Ton Koopman
Ton Koopman (2008)

Ton Koopman (* 2. Oktober 1944 in Zwolle/Niederlande) ist ein niederländischer Dirigent, Organist und Cembalist.

Leben und Werk

Koopman studierte Musikwissenschaft in Amsterdam. 1979 gründete er das Amsterdam Baroque Orchestra, 1992 den Amsterdam Baroque Choir und damit das Ensemble Amsterdam Baroque Orchestra & Choir. Er widmet sich überwiegend der Musik des Barock und ist ein Vertreter der historischen Aufführungspraxis. Unter anderem nahm er zwischen 1994 und 2004 sämtliche Kantaten von Johann Sebastian Bach auf. In diesem Projekt wirkten als Solisten unter anderem Lisa Larsson, Sibylla Rubens, Barbara Schlick und Caroline Stam (Sopran), Michael Chance, Bernhard Landauer, Elisabeth von Magnus, Annette Markert und Andreas Scholl (Alt), Paul Agnew und Christoph Prégardien (Tenor) und Klaus Mertens (Bass).

Koopman ist auch als Gastdirigent bekannter Orchester in Europa, Nordamerika und Japan in Erscheinung getreten. Seit 2004 ist er Professor für Musikwissenschaft an der Universität Leiden. 2005 begann er das Projekt „Dieterich Buxtehude – Opera Omnia“, eine Einspielung des Gesamtwerks von Dieterich Buxtehude. Er wurde 2004 zum Präsidenten der „International Dieterich Buxtehude Society“ gewählt.[1]

Weblinks

 Commons: Ton Koopman – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. International Dieterich Buxtehude Society (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ton Koopman — Ton Koopman, Paris, Cité de la Musique, Novembre 2008 Ton Koopman, né à Zwolle le 2 octobre 1944, est un organiste, claveciniste et chef d orchestre néerlandais. Biographie Élève de Gustav Leonhardt, Ton Koopman étudie la m …   Wikipédia en Français

  • Ton Koopman — (born 12 October 1944 in Zwolle, Netherlands) is a conductor, organist and harpsichordist. Koopman had a classical education and then studied the organ (with Simon C. Jansen), harpsichord (with Gustav Leonhardt) and musicology in Amsterdam. He… …   Wikipedia

  • Koopman — or Koopmans is a surname, and may refer to* Bernard Koopman, math * Elias Koopman, motion pictures * Elisabetha Koopman Hevelius, astronomer * Ton Koopman, musician * Tjalling Koopmans, economistee also* Koopman s Porcupine * Koopmans theorem …   Wikipedia

  • Koopman — ist der Familienname folgender Personen: Bernard Koopman (1900–1981), US amerikanischer Mathematiker Karl F. Koopman (1920–1997), US amerikanischer Zoologe Ton Koopman (* 1944), niederländischer Dirigent, Organist und Cembalist siehe auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Koopman — Koopman,   Ton, eigentlich Antonius Gerhardus Michael Koopman, niederländischer Organist, Cembalist und Dirigent, * Zwolle 2. 10. 1944; studierte in Amsterdam, machte sich als Interpret v. a. der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts einen Namen.… …   Universal-Lexikon

  • Ton Scherpenzeel — (né le 6 août 1952 à Hilversum, Pays Bas) est un claviériste néerlandais, fondateur du groupe Kayak avec Pim Koopman et Max Werner. Son premier album solo (1978) est une adaptation du Carnaval des animaux de Camille Saint Saëns. En 1980 …   Wikipédia en Français

  • Ton Scherpenzeel — (Hilversum, Netherlands 6 August 1952 ndash;) is a keyboardist who was a founding member of the Dutch rock band Kayak, together with Pim Koopman and Max Werner whom he met whilst at the Hilversum Muziek Lyceum (Hilversum College of Music).His… …   Wikipedia

  • Pim Koopman — Saltar a navegación, búsqueda Pim Koopman (nacido en el año 1953) es el baterista y percusionista de la banda de Rock Progresivo holandés Kayak. El cofundó la banda largamente con Ton Scherpenzeel, Johan Slager y Max Werner en 1972. Pim Koopman… …   Wikipedia Español

  • Pim Koopman — (born in 11 March 1953, Hilversum) is the drummer and percussionist of the Dutch Progressive rock band Kayak. He co founded the band along with Ton Scherpenzeel, Johan Slager and Max Werner in 1972. Pim Koopman left the band in 1976 because of… …   Wikipedia

  • Vivaldi's Cello — Vivaldi’s Cello is a 2004 album of various arrangements taken from Antonio Vivaldi s operas and oratorios performed by Yo Yo Ma and the Amsterdam Baroque Orchestra, Ton Koopman, conductor. The album was recorded on November 17 20, 2003 at De… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”