Baltenregiment

Das Baltenregiment war eine in Estland aus Deutsch-Balten und Soldaten der sich auflösenden deutschen Truppen gebildete Freiwilligeneinheit, die während des estnischen Freiheitskrieges 1918 bis 1920 unter estnischem Befehl gegen die Rote Armee kämpfte. Sie rekrutierte sich zu einem großen Teil aus Corpsstudenten der Universität Dorpat und des Rigaer Polytechnikums[1]. Oberkommandant des Regiments war der kaiserlich-russische Oberst Constantin von Weiß (1877-1959). Ein zweisprachiger Gedenkstein im Innenhof der Estnischen Akademie der Wissenschaften gedenkt heute des Baltenregiments[2], das durch seine Inkorporation in die estnische Armee ein Bekenntnis zur jungen Republik Estland abgab.

Inhaltsverzeichnis

Siehe auch

Weblinks

Literatur

Wilhelm Wrangell: "Geschichte des Baltenregiments", Hannover 1928

Einzelnachweise

  1. Über Burschen in den Freikorps im Baltikum 1918-1920
  2. Gedenkstein

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baltische Landwehr — Die Baltische Landeswehr war von 1918 bis 1920, während des Vereinigten Baltischen Herzogtums und der ersten Jahre der Republik Lettland, der offizielle Name der baltischen Streitkräfte, ein militärischer Verband, der zum Großteil aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Landeswehr — Die Baltische Landeswehr war von 1918 bis 1920, während des Vereinigten Baltischen Herzogtums und der ersten Jahre der Republik Lettland, der offizielle Name der baltischen Streitkräfte, ein militärischer Verband, der zum Großteil aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Baltic Germans — The Baltic Germans ( de. Deutschbalten, or Baltendeutsche ) were mostly ethnically German inhabitants of the eastern shore of the Baltic Sea, which today form the countries of Estonia and Latvia. They formed, the social, commercial, political and …   Wikipedia

  • Außenpolitik der Bundesrepublik Deutschland — Staaten, in denen Deutschland eine Botschaft betreibt (blau) Die Bundesrepublik Deutschland verfolgt außenpolitisch Interessen und Ziele, die sich von geografischen, historischen, kulturellen und weltpolitischen Gegebenheiten ableiten. In den… …   Deutsch Wikipedia

  • Baltische Landeswehr — Die Baltische Landeswehr war von 1918 bis 1920 der Name der baltischen Streitkräfte, ein militärischer Verband, der zum Großteil aus deutschbaltischen Freiwilligen bestand. In einem vielschichtigen, zum Teil bürgerkriegsähnlichen Konflikt wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • Banitis — Firmenlogo am Personenwagen Die Bānītis ist eine am 3. Januar 2002 gegründete Gesellschaft unter Beteiligung der Lettischen Eisenbahn, der Städte Gulbene und Alūksne, der Gemeinde Stāmeriena und weiterer Privatpersonen zum Betrieb der letzten… …   Deutsch Wikipedia

  • Estnischer Freiheitskrieg — Denkmal für den Estnischen Freiheitskrieg in Tallinn. Als Estnischen Freiheitskrieg (auch Estnischer Selbständigkeitskrieg; estnisch Eesti Vabadussõda) bezeichnet man den Kampf Estlands für seine staatliche Unabhängigkeit gegen Sowjetrussland und …   Deutsch Wikipedia

  • Schmalspurbahn Gulbene-Aluksne — Firmenlogo am Personenwagen Die Bānītis ist eine am 3. Januar 2002 gegründete Gesellschaft unter Beteiligung der Lettischen Eisenbahn, der Städte Gulbene und Alūksne, der Gemeinde Stāmeriena und weiterer Privatpersonen zum Betrieb der letzten… …   Deutsch Wikipedia

  • Werner Hasselblatt — Werner Richard Karl Hasselblatt (* 10. Junijul./ 22. Juni 1890greg.[1] in Dorpat, Estland; † 24. Januar 1958 in Lüneburg) war ein deutsch baltischer Jurist und Politiker. Inhaltsverzeichnis 1 Weimarer Republik …   Deutsch Wikipedia

  • Constantin von Weiß — (auch: Konstantin Alexander Clemens von Weiss; * 29. Juli 1877 in Zarskoje Selo[1]; † 17. Juni 1959 in Augsburg) war ein kaiserlich russischer Oberst, der im Krieg gegen die Sowjetunion von 1918 bis 1920 das Baltenregiment befehligte und nach… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”