Berliner Lokal-Anzeiger

Der Berliner Lokal-Anzeiger – Central Organ „für die Reichshauptstadt“ war eine 1883 von August Scherl gegründete Tageszeitung in der Zimmerstraße. Entsprechend ihrem Gründer war sie national-kaisertreu orientiert und berichtete häufig etwa über den Flottenverein.

Anfangs erschien der wegen seiner Finanzierung über Anzeigen völlig neue Zeitungstyp wöchentlich am Sonntag. Das Blatt war der Vorläufer von General-Anzeigern. Erstmals wurden hier Nachrichten auch auf ihre Richtigkeit überprüft. Ab 1885 erschien die Zeitung täglich. Wegen Verschuldung verkaufte Scherl 1888 einige Anteile und Herausgeber war dann die „Berliner Lokal Anzeiger August Scherl Compagnie“.

Ausgabe von 1920

Das sogenannte „Organ für die Reichshauptstadt“ war eine von 15 täglichen Zeitungen in Berlin. Um 1902 erreichte die liberale Berliner Morgenpost des Ullstein Verlages ebenfalls die Auflagenhöhe des Anzeigers, der wegen der Konkurrenz auch bald als Morgen- und Abendausgabe erschien.

Am 30. Juli 1914 schrieb der Anzeiger Geschichte, indem er fälschlich über einen deutschen Teilmobilmachungsbefehl berichtete, was das Russische Reich veranlasste eine allgemeine Mobilmachung zu erklären. Das Deutsche Kaiserreich verlangte ultimativ die Rücknahme, was nicht geschah und dann zur Kriegserklärung an Russland führte (siehe: Erster Weltkrieg).[1]

Während der Novemberrevolution 1918 besetzten linke Kräfte entgegen dem Wunsch Rosa Luxemburgs die Redaktion und gaben hier Die Rote Fahne heraus. Am 11. November räumten regierungstreue Einheiten den Verlag, so dass die Zeitung zwei Tage später wieder in der alten Form erschien.

Im Zweiten Weltkrieg wurde der Berliner Lokal-Anzeiger mit der Berliner Morgenpost vereinigt und nach der Niederlage des Deutschen Reiches 1945 vom Alliierten Kontrollrat verboten.

Mitarbeiter

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Wilhelm II.: Vergleichende Geschichtstabellen von 1878 bis zum Kriegsausbruch 1914. Verlag Koehler, Leipzig 1921.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Berliner Morgenpost — Beschreibung deutsche Tageszeitung …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Hussong — (* 15. Mai 1878 in Webenheim; † 29. März 1943 in Berlin) war ein deutscher Journalist und Schriftsteller. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Berufliche Stationen …   Deutsch Wikipedia

  • Antiquarische Zeitung — Dies ist eine Liste antiquarischer deutscher Zeitungen. (Der Begriff Deutsch bezieht sich dabei auf das Erscheinungsland, nicht auf die Sprache.) Anm.: Für Zeitungen aus der DDR gibt es eine eigene Kategorie:Zeitung (DDR) Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • August Scherl Verlag — August Scherl (* 24. Juli 1849 in Düsseldorf; † 18. April 1921 in Berlin) war ein Berliner Großverleger. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Periodika, Zeitungen und Zeitschriften aus dem Scherl Verlag 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Scherl — August Scherl (* 24. Juli 1849 in Düsseldorf; † 18. April 1921 in Berlin) war ein Berliner Großverleger. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Periodika, Zeitungen und Zeitschriften aus dem Scherl Verlag 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Scherl-Verlag — August Scherl (* 24. Juli 1849 in Düsseldorf; † 18. April 1921 in Berlin) war ein Berliner Großverleger. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Periodika, Zeitungen und Zeitschriften aus dem Scherl Verlag 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Kapp-Lüttwitz-Putsch — Putschende Soldaten mit Transparent „Halt! Wer weiter geht wird erschossen“ am Wilhelmplatz vor dem abgeriegelten Regierungsviertel …   Deutsch Wikipedia

  • Kappputsch — Putschende Soldaten mit Transparent „Halt! Wer weiter geht wird erschossen“ am Wilhelmplatz vor dem abgeriegelten Regierungsviertel …   Deutsch Wikipedia

  • Lüttwitz-Kapp-Putsch — Putschende Soldaten mit Transparent „Halt! Wer weiter geht wird erschossen“ am Wilhelmplatz vor dem abgeriegelten Regierungsviertel …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrichshainer Rote Fahne — Dieser Artikel beschreibt im Kern die historische Zeitung Die Rote Fahne, das Zentralorgan der Kommunistischen Partei Deutschlands, sowie am Rande weitere deutsche Publikationen gleichen Titels, die sich in ihrer Traditionslinie auf das ehemalige …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”