Bernardo Tanucci
Gemälde mit Porträt
Gemälde mit Porträt, ca. 1760

Bernardo Tanucci (* 20. Februar 1698 in Stia in der Toscana; † 29. April 1783 in Neapel) war ein neapolitanischer Staatsmann.

Tanucci war zunächst Rechtswissenschaftler an der Universität Pisa. Karl III. berief Tanucci nach seinem Herrschaftsantritt in Neapel 1735 in seinen Beraterkreis. 1752 wurde er zum Justizminister, später Außenminister und Kronminister. Als Karl 1758 zum spanischen König wurde, wurde Tanucci zum Vorsitzenden des Regentschaftsrats für den unmündigen Ferdinand IV.

Tanucci war den Ideen der Aufklärung verbunden. Unter anderem brachte er Verwaltungs- und Justizreformen auf den Weg und schränkte die Privilegien von Adel und Klerus ein. Insbesondere mit der katholischen Kirche stand Tanucci im Konflikt. In seiner Regierungszeit ließ er zahlreiche Klöster aufheben und 1773 die Jesuiten ausweisen. Nach der Heirat Ferdinands mit Maria Karolina von Österreich begann die neue Königin gegen Tanuccis Machtposition vorzugehen und erreichte 1776 seinen Sturz, nach dem euch einige seiner Reformen zurückgenommen wurden.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernardo Tanucci —     Bernardo Tanucci     † Catholic Encyclopedia ► Bernardo Tanucci     Marchese, Italian statesman, born at Stia in Tuscany, of poor family, in 1698 died at Naples, 29 April, 1793. At the University of Pisa, where certain benefactors enabled him …   Catholic encyclopedia

  • Bernardo Tanucci — Bernardo Tanucci. Bernardo Tanucci. Bernardo Tanucci ( …   Wikipédia en Français

  • Bernardo Tanucci — (February 20, 1698 April 29, 1783) was an Italian statesman, who brought enlightened government to the backward Kingdom of the Two Sicilies for Charles III and his son Ferdinand IV. BiographyBorn of a poor family in Stia, near Arezzo (Tuscany),… …   Wikipedia

  • Bernardo Tanucci — Bernardo Tanucci. Bernardo Tanucci fue un político toscano del siglo XVIII, claro exponente del desarrollo del Despotismo ilustrado en la Italia de los Borbones. Nacido en Stia en 1698, fallece en Nápoles en 1783. De origen humilde, llega a… …   Wikipedia Español

  • Tanucci — Bernardo Tanucci Bernardo Tanucci …   Wikipédia en Français

  • Tanucci — Gemälde mit Porträt Gemälde mit Porträt, ca. 1760 Bernardo Tanucci (* 20. Februar 1698 in Stia in der Toscana; † 29. April …   Deutsch Wikipedia

  • Tanucci, Bernardo — • Marchese, Italian statesman, born at Stia in Tuscany, of poor family, in 1698 died at Naples, 29 April, 1793 Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • Tanucci —   [ta nuttʃi], Bernardo, Marchese (seit 1738), neapolitanischer Politiker, * Stia (Provinz Arezzo) 20. 2. 1698, ✝ Neapel 29. 4. 1783; 1726 35 Rechtslehrer an der Universität Pisa; wurde 1735 von Karl VII. von Neapel Sizilien (ab 1759 Karl III.… …   Universal-Lexikon

  • Tanucci, Bernardo, Marchese — ▪ Italian statesman born Jan. 20, 1698, Stia, Italy died April 29, 1783, Naples [now in Italy]       foremost statesman of the Kingdom of Naples Sicily in the 18th century.       Though a northerner, Tanucci came to the attention of the Spanish… …   Universalium

  • Marchese Tanucci — Gemälde mit Porträt Gemälde mit Porträt, ca. 1760 Bernardo Tanucci (* 20. Februar 1698 in Stia in der Toscana; † 29. April …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”