Willi Hausmann

Willi Hausmann (* 17. September 1942 in Oberhausen) ist ein deutscher Verwaltungsbeamter und christdemokratischer Politiker. Er war bis Ende 2003 Bundesgeschäftsführer der CDU.

Er studierte Rechtswissenschaften in Freiburg und war nach dem 2. Staatsexamen wissenschaftlicher Assistent am Institut für ausländisches und internationales Privatrecht der Universität Freiburg. Seit Oktober 1975 arbeitete Willi Hausmann im Bundesministerium des Innern - als Referent und Referatsleiter in der Verfassungs- und Zentralabteilung sowie im Leitungsbereich. 1987 wurde Hausmann ständiger Vertreter des Abteilungsleiters für innenpolitische Grundsatzfragen, anschließend Pressesprecher des Bundesinnenministeriums. Ab 1991 arbeitete er als ständiger Vertreter des Abteilungsleiters Innere Sicherheit. Im September 1991 folgte seine Ernennung zum Staatssekretär im Bundesministerium für Frauen und Jugend. 1998 wurde er nach dem Regierungswechsel in den einstweiligen Ruhestand versetzt. Nach der Wahl Wolfgang Schäubles zum Parteivorsitzenden 1999 wurde er Bundesgeschäftsführer der CDU Deutschlands.

Hausmann wird von manchen Beobachtern als Spin Doctor in der CDU betrachtet, so unterstützte er Peter Harry Carstensen bei seinem erfolgreichen Wahlkampf in Schleswig-Holstein. Auch Horst Köhler wurde von ihm beraten, ebenso Jürgen Rüttgers.

Im Wahlkampf 2005 beriet er (zusammen mit Eva Christiansen) Angela Merkel und Paul Kirchhof und galt dabei als Gegenspieler von Kajo Wasserhövel.

Am 4. Juli 2007 wurde er vom ZDF-Fernsehrat in den ZDF-Verwaltungsrat gewählt, dort ist er Mitgliedschaft im Investitionsausschuss.

Hausmann ist seit 1964 Mitglied der katholischen Studentenverbindung K.D.St.V. Falkenstein Freiburg im Breisgau.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hausmann (Familienname) — Hausmann ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Hausmann — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.  Pour l’article homophone, voir Osman. Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Willi Studer — Wilhelm „Willi“ Studer (* 17. Dezember 1912 in Zürich; † 1. März 1996 in Wetzikon) war ein Schweizer Unternehmer, bekannt als Gründer der Marke Revox. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Jugend 1.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Has–Hau — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Haußmann — Der Ausdruck Hausmann bezeichnet heute den in einem Haushalt analog der Hausfrau die Hausarbeit verrichtenden männlichen Angehörigen. Alte und Ältere Bedeutungen: Bauer (12.–19. Jht.) im nordwestdeutschen Raum bezeichnet ‚Hausmann‘ einen im Ort… …   Deutsch Wikipedia

  • BMFSFJ — Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Staatliche Ebene Bund Stellung der Behörde Oberste Bundesbehörde Gegründet 1953 als „Bundesministerium für Familienfragen“ Hauptsitz in …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesfamilienminister — Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Staatliche Ebene Bund Stellung der Behörde Oberste Bundesbehörde Gegründet 1953 als „Bundesministerium für Familienfragen“ Hauptsitz in …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesfamilienministerium — Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Staatliche Ebene Bund Stellung der Behörde Oberste Bundesbehörde Gegründet 1953 als „Bundesministerium für Familienfragen“ Hauptsitz in …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesministerium für Frauen und Jugend — Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Staatliche Ebene Bund Stellung der Behörde Oberste Bundesbehörde Gegründet 1953 als „Bundesministerium für Familienfragen“ Hauptsitz in …   Deutsch Wikipedia

  • Angela Dorothea Kasner — Angela Merkel (2008) Angela Dorothea Merkel (geborene Kasner; * 17. Juli 1954 in Hamburg) ist eine deutsche Politikerin. Seit dem 22. November 2005 ist sie deutsche Bundeskanzlerin und seit April 2000 Bundesvorsitzende der CDU. Von 1990 bis 1994… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”