Ban Chiang
17.359486082778103.22140216833
Ban Chiang (Thailand)
Ban Chiang
Ban Chiang
Einfahrt zum Ban Chiang-Komplex
Ban Chiang Keramik im Museum für Indische Kunst Dahlem
Fundstücke aus Ban Chiang

Ban Chiang (in Thai บ้านเชียง) ist eine Ortschaft im Nordosten Thailands. Sie liegt im Landkreis Nong Han der Provinz Udon Thani.

Einwohner: 3.000 (2000)

Inhaltsverzeichnis

Lage

Ban Chiang liegt etwa 50 Kilometer östlich der Provinzhauptstadt Udon Thani an der Grenze zur Provinz Sakon Nakhon.

Wirtschaft und Bedeutung

Früher lebten die Menschen hier eher ärmlich von den kargen Ernten der Reisfelder und Plantagen der Umgebung. Jetzt ist der Tourismus die Haupteinnahmequelle von Ban Chiang, der von den sensationellen Funden aus der Bronzezeit angezogen wird.

Geschichte

Bis 1967 ging man davon aus, dass Ban Chiang - so wie die meisten anderen Dörfer und Städte der Umgegend - etwa um 1820 von Laos aus besiedelt worden war. Und schon seit dieser Zeit gibt es immer wieder Berichte und Zeugnisse von Funden: Knochen, Keramiken, Metallwerkzeuge usw.

1966 machte der US-Amerikaner Steve Young (Sohn des damaligen amerikanischen Botschafters in Thailand) die Archäologen in Bangkok auf die Stätte aufmerksam. Zum Vorschein kamen in zwei Kampagnen (1966-1967 und 1972) sensationelle Funde, die darauf hindeuteten, dass die Gegend bereits vor fast 6000 Jahren besiedelt war und eine hochentwickelte Kultur beherbergte. Erst bei späteren Grabungen konnte genügend organisches Material für eine Radiokarbon-Datierung gewonnen worden, wodurch die Anfänge von Ban Chiang auf das 2. Jahrtausend v. Chr. neu datiert wurden.

Feine Keramiken mit Spiral- und Bandornamenten, stilisierte Pflanzen und Tiere und naturbelassene Tongefäße mit eleganten Formen und ideenreichen Mustern (z.B. Wellenmuster, Blätter, Daumenabdrücke) wurden entdeckt. Sie zählen zu den ältesten Keramik-Mustern der Erde. Die größte Aufmerksamkeit erhielt die Grabung jedoch durch die bronzezeitlichen Werkzeuge, die in Südostasien einmalig sind. Hätte sich die ursprüngliche Datierung bestätigt, dann hätte zur Zeit der europäischen Jungsteinzeit hier die Bronzezeit (parallel mit der Entwicklung in Mesopotamien) begonnen. Die Ähnlichkeit der Muster und der Farbgebung zwischen den Funden in Ban Chiang und denen in Mesopotamien ist verblüffend. Funde konnten bis ins 5. Jahrhundert n. Chr. nachgewiesen werden, danach sind die Bewohner offenbar verschwunden.

1992 wurde Ban Chiang von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt.

Siehe auch: Geschichte Thailands.

Sehenswürdigkeiten

  • Nationalmuseum Ban Chiang - Ausgrabungsstücke werden gezeigt (mit englischen Erklärungen) mit Dioramen, die Ausgrabung und früheres Leben zeigen, und in der Nähe befindet sich eine Originalfundstelle

Weblinks

 Commons: Ban Chiang Archaeological Site – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ban Chiang — Saltar a navegación, búsqueda Sitio arqueológico de Ban Chiang1 …   Wikipedia Español

  • Ban Chiang —   [ tʃ ], Ort in Nordostthailand (Provinz Udon Thani), etwa 2 500 Einwohner. Hier befindet sich eine vorgeschichtliche Fundstelle mit reichen Siedlungs und Bestattungsresten (sechs Phasen) vom frühen 4. Jahrtausend v. Chr. bis etwa 400 n. Chr.… …   Universal-Lexikon

  • Ban Chiang — Infobox World Heritage Site WHS = Ban Chiang Archaeological Site State Party = THA Type = Cultural Criteria = iii ID = 575 Region = Asia Pacific Year = 1992 Session = 16th Link = http://whc.unesco.org/en/list/575Ban Chiang ( th. ) is an… …   Wikipedia

  • Ban Chiang — Site archéologique de Ban Chiang * Patrimoine m …   Wikipédia en Français

  • Ban Chiang Hotel — (Удон Тхани,Таиланд) Категория отеля: 4 звездочный отель Адрес: 5 Mookmontri Rd., A …   Каталог отелей

  • Ban Chiang Hian — (Thai: บ้านเชียงเหียน) ist ein archäologischer Fundplatz in der Provinz Maha Sarakham der Nordost Region von Thailand, dem so genannten Isaan. Inhaltsverzeichnis 1 Lage und Grabungsgeschichte 2 Funde 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Ban Mueang Phruek — (auch Ban Muang Phruk, Thai: บ้านเมืองพรึก) ist ein archäologischer Fundplatz im Landkreis (Amphoe) Kumphawapi der Provinz Udon Thani in der Nordost Region von Thailand, dem so genannten Isaan. Inhaltsverzeichnis 1 Lage und Grabungsgeschichte 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Ban Phak Top — (Thai: บ้านผักตบ) ist ein archäologischer Fundplatz in der Provinz Udon Thani in der Nordost Region von Thailand, dem so genannten Isaan. Er liegt etwa 15 km westlich von Ban Na Di. Inhaltsverzeichnis 1 Lage und Grabungsgeschichte 2 Funde …   Deutsch Wikipedia

  • Chiang Muan — Original name in latin Chiang Muan Name in other language Amphoe Chiang Muan, Ban Chiang Muan, Ban Chieng Muang, Ban Luang, Bn Chieng Muang, Chiang Muan, Chiengmuan, King Amphoe Chiang Muan, King Amphoe Chiang Mun, cheiyng mwn State code TH… …   Cities with a population over 1000 database

  • Chiang Kham — Original name in latin Chiang Kham Name in other language Amphoe Chiang Kham, Amphoe Chieng Kum, Amphoe Jieng Gam, Ban Chiang Kham, Ban Juan, Ban Yuan, Chiang Kham, Chieng Kam, Chieng Kum, Chienggam, Jieng Gam, Xieng Kham, cheiyngkha State code… …   Cities with a population over 1000 database

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”