Bakterienflora

Als Bakterienflora wird oft jene bestimmte, wenngleich nicht immer vollständig bekannte Gesamtheit an Bakterien bezeichnet, die ein bestimmtes Habitat vorübergehend oder andauernd besiedeln.

Diese (veraltete) Bezeichnung beruht auf der früher oft vertretenen Auffassung, Bakterien gehörten zum Pflanzenreich, denn die in einem bestimmten Gebiet vorkommenden Pflanzen werden als „Flora“ dieses Gebiets bezeichnet. Da Bakterien im gegenwärtigen System der Lebewesen eigenen „Domänen“ und nicht mehr wie früher den Pflanzen zugerechnet werden, spricht man stattdessen heute von „Bakteriengemeinschaften“ oder „Bakteriengesellschaften“.

Beim Menschen ist so z. B. die „Bakterienflora“ von Hohlorganen wie den unterschiedlichen Darmabschnitten - die „Darmflora“ - von jener der Hautoberflächen und Körperöffnungen zu unterscheiden. Auf den unterschiedlichen Hautarealen, wie den Fingerspitzen oder den Körperfalten, sind völlig andere Bakterien nachzuweisen; die Scheidenflora weist demgegenüber wieder bestimmte Milchsäurebakterien (sog. Döderlein-Bakterien) als bestimmende Komponente auf; weiter ist die bakterielle Besiedlung des Mundes („Mundflora“) von der des Nasen-Rachen-Raums (z. B. „Rachenflora“) u. a. zu unterscheiden.

In der Mehrzahl handelt es sich dabei um apathogene Bakterien, oft sogar um Symbionten.

Siehe auch

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Bakterienflora – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bakterienflora — Bakteri|enflora,   Gesamtheit der Bakterien, die in Form einer Lebensgemeinschaft (Biozönose) in einem bestimmten Biotop (z. B. Boden, Wasser) oder auf der Oberfläche (z. B. Haut) oder im Inneren eines Wirts (z. B. Mund , Darm , Scheidenflora)… …   Universal-Lexikon

  • Bakterienflora — Bak|te|ri|en|flo|ra die; : Gesamtheit der ↑apathogenen Bakterien, die normalerweise die Haut, die Schleimhäute u. den Magen Darm Trakt des Menschen u. des Tieres besiedeln (Biol.) …   Das große Fremdwörterbuch

  • Dysbiose — Klassifikation nach ICD 10 K59.9 Funktionelle Darmstörung, nicht näher bezeichnet K63.8 Sonstige näher bezeichnete Krankheiten des Darmes …   Deutsch Wikipedia

  • Eubakterie — Klassifikation nach ICD 10 K59.9 Funktionelle Darmstörung, nicht näher bezeichnet K63.8 Sonstige näher bezeichnete Krankheiten des Darmes …   Deutsch Wikipedia

  • Darmbakterien — Escherichia coli (Sekundärelektronenmikroskopie) Als Darmflora wird die Gesamtheit der Mikroorganismen bezeichnet, die den Darm des Menschen wie auch den vieler Tiere besiedeln und für den Wirtsorganismus von entscheidender Bedeutung sind – es… …   Deutsch Wikipedia

  • Dysbakterie — Klassifikation nach ICD 10 K59.9 Funktionelle Darmstörung, nicht näher bezeichnet K63.8 Sonstige näher bezeichnete Krankheiten des Darmes …   Deutsch Wikipedia

  • Mycoplasmatales — Mycoplasmataceae Systematik Klassifikation: Lebewesen Domäne: Bakterien Abteilung: Firmicutes Kla …   Deutsch Wikipedia

  • Pflanzenreich — Vereinfachtes Schema der Flora einer Insel mit all ihren Pflanzenarten Als Flora (auch Pflanzenwelt) wird der Bestand an Pflanzenarten einer bestimmten Region beziehungsweise die systematische Beschreibung ihrer Gesamtheit bezeichnet (vgl.… …   Deutsch Wikipedia

  • Pflanzenwelt — Vereinfachtes Schema der Flora einer Insel mit all ihren Pflanzenarten Als Flora (auch Pflanzenwelt) wird der Bestand an Pflanzenarten einer bestimmten Region beziehungsweise die systematische Beschreibung ihrer Gesamtheit bezeichnet (vgl.… …   Deutsch Wikipedia

  • Dysbakterie —   die, /... ri|en, Störung in der Zusammensetzung der normalen Bakterienflora von Mund, Darm oder Scheide, z. B. infolge von Infektionskrankheiten. Zu einer Dysbakterie der Darmflora, die zu Gärungs und Fäulnisvorgängen führt, kommt es v. a.… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”