Battgendorf
Battgendorf
Stadt Kölleda
Koordinaten: 51° 12′ N, 11° 16′ O51.20444444444411.259444444444Koordinaten: 51° 12′ 16″ N, 11° 15′ 34″ O
Einwohner: 240
Eingemeindung: 1. Juli 1950
Postleitzahl: 99625
Vorwahl: 03635
Satellitenbild Battgendorf
Quelle: World Wind
Ev. Kirche St. Katharin in Battgendorf (2011)

Battgendorf ist ein Ortsteil von Kölleda im Landkreis Sömmerda, Thüringen. Der Ort liegt im Thüringer Becken südlich der Schmücke und wird vom Hirschbach durchflossen. Battgendorf hat rund 240 Einwohner.

Battgendorf wurde bereits 1950 nach Kölleda, damals noch Landkreis Eckartsberga, eingemeindet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichtliches

Die Ersterwähnung des Ortes erfolgte im Jahre 1168.

Bei dem Pogrom von 1298 (Rintfleisch-Verfolgung) wurden Battgendorfer Juden umgebracht. Danach gab es keine weiteren Zeugnisse jüdischer Vergangenheit in Battgendorf.

Der Ort gehörte um 1500 zur Herrschaft Frohndorf.

In den Jahren 2000 bis 2002 war Battgendorf einer der Förderschwerpunkte im Landkreis Sömmerda, mit erheblichen Zuschüssen zu öffentlichen und privaten Baumaßnahmen.

Einwohnerentwicklung

Entwicklung der Einwohnerzahl in Battgendorf:

Jahr Einwohner
1910 329
1927 377
1933 355
1939 356

Sehenswertes

Wegen Baufälligkeit, beginnend mit undichtem Dach und fehlender Reparaturmöglichkeit, wurde das Kirchenschiff von St. Katharin in der DDR-Zeit fast ganz abgerissen. Nur der Kirchturm ist bis heute erhalten geblieben, seine zum ehemaligen Kirchenschiff hin gerichtete Seite war jedoch offen. Ein verkleinertes Kirchenschiff wurde 2006 -unter Einsatz des gesamten Dorfes- in einfacher und moderner Form unter Einbeziehung des Erdgeschosses des Turms, neu gebaut und im darauffolgenden Jahr eingeweiht. Die Fundamente des früheren Kirchenschiffs sind gut sichtbar. Eine kleine Fotoausstellung im Vorraum der Kirche zeigt deren Geschichte.

Der Pfarrhof mit ehemaligem Pfarrhaus (ältestes Haus in Battgendorf) und Wirtschaftsgebäuden in Fachwerkbauweise befindet sich verwahrlost im Verfall (2011).

  • Restaurierte alte Schule oberhalb der Kirche
  • Jugendclub: das Gebäude des Haltepunkts der früheren Finnebahn
  • Die Hallonge ist ein flacher jungsteinzeitlicher Grabhügel aus der zweiten Hälfte des 3. Jahrtausends vor Chr.[1] am südlichen Ortsrand neben dem Sportplatz, bei dessen Bau seine Umgebung stark verändert wurde. Auf dem Hügel stand früher eine Eiche, die einem Blitzschlag zum Opfer fiel. Leider weist keine erläuternde Tafel auf Namen und Bedeutung des Hügels hin. Am 1. Mai findet auf dem Sportplatz das alljährliche Fußballturnier statt.


Sonstiges

  • Den Busverkehr des Ortes regelt die Verwaltungsgesellschaft des ÖPNV Sömmerda und Weimar mbH, sie ist ein Unternehmen der Landkreise Sömmerda und Weimarer Land. Battgendorf wird durch die Busse der Linie 211 angefahren.
  • Auf dem Weg von Großrudestedt nach Buttstädt verläuft der 80 km lange Mühlenwanderweg durch den Ort. In Battgendorf befindet sich eine Wassermühle.
  • Durch den Ort verläuft die Landesstraße 2136.

Berühmte Personen

Einzelnachweise

  1. Archäologischer Wanderführer Thüringen. Landkreis Sömmerda. Hrsg. Landesamt für Archäologie, Weimar 2005. S. 48–49.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Cölleda — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Kölleda — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Mühlenwanderweg — Der Mühlenwanderweg ist ein 71 Kilometer langer Wanderweg in Thüringen, der von Großrudestedt bis nach Buttstädt verläuft. Längs des Weges liegen die Orte Werningshausen bzw. Schallenburg, Sömmerda, Weißensee, Schillingstedt, Altenbeichlingen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ortsteile in Thüringen — keine politisch selbstständigen Gemeinden Orte mit angelegten Artikeln Siehe auch: Städte und Gemeinden in Thüringen Verwaltungsgemeinschaften in Thüringen A Abteroda (zu Berka/Werra) Achelstädt (zu Witzleben) Alach (zu Erfurt) Albrechts (zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Mühlenwanderweg (Thüringen) — Dreysemühle in der Altstadt von Sömmerda Der Mühlenwanderweg ist ein 71 Kilometer langer Wanderweg in Thüringen, der von Großrudestedt bis nach Buttstädt verläuft. Längs des Weges liegen die Orte Werningshausen bzw. Schallenburg, Sömmerda,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kulturdenkmale in Kölleda — Kirche St. Wigbert Ki …   Deutsch Wikipedia

  • Altenbeichlingen — Gemeinde Beichlingen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Laucha–Kölleda — Laucha–Kölleda Kursbuchstrecke: 612 (1973, DR) Streckennummer: 6727 Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Dermsdorf — Stadt Kölleda Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Ferdinand Dümmler — (* 23. Oktober 1777 in Battgendorf bei Kölleda; † 15. März 1846)[1] war ein deutscher Buchhändler und Verleger. Ferdinand Dümmler …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”