Bernhard Andres

Bernhard Andres (* 21. April 1951 in Berlin) ist ein deutscher Polizist und Politiker (REP).

Andres wurde am 20. August 1988 als Nachfolger von Klaus Weinschenk zum Vorsitzenden des REP-Landesverbands Berlin gewählt. Unter seiner Führung gelang den Republikanern bei der Berlinwahl 1989 mit 11 Abgeordneten der Einzug ins Abgeordnetenhaus; Andres wurde Fraktionsvorsitzender.

Innerhalb des Landesverbandes kam es nach dem unerwarteten Erfolg zu Auseinandersetzungen, insbesondere einem Machtkampf zwischen Andres und Carsten Pagel. Andres wurde zwar in einer Kampfabstimmung als Landesvorsitzender bestätigt, wurde aber am 10. September 1989 vom damaligen REP-Bundesvorsitzenden Franz Schönhuber seines Amtes enthoben. Offizieller Grund dafür war, dass Andres eine Pressemitteilung des Bundesverbands entstellt der Presse zugeleitet habe; tatsächlich hatte es in Fraktion und Partei wohl entsprechende Bitten bei Schönhuber gegeben. Bald darauf verließ Andres mit zwei weiteren Abgeordneten die REP und gründete mit insgesamt 17 Anhängern den Bund der Deutschen Demokraten (DDD), der mit einer Landesliste an der Bundestagswahl 1990 teilnahm. Andres Nachfolger als Fraktionsvorsitzender wurde Frank Degen, den Landesvorsitz der Partei übernahm schließlich doch Pagel.

Alexandra Kliche, die zeitweise stellvertretende Landesvorsitzende unter Andres war und später aus der Partei austrat, berichtete von diversen internen Querelen und Unregelmäßigkeiten, in die Andres verwickelt war; unter anderem soll er einen parteiinternen Gegner in Polizeigriff genommen haben. 1989 wurde gegen Andres wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Nötigung ermittelt.[1]

Einzelnachweise

  1. „Immer zwischen Gut und Böse“. In: Der Spiegel. Nr. 38, 1989, S. 112–117 (18. September 1989, online).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andrès — Andres ist ein männlicher Vorname, kommt aber auch als Familienname vor. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Bekannte Namensträger 2.1 Familienname 3 Varianten 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Andrés — Andres ist ein männlicher Vorname, kommt aber auch als Familienname vor. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Bekannte Namensträger 2.1 Familienname 3 Varianten 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Andres — ist ein männlicher Vorname, kommt aber auch als Familienname vor. Herkunft und Bedeutung des Namens griechisch:andros = Mann (Genitiv), also nach seiner Männlichkeit benannt. Bekannte Namensträger Vorname Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Eunom Philippi — Bernhard Philippi (links) und sein Bruder Rudolph (Briefmarke von 1978) Bernhard Eunom Philippi, oder Bernardo Philippi (* 19. September 1811 in Charlottenburg, Preußen; † 27. Oktober 1852 bei Cabeza del Mar, Chile) war ein preußischer Seemann,… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Kangro — Bernard Kangro (* 18. September 1910 im Dorf Oe, heute Gemeinde Antsla, Kreis Võru, Estland; † 25. März 1994 in Lund, Schweden) war ein estnischer Schriftsteller und Lyriker. Inhaltsverzeichnis 1 Ausbildung 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Weingut & Gästehaus Bernhard Eifel — (Триттенхайм,Германия) Категория отеля: Адрес: Laurentiusstr. 17 …   Каталог отелей

  • Liste der Biografien/And — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • DIE REPUBLIKANER — Partei­vor­sit­zender Rolf Schlierer …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Abgeordnetenhauses von Berlin (11. Wahlperiode) — Diese Liste beinhaltet alle Mitglieder des Abgeordnetenhauses von Berlin der 11. Legislaturperiode (1989–1990). Für den Senat in dieser Legislaturperiode siehe Senat Momper. Präsidium des Abgeordnetenhauses Präsident: Jürgen Wohlrabe (CDU)… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Republikaner — Partei­vorsitzender Rolf Schlierer …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”