Barnett Newman

Barnett Newman (* 29. Januar 1905 in New York; † 4. Juli 1970 ebenda) war ein amerikanischer Maler und Bildhauer. Er war der Vertreter eines meditativen Expressionismus und prägte das Colour Field Painting (Farbfeldmalerei).

Inhaltsverzeichnis

Leben

Broken Obelisk von Barnett Newman

Newman wurde als Barnett Baruch Newman in New York als Sohn russisch-jüdischer Emigranten geboren. Er studierte 1922 an der „Art Students League“ bei Duncan Smith und John French Sloan sowie 1923 am „City College“ in New York mit Schwerpunkt Philosophie. 1927 erhielt er den Bachelor of Arts. Von 1931 bis 1939 arbeitete er aushilfsweise als Kunstlehrer an New Yorker High Schools, da er bei seinem Examen, das er im Jahre 1942 jedoch bestand, dreimal durchgefallen war. Aktiv wandte sich Newman erst ab 1937 der Malerei zu und wurde 1944/1945 durch seine surreal-kalligrafischen Zeichnungen bekannt. 1948 publizierte Barnett Newman den Aufsatz The Sublime is Now und gründete gemeinsam mit Mark Rothko, William Baziotes, Robert Motherwell und David Hare eine Schule mit dem Namen Subjects of the Artists. Zu dieser Zeit malte Newman vor allem abstrakt-expressionistische Bilder. Siehe auch: Black Paintings. Ab 1948 führte Newman diese (auch Post-Painterly genannte) Abstraktion weiter zur rein strukturell orientierten Hard Edge-Malerei, ähnlich wie wenig später der US-amerikanische Maler und Kunsttheoretiker Ad Reinhardt[1].

Seine erste Einzelausstellung hatte Newman 1950 bei „Betty Parsons“ in New York, nach der er sich allerdings aufgrund der niederschmetternden Kritiken bis 1958 zurückzog, um in einer erneuten Einzelausstellung am „Bennington College“ in Vermond seine Werke wiederum dem Publikum vorzulegen. Im gleichen Jahr beteiligte er sich an der Ausstellung „The New American Painting“ des Museum of Modern Art in New York. In diesen Werken führte er die Reduktion von Form und Farbe ins Extrem, indem er großflächig monochrome Leinwände zeigte, die gelegentlich von kontrastierenden Linien durchzogen wurden. Diesem Stil blieb er bis zu seinem Tod treu, etwa mit seinem letzten Werk Midnight Blue.

Barnett Newman war Teilnehmer der documenta II (1959) und der 4. documenta im Jahr 1968 in Kassel und 1965 der Biennale von São Paulo. 1964 reiste Newman nach Europa und besuchte London, Basel, Colmar, Parisnd Charutres. Zwei weitere Europareisen in den Jahren von 1967 bis 1968 führten ihn nach Irland, Frankreich, in die Schweiz, die Niederlande und nach Spanien. Er inspirierte Philosophen wie Jean-François Lyotard und Wolfgang Welsch zur Auseinandersetzung mit seiner Kunst und zur „Re-Animation“ des Erhabenen in der Ästhetik. 1970 starb er dann in New York an den Folgen eines Herzinfarkts.

1982 wurde auf sein Gemälde Who’s Afraid of Red, Yellow and Blue in der West-Berliner Neuen Nationalgalerie von einem Besucher eingeschlagen und 1997 sein Werk Cathedra im Stedelijk-Museum in Amsterdam mit einem Messer zerschnitten.

Literatur

Monographien primär

  • Barnett Newman: Schriften und Interviews 1925–1970, Gachnang und Springer, Bern/Berlin 1996

Monographien sekundär

  • Richard Shiff: Barnett Newman. a catalogue raisonné, New Haven, Conn. (u. a.), Yale University Press, 2004
  • Franz Meyer: Barnett Newman. the stations of the cross, lema sabachthani, Richter Verlag, Düsseldorf 2003
  • Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Einblicke. Das 20. Jahrhundert in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, Hatje Cantz Verlag, Ostfildern-Ruit 2000; ISBN 3-7757-0853-7
  • Armin Zweite, Maria Müller (Hrsg.): Barnett Newman : Bilder – Skulpturen – Graphik; (anlässlich der Ausstellung Barnett Newman. Bilder – Skulpturen – Graphik in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, 17. Mai bis 10. August 1997), Hatje Cantz, Ostfildern-Ruit 1999
  • Sebastian Egenhofer: The sublime is now. zu den Schriften und Gesprächen Barnett Newmans, Fölbach, Koblenz 1996

Zeitschriftenartikel

  • Matthew Baigell: Newman's „The Stations of the Cross: Lema Sabachthani“, A Jewish Take, in: Art criticism, Bd. 19 (2004), 1
  • Martin Gayford: Being in a Field. I don't create space, I declare it, claimed Barnett Newman, in: Modern painters, Bd. 15 (2002), 3
  • Tim Sommer: Auf der Suche nach dem Absoluten – Barnett Newman, in: Art, (2002), 11
  • Ulf Poschardt: Das Erhabene ist jetzt. Über die Implosion des Zeitkerns in Bildern von Barnett Newman, in: Kunstforum international, Bd. 150 (2000)

Einzelnachweise

  1. Sandro Bocola: Timelines. Die Kunst der Moderne 1870-2000, Taschen, Köln 2001, ISBN 3-822-81357-5 (S.94)

Weblinks

 Commons: Barnett Newman – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Barnett newman — Pour les articles homonymes, voir Newman. À gauche l obélisque brisé de Barnett Newman à l Université de Washington Barnett …   Wikipédia en Français

  • Barnett Newman — Saltar a navegación, búsqueda Barnett Newman A la izquierda, el obelisco roto de Newman en la Universidad de Washington Nacimiento 29 de enero de 1905 Nueva …   Wikipedia Español

  • Barnett Newman — (29 de enero de 1905 4 de julio de 1970). Pintor estadounidense asociado al expresionismo abstracto y un destacado exponente de la pintura de campos de color. Su producción más representativa consiste en sencillas composiciones en las que una… …   Enciclopedia Universal

  • Barnett Newman — Pour les articles homonymes, voir Newman. À gauche l obélisque brisé de Barnett Newman à l université de Washington. Barnett Newman (29 …   Wikipédia en Français

  • Barnett Newman — Infobox Artist bgcolour = silver name = Barnett Newman imagesize = 250px caption = Onement 1 , 1948. Museum of Modern Art, New York. The first example of Newman using the so called zip to define the spatial structure of his paintings birthname =… …   Wikipedia

  • Barnett — as a personal name can refer to: *Barnett Newman *Barnett Slepian *Charlie Barnett *Correlli Barnett *Guy Barnett (Australian politician) *Guy Barnett (UK politician) *Joel Barnett *Josh Barnett, American heavyweight mixed martial arts fighter… …   Wikipedia

  • Newman (Familienname) — Newman ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Newman — hace referencia a: Newman palabra inglesa que significa nuevo hombre. Newman, una ciudad californiana. Alfred Newman, compositor musical de cine. Barnett Newman, pintor estadounidense Paul Newman, actor y director de cine estadounidense 1925 2008 …   Wikipedia Español

  • Newman — This article is about the surname. For other uses, see Newman (disambiguation). The surname Newman may refer to many people: Contents: Top · 0–9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Wikipedia

  • Newman — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Pour les articles homonymes, voir Neumann et Neymann. Patronyme Alec Newman, acteur britannique Alfred Newman, compositeur et chef d or …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”