oakfield, Ashland und Fort Kent. Die normalspurige Strecke wird heute durch die Montreal, Maine and Atlantic Railway ausschließlich im Güterverkehr betrieben.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Nach der Eröffnung der Hauptstrecke der Bangor and Aroostook Railroad (BAR) 1893 begann die Gesellschaft, eine Zweigstrecke ab Oakfield zu bauen. Der Ashland Branch war zunächst nur zur Anbindung der Stadt Ashland gedacht und wurde am Neujahrstag 1896 in Betrieb genommen. In der am Saint John River liegenden Stadt Fort Kent wurde nun auch den Wunsch nach einer Eisenbahnverbindung laut, sodass die BAR beschloss, ihre Zweigstrecke dorthin zu verlängern. Die Strecke wurde am 15. Dezember 1902 eröffnet. Da die BAR die Kosten nicht allein tragen wollte, gründete sie zusammen mit lokalen Investoren die Fish River Railroad, die die Verlängerungsstrecke offiziell in Besitz nahm. Die BAR pachtete die Strecke und führte den Betrieb, kaufte sie, nachdem sich die Rentabilität der Strecke gezeigt hatte, aber im Juli 1903 auf.

Der Personenverkehr war von Anfang an sehr spärlich, wurde jedoch noch bis 1954 aufrechterhalten. Nach Einstellung des Personenverkehrs verblieb nur noch der Güterverkehr auf der Strecke, der seit 2003 durch die Montreal, Maine and Atlantic Railway durchgeführt wird.

Streckenbeschreibung

Die Strecke zweigt in Oakfield in einem Gleisdreieck von der BAR-Hauptstrecke ab und verläuft kurvenreich nach Norden. Vorbei am Saint Croix Lake erreicht die Strecke bei Masardis den Aroostook River, in dessen Tal sie durch Squa Pan und Ashland führt. Bei Sheridan verlässt sie das Tal in Richtung Nordwesten, um über einen großen Bogen am Portage Lake vorbei weiter in Richtung Norden zu führen. Sie verläuft am Ostufer des Saint Froid Lake durch Winterville und im weiteren Verlauf am Westufer des Eagle Lake. Der Abfluss dieses Sees, der Fish River hatte dem nördlichen Abschnitt der Bahn seinen Namen gegeben. In dessen Tal verläuft die Bahn bis zur Mündung des Flusses in den Saint John River bei Fort Kent. Auf ganzer Länge liegt die Strecke parallel zur Staatsstraße 11.

Personenverkehr

In der Anfangszeit der Strecke befuhr ein Zugpaar Houlton–Ashland–Fort Kent–St. Francis die Strecke in ganzer Länge. Der Zug hielt nicht in Oakfield, sondern befuhr das Gleisdreieck aus Richtung Houlton. In Ashland Junction, dem nächsten Bahnhof in Richtung Houlton, bestand direkter Anschluss zum Expresszug von und nach Bangor. In Squa Pan konnte man zum Zug in Richtung Van Buren und Fort Kent umsteigen. Bis etwa 1908 fuhr ein zweites Zugpaar von Houlton nach Ashland. Daneben verkehrte von 1911 bis 1912 ein Personenzug Ashland–Presque Isle, der von Ashland bis Squa Pan die Strecke befuhr. Von 1911 bis 1912 und erneut ab etwa 1920 hielt der von Houlton durchgehende Zug auch in Oakfield und wendete dort.

Um etwa 1930 wurden die Zugläufe geändert. Der Zug aus Richtung Houlton bog in Squa Pan in Richtung Van Buren und Fort Kent ab. Zwischen Squa Pan und St. Francis verkehrte ein Anschlusszug. Der durchgehende Verkehr nach Houlton endete 1938, ab diesem Zeitpunkt endete der Zug bereits in Oakfield. Nachdem 1952 der Personenverkehr auf der in Squa Pan abzweigenden Strecke eingestellt worden war, verkehrte der Zug von Oakfield wieder durchgehend nach Fort Kent, wurde jedoch 1954 ebenfalls eingestellt.[2]

Die Reisezeit von Oakfield nach Fort Kent betrug sowohl nach dem Fahrplan vom 28. September 1913[3] als auch nach dem Fahrplan vom 8. Januar 1934[4] drei Stunden und 40 Minuten.

Anhang

Referenzen

  1. Mike Walker: SPV's comprehensive Railroad Atlas of North America. New England & Maritime Canada. Steam Powered Publishing, Faversham 1999, ISBN 1-874745-12-9.
  2. Fahrpläne der BAR von 1906 bis 1953.
  3. Official Guide of the Railways and Steam Navigation Lines of the United States, Porto Rico, Canada, Mexico and Cuba. Ausgabe November 1913. Bangor&Aroostook RR. Seite 149.
  4. Official Guide of the Railways and Steam Navigation Lines of the United States, Porto Rico, Canada, Mexico and Cuba. Ausgabe Februar 1934. Bangor&Aroostook RR, Table 3. Seite 63.

Literatur

  • Jerry Angier, Herb Cleaves: Bangor & Aroostook. Flying Yankee Enterprises, Littleton MA 1986, ISBN 0-96155-743-5.
  • George H. Drury: The Historical Guide to North American Railroads. 2nd Edition. Kalmbach Publishing Co., Waukesha WI 2000, ISBN 0-89024-356-5
  • Robert M. Lindsell: The Rail Lines of Northern New England. Branch Line Press, Pepperell, MA 2000, ISBN 0-942147-06-5.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Brownville–Saint-Leonards — Brownville ME–St. Leonards NB, Stand 1999[1] Gesellschaft: MMA Streckenlänge: 304,0 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1, Packards–West Seboeis früher 2 Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Van Buren–Saint Francis — Van Buren ME–Saint Francis ME, Stand 1999[1] Streckenlänge: 98,8 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1 Gesellschaft: MMA Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Squa Pan–Stockholm — Squa Pan ME–Stockholm ME, Stand 1999[1] Gesellschaft: MMA Streckenlänge: 76,8 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1 Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Brownville–Saint-Leonard — Brownville ME–St. Leonard NB, Stand 1999[1] Streckenlänge: 304,0 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1, Packards–West Seboeis früher 2 Gesellschaft: MMA Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Fish River Railroad — Oakfield ME–Fort Kent ME, Stand 1999[1] Gesellschaft: MMA Streckenlänge: 152,4 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Gleise: 1 Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bangor and Aroostook Railroad — Die Bangor and Aroostook Railroad (BAR, auch B A) ist eine ehemalige Eisenbahngesellschaft in den USA. Sie wurde am 3. Februar 1891 gegründet und betrieb 873 Kilometer normalspurige Eisenbahnstrecken im US Bundesstaat Maine. In Greenville… …   Deutsch Wikipedia

  • Ashland (Maine) — Ashland …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”