Berghain
Logo des Berghain
Das Berghain

Das Berghain ist ein Techno-Club in Berlin im Ortsteil Friedrichshain. Sein Name leitet sich aus dem Bezirksnamen Friedrichshain-Kreuzberg ab – Kreuzberg und Friedrichshain. Am 9. April 2009 gab das britische Techno-Magazin DJ Mag bekannt, dass das Berghain auf den ersten Platz ihrer Top 100-Clubs-der-Welt-Liste gewählt wurde, und trug somit für ein Jahr den Titel Bester Technoclub der Welt.[1] Im April 2010 wurde es vom Club Sankeys in Manchester abgelöst.[2] Das Berghain wird von Michael Teufele und Norbert Thormann betrieben.[3]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Ostgut.jpg Ostgut reklame.jpg
Ostgut (links), Panorama Bar und lab.oratory

Der Club Berghain ist aus dem früheren Berliner Technoclub Ostgut entstanden. Ostgut war ein erster fester Ort schwuler Fetisch- und Sexparties, den sogenannten Snax-Veranstaltungen. Er befand sich in einer Lagerhalle eines ehemaligen Güterbahnhofs (Alter Ostbahnhof/Küstriner Bahnhof) und galt als eines der Zentren der Berliner Technokultur. Am 6. Januar 2003 ging hier die letzte große Klubnacht nach 30 Stunden zu Ende.[4] Aufgrund der Bauarbeiten zur Errichtung der neuen Mehrzweckarena O₂ World wurde er 2004, etwa ein Jahr nach der Schließung, abgerissen. Seit Dezember 2004 betreiben dessen Veranstalter den neuen Club Berghain, der in einer deutlich größeren Location eingerichtet werden konnte. Im Jahr 2010 wurde das Berghain umgebaut und renoviert, um den Raum im Gebäude besser zu nutzen und neu einzurichten.[5]

Veranstaltungsort

Das Berghain aus der Nähe

Der Club befindet sich in einem ehemaligen Heizkraftwerk in der Nähe des Ostbahnhofs auf dem Gelände des alten Ostbahnhofs, mit der Adresse Am Wriezener Bahnhof. Das Gebäude wurde zwischen 1953 und 1954 im Stil des Sozialistischen Neoklassizismus gebaut. Wegen der geplanten neuen Nutzung als Technoclub wurde das Haus weitgehend entkernt und bis 2004 umgebaut. Das Gebäude besteht aus den folgenden Teilen: Erdgeschoss mit Garderobe, einem Darkroom und einer kleinen Bar. Die Einrichtung enthält als Besonderheiten mit Leder und Polstern versehene Betoncouchen sowie eine riesige Wandgrafik des polnischen Künstlers Piotr Nathan namens Rituale des Verschwindens (2004). Die Grafik besteht aus 175 Aluminiumplatten auf einer Fläche von 27 x 5 Metern. Sie zeigt die vier Elemente, die auf stark vergrößerten historischen Stichen basieren. Über eine Stahltreppe gelangen die Besucher in den eigentlichen Clubraum des Berghain. Der Raum und die Tanzfläche sind für ca. 500 Leute ausgelegt. Die Tanzfläche wird umgeben von vier Dance-Stack-Lautsprechern der Firma Funktion One,[6] dem DJ-Pult und fünf auch als Sitzfläche geeigneten Podesten. Der Dancefloor ist 18 Meter hoch. In dieser Etage befinden sich hinter einer großen Glaswand eine weitere Bar mit einem langen Bartresen und diversen Sitzmöglichkeiten sowie ein zweiter Darkroom. Schließlich gibt es noch eine separate Bar (die sogenannte Klobar), hinter der sich Unisextoiletten befinden. Die obere Etage beherbergt die Panorama-Bar. Diese wird durch die große Fensterfront dominiert, die mit Rollläden abgedunkelt werden kann. Auffällig sind hier großformatige Fotografien von Wolfgang Tillmans.[7]

Der gesamte Club bietet ausreichend Platz für ca. 1.500 Gäste.

DJs und Musik

Gespielt wird hauptsächlich Techno und Minimal Techno. In der Panorama Bar legen zudem bekannte House- und Electro-DJs auf. Beinahe alle namhaften DJs der Techno- und Houseszene traten bereits im Berghain auf. In letzter Zeit finden im Berghain auch kulturelle Veranstaltungen jenseits der Clubkultur statt, so etwa Shut Up And Dance in Kooperation mit dem Staatsballett Berlin, dem monatlich stattfindenden Elektroakustischen Salon oder die Fotoausstellung 13 Monde, in der unter anderem Sven Marquardt, der Türsteher des Clubs, Fotos ausgestellt hat.

Öffnungszeiten und Besonderheiten

Der Club öffnet am Samstag gegen Mitternacht und schließt montags im Laufe des Morgens, wobei die im oberen Stockwerk gelegene Panorama Bar als letztes schließt. In den Sommermonaten wird sonntags ab 12 Uhr zusätzlich der große Garten mit Bar und DJ-Musik geöffnet. Samstag Nacht von etwa 24 bis 8 Uhr morgens bilden sich vor dem Club oft lange Besucherschlangen. Die Wartezeit kann in den Sommermonaten und bei populären DJs mehrere Stunden betragen.

Das Berghain ist vor allem für seine langen, ausschweifenden und sexuell freizügigen Partys bekannt. Berüchtigt ist die strenge Gästeauswahl durch die Türsteher, allerdings gibt es auch keine VIP-Eingänge oder -Bereiche. Fotos oder Videoaufnahmen im Inneren des Gebäudes sind verboten, um den Gästen ein Höchstmaß an Freiheit und persönlichen Entfaltungsmöglichkeiten zu gewährleisten. Im gesamten Berghain gibt es daher auch keine Spiegel oder spiegelnden Flächen. Vereinzelt werden aber Drehgenehmigungen für Fernsehteams erteilt.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Berghain - Berliner Club von Briten geadelt
  2. DJ Mag Top 100 Clubs 2010 - Platz 1: Sankeys
  3. MIZ - Deutsches Musikinformationszentrum
  4. Morgens halb zehn im Heizkraftwerk
  5. Das Berghain baut an
  6. Mondo Magazine Juli/August 2007 über die Musik- und Licht-Anlage im Berghain
  7. Spex - Magazin für Popkultur » 10 Jahre Dial

Weblinks

 Commons: Berghain – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
52.51111111111113.443055555556

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berghain — ночной техно клуб в Берлине. Свое название получил от названия берлинского района Фридрихсхайн Кройцберг Кройцберг и Фридрихсхайн[1]. В апреле 2009 года Berghain занял первое место в списке «Ста лучших клубов мира» по версии английского журнала… …   Википедия

  • Berghain — 52° 30′ 40″ N 13° 26′ 35″ E / 52.5111, 13.4431 …   Wikipédia en Français

  • Berghain — Infobox Venue name = Berghain image caption = The Berghain nightclub building nickname = location = Friedrichshain, Berlin, Germany coordinates = coord|52|30|40|N|13|26|35|E type = Nightclub built = opened = 2004 owner = former names = Ostgut (… …   Wikipedia

  • Ostgut — Die Neutralität dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten. Eine Begründung steht auf der Diskussionsseite. Das Berghain Das Berghain ist ein Techno Club in …   Deutsch Wikipedia

  • Panorama Bar — Die Neutralität dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten. Eine Begründung steht auf der Diskussionsseite. Das Berghain Das Berghain ist ein Techno Club in …   Deutsch Wikipedia

  • Techno Club — in einer alten Industriehalle in Berlin Party im Stammheim Unter einem Techno Club versteht man die spezielle Form einer Diskothek, in der a …   Deutsch Wikipedia

  • Technokultur — Die Technokultur ist eine Jugendbewegung, die sich während der 1990er Jahre entwickelte, und beschreibt die Subkultur um die Musikrichtung Techno und Elektronische Musik. Inhaltsverzeichnis 1 Philosophie und Ideologie 2 Veranstaltungen 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Ostgut Ton — Founded 2005 Genre Techno, House Country of origin Germany Location Berlin Official Website …   Wikipedia

  • Berlin — This article is about the capital of Germany. For other uses, see Berlin (disambiguation). Berlin   State of Germany   Left to right: Berliner …   Wikipedia

  • Luke Slater — (* 12. Juni 1968 in Reading, England) ist ein britischer Technoproduzent. Ab Ende der 1980er Jahre war er als DJ in verschiedenen Londoner Clubs tätig. Slaters erste eigene Aufnahme wurde 1989 unter dem Pseudonym Momentary Vision veröffentlicht.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”