Anastasia (Tochter Constantius’ I.)

Anastasia († nach 314) war als Mitglied der konstantinischen Dynastie – sie war eine Tochter des römischen Kaisers Constantius Chlorus und eine Halbschwester Konstantins des Großen – in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts römische Kaiserin.

Anastasia stammte aus der Ehe Constantius’ I. mit Flavia Maximiana Theodora, einer Stieftochter Kaiser Maximians. Ihre Geschwister waren Julius Constantius, Flavius Dalmatius und Flavius Hannibalianus sowie Constantia und Eutropia. Konstantin stammte aus einer früheren Verbindung des Constantius mit Helena und war daher nur ihr Halbbruder. 313 oder 314[1] wurde Anastasia mit Bassianus verheiratet, den Konstantin bald darauf zum Unterkaiser (Caesar) designierte. Bassianus verriet Konstantin jedoch und wurde von diesem (spätestens) 316 hingerichtet.[2] Nach Anastasia wurden Bäder in Konstantinopel, die Thermae Anastasianae, benannt.[3]

Literatur

Weblinks

Anmerkungen

  1. Seeck, in: RE, Bd. I,2, Sp. 2065 gibt versehentlich 413 an.
  2. Anonymus Valesianus 5,14f.
  3. Ammianus Marcellinus 26,6,14.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eutropia (Tochter Constantius’ I.) — Eutropia (* vor 306; † 350/351) war eine spätantike Kaiserin der konstantinischen Dynastie. Eutropia war die Tochter von Kaiser Constantius I. und dessen Frau Theodora.[1] Ihre Geschwister waren Julius Constantius, Flavius Dalmatius, Flavius… …   Deutsch Wikipedia

  • Constantius I. — Auf der Rückseite dieses in Antiochia unter dem Caesar Constantius Chlorus geprägten Argenteus werden die Tetrarchen in einer Opferszene für den Sieg über die Sarmaten dargestellt. Flavius Valerius Constantius (* um 250; † 306; nicht… …   Deutsch Wikipedia

  • Anastasia — (griechisch Αναστασία, „jene, die auferstehen wird/soll“) ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Gedenktag 3 Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Constantius Chlorus — Auf der Rückseite dieses in Antiochia unter dem Caesar Constantius Chlorus geprägten Argenteus sind die Tetrarchen dargestellt. Sie bringen ein Opfer für den Sieg über die Sarmaten. Flavius Valerius Constantius (* um 250; † …   Deutsch Wikipedia

  • Konstantin I. (Rom) — Konstantin I. Kapitolinische Museen Flavius Valerius Constantinus (* an einem 27. Februar zwischen 272 und 285 in Naissus, Moesia Prima; † 22. Mai 337 bei Nikomedia, Bithynia et Pontus), auch bekannt als Konstantin der Große ( …   Deutsch Wikipedia

  • Konstantin I. (Römisches Reich) — Konstantin I. Kapitolinische Museen Flavius Valerius Constantinus (* an einem 27. Februar zwischen 272 und 285 in Naissus, Moesia Prima; † 22. Mai 337 bei Nikomedia, Bithynia et Pontus), auch bekannt als Konstantin der Große ( …   Deutsch Wikipedia

  • Iulius Constantius — Flavius Julius Constantius (* nach 289; † 337 in Konstantinopel) war ein Sohn des römischen Kaisers Constantius Chlorus[1] und der Vater des Kaisers Julian Apostata.[2] Er bekleidete 335 das Konsulat[3] und wurde nach dem Tod seines Halbbruders… …   Deutsch Wikipedia

  • Konstantius I. — Auf der Rückseite dieses in Antiochia unter dem Caesar Constantius Chlorus geprägten Argenteus sind die Tetrarchen dargestellt. Sie bringen ein Opfer für den Sieg über die Sarmaten. Flavius Valerius Constantius (* um 250; † …   Deutsch Wikipedia

  • Julius Constantius — Flavius Julius Constantius (* nach 289; † 337 in Konstantinopel) war ein Sohn des römischen Kaisers Constantius Chlorus[1] und der Vater des Kaisers Julian.[2] Er bekleidete 335 das Konsulat[3] und wurde nach dem Tod seines Halbbruders Konstantin …   Deutsch Wikipedia

  • Anastassija — Anastasia (griechisch Αναστασία, „jene, die auferstehen wird/soll“) ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Varianten 4 Bekannte Namensträgerinnen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”