Beda

Beda ist der männliche Vorname folgender Personen:

  • Beda Venerabilis OSB (672/673–735), ein englischer Benediktinermönch, Theologe und Geschichtsschreiber
  • Beda Adlhoch OSB (1854–1910; Taufname Franz Xaver), Benediktiner im bayerischen Kloster Metten und Professor der Philosophie in Rom
  • Beda Angehrn (1725–1796), von 1767 bis 1796 Fürstabt von St. Gallen
  • Beda Aschenbrenner OSB (Taufname Franz Josef; 1756–1817), Professor für Kirchenrecht an der Universität Ingolstadt und letzter Abt der bayerischen Benediktinerabtei Oberalteich
  • Beda Dudík (eigentlich Franziskus/Franz Dudik, tschechisch: Beda František Dudík; 1815–1890), Benediktiner, Historiker, Priester, Abt und Schriftsteller
  • Beda Hefti (1897–1981), Schweizer Architekt
  • Beda Humbel (* 1933), Schweizer Nationalrat (CVP)
  • Beda M. Stadler (* 1950), ordentlicher Professor und Direktor des Instituts für Immunologie der Universität Bern
  • Beda Werner OSB, (1673–1725), Abt
  • Pater Beda OFM (* 1934 als Linus Vickermann), katholischer Missionar

Beda ist der Familienname folgender Personen:

  • Giulio Beda (1879–1954), italienisch-deutscher Maler
  • Heinrich Beda (1863–1929), deutscher Unternehmer und nationalliberaler Politiker (NLP, DDP)
  • Mathieu Béda, französischer Fußballspieler


Beda ist


Beda ist der Name folgender Orte:

  • Beda (Alabama)
  • Beda (Kentucky)
  • Beda vicus, eine Station an der Römerstraße Trier-Köln
  • Beda Fomm, Küstenstadt im Südwesten der Cyrenaika (Libyen)
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • BEDA — (Fritz Loehner; Fritz Loewy; 1883–1942), Viennese journalist, satirist, and operetta librettist. Born in Wildenschwert, now Usti nad Orlici in the Czech Republic, the Loewy family changed its name to Loehner soon after moving to Vienna. There… …   Encyclopedia of Judaism

  • bedă — BÉDĂ, bede, s.f. (înv. şi reg.) Necaz, pacoste. – Din sl. beda. Trimis de paula, 02.06.2002. Sursa: DLRM  BÉDĂ s. v. aghiuţă, bănuială, belea, bucluc, dandana, demon, diavol, drac, încornoratul, încurcătură, naiba, năpastă, neajuns, necaz,… …   Dicționar Român

  • Beda — Beda,   Baeda, genannt Beda Venerabilis [lateinisch »Beda der Ehrwürdige«], angelsächsischer Benediktiner und Gelehrter, * im Gebiet des Klosters Wearmouth (Northumbrien, heute in Sunderland, Counties Tyne and Wear) 672/673 (auch 673/674), ✝… …   Universal-Lexikon

  • będą — {{/stl 13}}{{stl 8}}{z kogoś} {{/stl 8}}ludzie {{/stl 13}}{{stl 7}} z uznaniem o osobie, która wykazała się czymś godnym pochwały, wskazującym, że stanie się kimś wartościowym, znającym się na czymś, pożytecznym : {{/stl 7}}{{stl 10}}Popatrz, jak …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • Beda — Beda, 1) (a. Geogr.), Ort der Treviri in Gallia Belgica; jetzt Bidburg; 2) (Bedah), Volksstamm in Ceylon, wahrscheinlich Ureinwohner hier u. in vielen ostindischen Inseln, verdrängt von den Malaien; hellfarbig (vgl. Kakerlak), wohnen in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Beda — Beda, genannt Venerabĭlis »der Ehrwürdige«, Kirchenhistoriker, geb. 674 im Gebiet des Klosters Wearmouth in Northumberland, wirkte im Kloster Jarrow als Lehrer und Schriftsteller, gest. 26. Mai 735. Von seinen Schriften bes. wichtig seine… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • bėda — bėdà dkt. Tą̃ móterį nuõlat kamúoja visókios bė̃dos …   Bendrinės lietuvių kalbos žodyno antraštynas

  • beda- — *beda , *bedam, *bida , *bidam germ., stark. Neutrum (a): nhd. Bitte, Gebet, Warten, Geduld; ne. plea (Neutrum), prayer; Rekontruktionsbasis: ae., anfrk., ahd.; Vw.: s. *ga ; Hinweis: s. *bedjan; Etymologie …   Germanisches Wörterbuch

  • bėda — 1 bėdà sf. (4) 1. BPI197 sunki būklė, nelaimė, nepasisekimas: Jį užpuolė didelė bėdà Bgt. Mane prispyrė bėda, nelaimė Lš. Jų bėdos, vaikeli, neišeinamos J.Jabl. Ką iš bėdõs gelbėt K. Vieną bė̃dą nubuvai (nusikratei), tai kita [atsiranda] Lp.… …   Dictionary of the Lithuanian Language

  • Beda — San Beda O.S.B. El Venerable Beda traduce a Juan , pintado por James Doyle Penrose alrededor de 1902 Proclamado Doctor de la Iglesia el 13 de noviembre de 1899 por e …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”