Benjamin Maiyo

Benjamin Maiyo (* 6. Oktober 1978) ist ein kenianischer Langstreckenläufer, der sich auf den Marathon spezialisiert hat.

Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1999 in Sevilla wurde er Siebter im 10.000-Meter-Lauf. 2002 holte er bei den Afrikameisterschaften über dieselbe Distanz Bronze.

2005 wurde er Zweiter beim Los-Angeles-Marathon in 2:09:44 und Zweiter beim Chicago-Marathon in 2:07:11. Auch beim Boston-Marathon 2006 belegte er den zweiten Platz.

2007 wurde er Sechster in Boston und Fünfter in Chicago.

Maiyo wird vom deutschen Trainer Dieter Hogen betreut. Sein Onkel ist der ehemalige 1500-Meter-Läufer und Olympiavierte Joseph Chesire. Maiyo ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist bei der kenianischen Polizei angestellt und besitzt eine kleine Farm.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Maiyo — Benjamin Maiyo (* 6. Oktober 1978) ist ein kenianischer Langstreckenläufer, der sich auf den Marathon spezialisiert hat. Bei der Leichtathletik Weltmeisterschaft 1999 in Sevilla wurde er Siebter im 10.000 Meter Lauf. 2002 holte er bei den… …   Deutsch Wikipedia

  • Leichtathletik-Weltmeisterschaft 1999 — Inhaltsverzeichnis 1 Männer 1.1 100 m 1.2 200 m 1.3 400 m 1.4 800 m 1.5 1500 m 1.6 5000 m …   Deutsch Wikipedia

  • 10-Kilometer-Lauf — 10.000 Meter Lauf bei den Deutschen Meisterschaften 2006 Der 10.000 Meter Lauf ist eine Laufdisziplin der Leichtathletik die zweitlängste Distanz von drei olympischen Disziplinen auf der Langstrecke. Zu laufen sind 25 Stadionrunden; der Start… …   Deutsch Wikipedia

  • 10.000-m-Lauf — 10.000 Meter Lauf bei den Deutschen Meisterschaften 2006 Der 10.000 Meter Lauf ist eine Laufdisziplin der Leichtathletik die zweitlängste Distanz von drei olympischen Disziplinen auf der Langstrecke. Zu laufen sind 25 Stadionrunden; der Start… …   Deutsch Wikipedia

  • 10000-Meter-Lauf — 10.000 Meter Lauf bei den Deutschen Meisterschaften 2006 Der 10.000 Meter Lauf ist eine Laufdisziplin der Leichtathletik die zweitlängste Distanz von drei olympischen Disziplinen auf der Langstrecke. Zu laufen sind 25 Stadionrunden; der Start… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mah–Mak — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Daniel Komen — Not to be confused with Daniel Kipchirchir Komen. Medal record Men s Athletics Competitor for  Kenya World Championships …   Wikipedia

  • 3000-Meter-Lauf — Der 3000 Meter Lauf ist eine Laufdisziplin der Leichtathletik. Sie wurde von den Frauen von 1984 bis 1992 bei den Olympischen Spielen sowie von 1980 bis 1993 bei den Leichtathletik Weltmeisterschaften gelaufen. Danach wurde die Distanz durch den… …   Deutsch Wikipedia

  • Championnats d'Afrique d'athlétisme 2002 — Infobox compétition sportive Championnats d Afrique d athlétisme 2002 Organisateur(s) CAA Éditions 13e Lieu Tunis, Tunisie Date d …   Wikipédia en Français

  • Championnats du monde d'athlétisme 1999, résultats détaillés — Article principal : Championnats du monde d athlétisme 1999. Résultats détaillés des Championnats du monde d athlétisme 1999 de Séville. Courses:  100 m 200 m 400 m 800 m 1 500 m 5 000 m 10 000 m Marathon Obstacles:  100… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”