Benediktinerinnenkloster Augsburg

Das Benediktinerinnenkloster Augsburg (Patrozinium St. Nikolaus) war ein Kloster der Benediktinerinnen in Augsburg. Es befand sich im Südosten der Stadt außerhalb der Befestigung (sogenanntes Grieß). Das Kloster bestand aus einem Haus mit Hofstatt sowie der St. Nikolaus-Kapelle und wurde im Jahr 1262 von der Abtei der Benediktiner zu St. Ulrich und Afra an eine Gruppe frommer Frauen übergeben. Diese richteten sich aus Dankbarkeit für die Schenkung nach den Regeln des heiligen Benedikt. In den Jahren 1442 und 1443 erfolgte eine Erneuerung durch das Kloster St. Ulrich und Afra. Das Kloster spaltete sich 1487 von St. Ulrich und Afra ab, um mehr Selbstständigkeit zu erhalten. Dieser Schritt erleichterte 1537 die Aufhebung durch den Rat während der Reformation.

Die genaue Lage des Klosters ist nicht bekannt, es sind keinerlei Überreste vorhanden. Die Armensiedlung am Grieß, in dem auch das Kloster lag, befand sich ungefähr zwischen Rotem Tor und Schwibbogentor außerhalb der Stadtmauer.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kloster Augsburg — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Lage, Geschichte, siehe Weblink Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst. Das Benediktinerinnenklost …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Klöstern — Die Liste von Klöstern ist eine Liste von bestehenden und ehemaligen Klöstern, geordnet nach Ordensgemeinschaft, Land und Ort. Die Liste ist nicht vollständig. Bei einem Neueintrag wird darum gebeten, Ort, Gründungs und Aufhebungsdaten sowie eine …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Klöster — Dies ist eine Liste von bestehenden und ehemaligen Klöstern, geordnet nach Ordensgemeinschaft und Land. Inhaltsverzeichnis 1 Listen von Klöstern 2 Katholisch 2.1 Antoniter 2.2 Augustiner Chorherren …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Abteien — Dies ist eine Liste von bestehenden und ehemaligen Klöstern, geordnet nach Ordensgemeinschaft und Land. Inhaltsverzeichnis 1 Listen von Klöstern 2 Katholisch 2.1 Antoniter 2.2 Augustiner Chorherren …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Klöster (chronologisch) — Folgende Liste der Klöster stellt einen Beitrag zur Klostergeschichte dar und ist in der Entstehungsphase. Daher bittet der Ersteller um Mithilfe nach vorgegebenem Schema (Datum, Kloster/Abtei, in Klammern: Orden, Diözese, Region/Land, Gründer,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Klöstern (chronologisch) — Folgende Liste der Klöster stellt einen Beitrag zur Klostergeschichte dar und ist in der Entstehungsphase. Daher bittet der Ersteller um Mithilfe nach vorgegebenem Schema (Datum, Kloster/Abtei, in Klammern: Orden, Diözese, Region/Land, Gründer,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bayerischer Klöster und Stifte — Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A Abenberg (Bistum Eichstätt) …   Deutsch Wikipedia

  • Kloster Neuburg an der Donau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Klöster und Kirchen in Bayern — Liste der Klöster und Stifte in Bayern A Abenberg (Diözese Eichstätt) Kloster Marienburg: (Augustinerchorfrauen) Abensberg (Diözese Regensburg) Ehemaliges Kloster Abensberg: (Karmeliten) Aldersbach ( …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bayerischer Klöster — Liste der Klöster und Stifte in Bayern A Abenberg (Diözese Eichstätt) Kloster Marienburg: (Augustinerchorfrauen) Abensberg (Diözese Regensburg) Ehemaliges Kloster Abensberg: (Karmeliten) Aldersbach ( …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”