Bassianus (Caesar)

Bassianus († 314 oder 316) war ein Unterkaiser des römischen Kaisers Konstantin I.

Der Senator Bassianus war seit 313 oder 314 mit Anastasia verheiratet, einer Halbschwester Konstantins. Zum Caesar (Unterkaiser) für Italien designiert, begann Bassianus bald darauf gegen seinen Schwager zu intrigieren. Vermutet wird ein Zusammenhang mit seinem Bruder Senecio, einem Vertrauten des Ostkaisers Licinius. Konstantin ließ Bassianus wegen Hochverrats hinrichten. Seine Forderung, Senecio auszuliefern, lehnte Licinius ab, was zum Bruch zwischen beiden Kaisern und in der Folge zum Bürgerkrieg führte.

Quellen

Literatur

Bassianus wird auch in den einschlägigen Konstantinbiographien mitbehandelt, die an dieser Stelle nicht eigens aufgeführt werden (siehe Konstantin der Große#Literatur).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bassianus — ist der Name mehrerer Personen: römische Kaiser: Beiname Kaiser Caracallas; Cognomen Elagabals und Severus Alexanders; ein Unterkaiser Konstantins des Großen, siehe Bassianus (Caesar). Bischöfe: Bassianus von Lodi († 409); Bassianus von Ephesus… …   Deutsch Wikipedia

  • Bassianus (senator) — Bassianus was the Roman husband of Anastasia, daughter of Flavia Maximiana Theodora and Constantius I, therefore half sister to Constantine I. He was destined for the rank of Caesar of Italy.While negotiations were pending with Licinius… …   Wikipedia

  • Varius Avitus Bassianus — Elagabal Kapitolinische Museen Elagabal (* 204 wahrscheinlich in Rom[1]; † 11. März 222 in Rom), war vom 16. Mai 218 bis zu seiner Ermordung römischer Kaiser. Ursprünglich hieß er Varius Avitus Bassianus; als Kaiser nannte er sich Marcus Aurelius …   Deutsch Wikipedia

  • Varius Avitus Bassianus — Héliogabale Pour les articles homonymes, voir Élagabal. Héliogabale …   Wikipédia en Français

  • AURELIUS Antoninus Bassianus (M) — M. AURELIUS Antoninus Bassianus fil. maior natu Severi Imperatoris Patre contra Albinum eunte, Caesar, appositô Aurelii Antonmi nomine, appellatus, post obitum Patris ad Imperium pervenit, Antonini Caracallae nomine insignis. Vide ibi …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Zweite flavische Dynastie — Als konstantinische Dynastie wird die von Constantius I. Chlorus und dessen Sohn Konstantin begründete Dynastie römischer Kaiser bezeichnet. Sie reichte von der Erhebung Constantius’ I. zum Unterkaiser im Jahr 293 bis zum Tod Julian Apostatas im… …   Deutsch Wikipedia

  • Gaius Valerius Licinianus Licinius — As des Licinius Licinius (vollständiger Name Licinianus Licinius, als Adoptivsohn Diocletians Valerius Licinianus Licinius; * um 265; † 325) war von 308 bis 324 römischer Kaiser. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bas–Bat — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Roman Emperor (Principate) — The office of Roman Emperor went through a complex convolution over the centuries of its existence. During its earliest phase, the Principate, the reality of autocratic rule was masked behind the forms and conventions of oligarchic self… …   Wikipedia

  • Elagabalus — Elagabal Kapitolinische Museen Elagabal (* 204 wahrscheinlich in Rom[1]; † 11. März 222 in Rom), war vom 16. Mai 218 bis zu seiner Ermordung römischer Kaiser. U …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”