Benken SG
SG ist das Kürzel für den Kanton St. Gallen in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Benken zu vermeiden.
Benken
Wappen von Benken
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: St. Gallen
Wahlkreis: See-Gaster
Gemeindenummer: 3312i1f3f4
Postleitzahl: 8717
UN/LOCODE: CH BKN
Koordinaten: (719565 / 228875)47.1999999.01667420Koordinaten: 47° 12′ 0″ N, 9° 1′ 0″ O; CH1903: (719565 / 228875)
Höhe: 420 m ü. M.
Fläche: 16.48 km²
Einwohner: 2522 (31. Dezember 2009)[1]
Website: www.benken.ch
Benken SG

Benken SG

Karte
Karte von Benken
w

Benken (SG) ist eine politische Gemeinde im schweizerischen Kanton St. Gallen im Wahlkreis See-Gaster. Sie liegt etwa 5 km südöstlich des Zürichsees.

Inhaltsverzeichnis

Bevölkerung

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1850 1242
1900 1341
1950 1742
1980 1684
2000 2228

Geographie

Benken ist der Bezirkshauptort des Gasterlandes. In den Giessen, südwestlich des Dorfkerns, ändern der Linthkanal und die parallel verlaufenden Hochspannungsleitungen ihre Richtung. Der Hausberg von Benken ist der Benkner Büchel.

Geschichte

741 wird erstmals ein Kloster Babinchova erwähnt.[2] Der genaue Standort dieses Klosters ist nicht mehr bekannt.

Sehenswürdigkeiten

Die katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul wurde 1792-95 erstellt und 1917-18 verlängert. Die Innenausstattung im Stil des Neubarocks stammt von Albert Rimli. Die Gewölbebilder schuf August Müller 1919.[3]

Auf dem Benkner Büchel liegt der überregional bekannte Wallfahrtsort Maria Bildstein, der auf das Jahr 1519 zurückgeht. Die zahlreichen Kapellen und Grotten aus dem 19. Jahrhundert bilden ein im nördlichen Alpenraum einzigartiges Ensemble. Die heutige Wallfahrtskirche stammt aus dem Jahre 1966 und verfügt über wertvolle Ausstattungsgegenstände.[4]

Energiewirtschaft

Der Strom wird von der Elektrizitätsversorgung Benken (EVB) verteilt. Deren Lieferanten sind die St. Gallisch-Appenzellischen Kraftwerke (SAK) und die Nordostschweizerische Kraftwerke AG (NOK). Die NOK und die EWZ geniessen Durchleitungsrechte für höhere Spannungsebenen. Seit 1961 steht links des Linthkanals das Unterwerk Benken. Dort wurde damit begonnen, elektrische Energie von der damaligen 220-kV-Leitung Sils-Fällanden nach Samstagern abzuzweigen. 1994 wurde die alte Anlage durch ein neue, fernbediente 380-kV-Station ersetzt. Dort beginnt neben dem 220-kV-Ableger nach Samstagern die 380-kV-Leitung Benken-Mettlen.

Infrastruktur

Ausserorts ist Benken reich an Landwirtschaftszonen. Die „Benknerstrasse“ genannte Hauptstrasse verbindet die Ortschaft mit Reichenburg und Kaltbrunn. Diese wird mit der Postautolinie Reichenburg-Benken-Kaltbrunn-Uznach befahren. Benken enthält einen Bahnhof an der Linie Rapperswil-Glarus-Linthal der Schweizerischen Bundesbahnen.

Persönlichkeiten

Bilder

Weblinks

 Commons: Benken – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistik Schweiz – Bilanz der ständigen Wohnbevölkerung nach Kantonen, Bezirken und Gemeinden
  2. Knapp Ch., Borel M. und Attinger V.(Herausg): Geographisches Lexikon der Schweiz. Band 1: AA – Emmengruppe (Seite 189). Neuenburg: Attinger, 1902.
  3. Kunstführer durch die Schweiz - Band 1, Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK, Bern 2005.
  4. Maria Bildstein – Der Wallfahrtsort des Linthgebiets im Wandel der Zeiten, Stiftungsrat Maria Bildstein, Benken 1979.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benken (SG) — SG dient als Kürzel für den Schweizer Kanton St. Gallen und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Benken zu vermeiden. Benken …   Deutsch Wikipedia

  • Benken \(SG\) — Bẹnken (SG),   Hauptort des Bezirks Gaster, Kanton Sankt Gallen, Schweiz, 421 m über dem Meeresspiegel, zwischen Zürich und Walensee, 2 200 Einwohner; Kunststofffabrik, Holz verarbeitende Industrie.   Stadtbild:   Die auf dem Benkener Berg… …   Universal-Lexikon

  • Benken (San Galo) — Saltar a navegación, búsqueda Para otros usos de este término, véase Benken. Benken Escudo …   Wikipedia Español

  • Benken — ist der Name folgender Ortschaften: in der Schweiz: Benken SG, Gemeinde im Kanton St. Gallen Benken ZH, Gemeinde im Kanton Zürich Benken BL im Kanton Basel Landschaft, seit 1972 Teil der Gemeinde Biel Benken Benken AG, Weiler bei Wölflinswil,… …   Deutsch Wikipedia

  • Benken (Saint-Gall) — Pour les articles homonymes, voir Benken. Benken Vue générale du village Administration …   Wikipédia en Français

  • Benken — Original name in latin Benken Name in other language Benken, Benken SG State code CH Continent/City Europe/Zurich longitude 47.19842 latitude 9.00434 altitude 412 Population 2419 Date 2013 04 02 …   Cities with a population over 1000 database

  • Benken, St. Gallen — Infobox Swiss town subject name = Benken municipality name = Benken municipality type = municipality imagepath coa = |pixel coa= languages = German canton = St. Gallen iso code region = CH SG district = See Gaster lat d=47|lat m=12|lat NS=N|long… …   Wikipedia

  • Eschenbach (SG) — SG dient als Kürzel für den Schweizer Kanton St. Gallen und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Eschenbach zu vermeiden. Eschenbach …   Deutsch Wikipedia

  • Rapperswil (SG) — SG dient als Kürzel für den Schweizer Kanton St. Gallen und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Rapperswil zu vermeiden. Rapperswil …   Deutsch Wikipedia

  • 380-kV-Leitung Benken-Mettlen — Elektrizitätswerk der Stadt Zürich Unternehmensform Öffentlichrechtliche Anstalt Gründung 1890 Unternehmenssitz Zürich, Schweiz Unternehme …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”