Tatami

Tatami
Ein traditionelles Washitsu mit Shoji (Schiebewänden) und Tatami

Tatami (jap. , traditionell auch , oder ) ist eine Matte aus Reisstroh, die in Japan als Fußboden in Washitsu (traditionell gestalteten Zimmern) verwendet wird. In der Nacht wird der Futon auf den Tatami ausgebreitet, um als Schlafstätte zu dienen.

Aufgrund ihrer empfindlichen Oberflächenbeschaffenheit werden Tatami nur mit Socken oder barfuß betreten.

Inhaltsverzeichnis

Beschaffenheit

Querschnitt durch eine moderne Tatami mit Schaumkern

Tatami bestehen aus einem fest gebundenen Reisstrohkern, auf dem eine Binsenmatte aus Igusa-Gras liegt, fixiert durch seitlich angenähte Baumwollbänder.

Herstellung von Tatami Ende des 19.Jh.

Neue Tatami besitzen eine grünliche Oberfläche. Wenn sie älter werden, gehen die Farben in gelb-bräunliche Farbtöne über. Dieser Alterungsprozess wird, soweit die Matten anderweitig nicht allzu starke Abnutzungserscheinungen aufweisen, in Japan positiv gewertet, denn er zeugt vom Leben und der Geschichte der Tatami. Heutzutage können auch verschiedene gedeckte Farben und feine Webmuster an der Oberfläche vom Handwerker gefertigt werden.

Eine Tatami ist 5,5 cm dick, einen Ken () lang und einen halben Ken breit, wobei die Länge eines Ken je nach Region zwischen 1,55 und 1,91 m variiert. Heutzutage erhält man Tatami in fast allen Größen.

Verbreitete Größen sind:

  • 85,0 cm × 170 cm (Tatami-Standardgröße für große Wohn- und Bürogebäude)
  • 88,0 cm × 176 cm (in Tokio und in Ostjapan)
  • 91,0 cm × 182 cm (in Nordjapan)
  • 95,5 cm × 191 cm (in Kyōto und Westjapan)

Flächenmaß

Traditionelle Tatami-Anordnung verschiedener Zimmergrößen

Tatami dienen auch als Flächenmaß zur Angabe von Wohnungs- und Zimmergrößen (das Zeichen für Tatami wird in dieser Bedeutung sino-japanisch ausgesprochen). Ein entspricht etwa 1,64 m², die genaue Größe hängt auch hier von der Region ab.

Das japanische Standardzimmer ist sechs groß (ca. 10 m²) und demzufolge traditionell mit sechs Tatami-Matten belegt, Teeräume sind 4,5 groß.

Tatami im Kampfsport

Moderne grüne und rote ein-mal-ein Meter Tatami (Demonstration eines Judo-Wurfes)

Viele japanische Kampfkünste (z.B. Jiu Jitsu, Judo, etc.) werden auf Tatamis ausgeübt. Kampfsportler (jap. Budoka) benutzen die relativ „weichen“ Tatami um Sturztechniken (jap. Ukemi) und Würfe (jap. Nage Waza) abzufedern.[1]

Weiterhin ist „TATAMI-Geflüster ON AIR“ der Titel für das Audio-Podcast-Angebot des Deutschen Judo-Bundes (DJB).[2].

Weblinks

 Commons: Tatami – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikiquote: Tatami – Zitate

Quellen

  1. Werner Lind: Lexikon der Kampfkünste. Sportverlag, Berlin 1999, ISBN 3-328-00838-1
  2. Tatami-Geflüster; Zugriff 13. Dezember 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • tatami — [ tatami ] n. m. • 1904; tatames plur. 1830; mot jap. ♦ Tapis, natte couvrant le sol des locaux où l on pratique les sports de combat japonais. Des tatamis. ● tatami nom masculin (japonais tatami) Tapis épais fait de nattes en paille de riz… …   Encyclopédie Universelle

  • tatami — tatámi s. n. Trimis de siveco, 19.07.2006. Sursa: Dicţionar ortografic  TATÁMI s.n. 1. Covor gros, un fel de rogojină, pe care se practică unele lupte marţiale, ca judo, jiu jitsu, karate etc. 2. Aşternut de pai pentru plajă. (< fr. tatami)… …   Dicționar Român

  • tatami — 1610s, from Japanese tatami …   Etymology dictionary

  • tatâmi — s. m. 1. Tecido de palha entrelaçada, usado como tapete ou revestimento. 2. Superfície destinada à prática de alguns esportes de combate, como o judô. = TAPETE • Sinônimo geral: TATAME   ‣ Etimologia: japonês tatami …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • Tatami — Tatami: Das in jüngster Zeit ins Dt. aufgenommene Substantiv bezeichnet eine »mit Stroh gefüllte Matte, die als Unterlage für ↑ {{link}}Futons{{/link}} u. Ä. dient«. Das zugrunde liegende gleichbed. jap. tatami ist eigentlich die Bezeichnung für… …   Das Herkunftswörterbuch

  • tatami — sustantivo masculino 1. Área: deporte Alfombra especial acolchada sobre la que se practican los deportes de lucha como el yudo y el kárate: Sobre el tatami Guadalupe se transforma en una persona muy agresiva …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • tatami — [tə tä′mē] n. pl. tatami or tatamis [Jpn < nominal form of tatamu, to fold up, pile up] a floor mat woven of rice straw, used traditionally in Japanese homes for sitting on, as when eating …   English World dictionary

  • tatami — tatàmi m <G ja> DEFINICIJA sport strunjača, podloga za istočnjačke borilačke sportove (judo, karate, itd.); originalna od rižine slame, danas od gume, sintetike i sl. ETIMOLOGIJA jap …   Hrvatski jezični portal

  • tatami — {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. n ndm {{/stl 8}}{{stl 7}} mata słomiana, którą pokrywa się podłogi w domu japońskim <jap.> {{/stl 7}} …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • tatami — (De or. jap.). m. Tapiz acolchado sobre el que se ejecutan algunos deportes, como el yudo o el kárate …   Diccionario de la lengua española


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.