Bahnstrecke Tønder–Højer Sluse
Tønder–Højer Sluse
Bahnhof Tønder
Bahnhof Tønder
Streckennummer: TdrHoj
Streckenlänge: 13 km
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Legende
   
ehem. Fähre von Sylt
   
13 Højer Sluse
   
12 Højer
   
8 Daler
   
5 Møgeltønder
   
von Esbjerg
Abzweig – in Gegenrichtung: nach rechts
von Tinglev (ab Tønder-Ost gesperrt)
Bahnhof, Station
0 Tønder H
Strecke – geradeaus
nach Niebüll

Die Bahnstrecke Tønder–Højer Sluse (deutsch: Tondern–Hoyerschleuse; auch Tønder–Højer-Banen oder Højerbanen) war eine Strecke nördlich der heutigen deutsch-dänischen Grenze. Sie wurde von den Preußischen Staatsbahnen erbaut und am 15. Juni 1892 dem Betrieb übergeben. Sie war ein Teil der Südjütischen Querbahn, die von Sønderborg nach Højer führte. Bedeutung hatte die Strecke hauptsächlich durch den Fährverkehr von der Hoyerschleuse nach Sylt.

Geschichte

Die Kreisstadt Tondern hatte sich mit der Fertigstellung der Marschbahn von Altona über Husum und Niebüll zu einem regionalen Eisenbahnknoten entwickelt, nachdem sie bereits seit 1868 über eine Querverbindung nach Tingleff mit der Östlichen Hauptbahn im nördlichen Schleswig verbunden war. Vom 1887 westlich der Altstadt angelegten Hauptbahnhof wurde die Strecke über Mögeltondern und Hoyer bis zum Umschlaghafen Hoyerschleuse verlegt. Von dort aus fuhren Raddampfer bis zum Sylter Hafen Munkmarsch, wo ein Bahnanschluss per Inselbahn an den Hauptort Westerland und dort wiederum an die Nord-Süd-Strecke der Sylter Inselbahn bestand. Der zunehmende Bädertourismus auf Sylt machte die Bahnstrecke bis zum Ersten Weltkrieg immer bedeutender.

Im Jahre 1920 wurde Nordschleswig ein Teil Dänemarks, die Strecke wurde mit der Streckenbezeichnung TdrHoj von der DSB übernommen. Durch die Grenzziehung mussten von Süden kommende Sylt-Besucher zweimal die neue deutsch-dänische Grenze passieren. Deshalb gab es auf deutscher Seite Überlegungen zur Errichtung einer direkten Bahnverbindung nach Sylt. Diese wurde mit dem 1927 eingeweihten Hindenburgdamm geschaffen.

Damit büßten der Fährhafen Hoyerschleuse und letztlich die gesamte Bahnstrecke einen Großteil ihrer wirtschaftlichen Grundlage ein. Die zunehmende Motorisierung, die nicht zuletzt durch die massive Förderung des Straßenbaus in Nordschleswig durch die dänische Regierung gefördert wurde, ließ das Verkehrsaufkommen auf der Bahnstrecke weiter schrumpfen. Zudem geriet das Gebiet unmittelbar nördlich der neuen Grenze wirtschaftlich immer mehr ins Abseits.

Bereits am 15. Mai 1935 wurde der Personenverkehr auf der Strecke eingestellt. Der Güterverkehr wurde allerdings bis zur endgültigen Stilllegung der Strecke am 31. März 1962 aufrechterhalten. Danach wurden die Schienen abgebaut.

Literatur

  • Flemming Wraae, Steen Thunberg: 70 år med Højerbanen. Flemming Wraae, Højer 1995, ISBN 87-985561-1-8 (dänisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bahnstrecke Tønder–Tinglev — Tønder–Tinglev Bahnhof Tønder Streckennummer: DSB Banenummer (alt): 49 Streckenlänge: 26,7 km Spurweite: 1435 mm (Normalspur …   Deutsch Wikipedia

  • Tonder —  Tønder Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Tönder —  Tønder Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Elmshorn–Westerland — Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Dieser Artikel beschreibt die Bahnstrecke Elmshorn–Westerland/Tondern. Als Hamburger Marschbahn bekannt ist die Strecke durch die Hamburgischen Vierlande von Billbrook über Zollenspieker nach Besenhorst.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Niebüll–Tondern — Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Dieser Artikel beschreibt die Bahnstrecke Elmshorn–Westerland/Tondern. Als Hamburger Marschbahn bekannt ist die Strecke durch die Hamburgischen Vierlande von Billbrook über Zollenspieker nach Besenhorst.… …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Westerland–Elmshorn — Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Dieser Artikel beschreibt die Bahnstrecke Elmshorn–Westerland/Tondern. Als Hamburger Marschbahn bekannt ist die Strecke durch die Hamburgischen Vierlande von Billbrook über Zollenspieker nach Besenhorst.… …   Deutsch Wikipedia

  • Højer —  Højer Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Tønder — Vorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Fläche fehltVorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Höhe fehlt  Tønder (dt: Tondern) …   Deutsch Wikipedia

  • Højer Sogn — Vorlage:Infobox Ort in Dänemark/Wartung/Höhe fehlt  Højer …   Deutsch Wikipedia

  • Thundern —  Tønder Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”