Bernhard Lang (Theologe)

Bernhard Lang (* 12. Juli 1946 in Stuttgart) ist ein deutscher katholischer Theologe.

Inhaltsverzeichnis

Biographie

Lang ist seit 1985 Professor für das Alte Testament an der Universität Paderborn.

Er wurde 1975 zum Dr. theol. an der Universität Tübingen promoviert. 1977 folgte die Habilitation an der Universität Freiburg im Breisgau.

Von 1977 bis 1982 war er Professor in Tübingen und von 1982 bis 1985 Professor an der Universität Mainz. Seit 1985 ist er Professor an der Universität Paderborn.

Gastprofessuren von Lang waren 1982 in Philadelphia, 1991 an der École des Hautes Études en Sciences Sociales in Paris, 1992/1993 an der Sorbonne, 1999/2000 an der University of St. Andrews.

Seit 2008 ist er Ehrendoktor der Universität Aarhus in Dänemark.

Werke

  • Lang, Bernhard: Wie wird man Prophet in Israel? Aufsätze zum Alten Testament, Patmos Verlag Düsseldorf 1980, ISBN 3-491-77377-6
  • Lang, Bernhard; Colleen McDannell: Der Himmel: eine Kulturgeschichte, Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1990 (edition suhrkamp ; 1586 : Neue folge ; 586). Orig.: Heaven: a History, London, New Haven: Yale Univ. Pr., 1988
  • Lang, Bernhard: Die Bibel. Frankfurt am Main: Fischer-Taschenbuch-Verl., 2004.
  • Lang, Bernhard: Die Bibel: Eine kritische Einführung. Schöningh Verlag Paderborn 1994, ISBN 3-8252-1594-6 bzw. 3-506-99409-3 (2. Aufl.)
  • Lang, Bernhard: Die Bibel neu entdecken: Drewermann als Leser der Bibel. München: Kösel, 1995
  • Jesus der Hund. Leben und Lehre eines jüdischen Kynikers Verlag C. H. Beck, München 2010 ISBN 978-3-406-60629-8
  • Lang, Bernhard: Jahwe, der biblische Gott. Ein Porträt. München: Beck, 2002.
  • Lang, Bernhard: Heiliges Spiel. Eine Geschichte des christlichen Gottesdienstes. München, 1998.
  • Lang, Bernhard (Hrsg.): Der einzige Gott. Die Geburt des biblischen Monotheismus. München, 1981.

Literatur

  • Medard Ritzenhofen: Weise, siegreich, Leben spendend. Den Schlüssel zu den semitischen Religionen findet Bernhard Lang in drei Funktionen. In: RM Nr. 36, 5. September 2002.
  • Jan Assmann: Rezension: B. Lang, Jahwe, der biblische Gott. München 2002. In: FAZ, 19. März 2002.
  • Christoph Bultmann: Aus drei mach' eins. Bernhard Lang porträtiert den Gott des Alten Testaments. In: Berliner Zeitung, 15. Juli 2002.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bernhard Lang — ist der Name folgender Personen: Bernhard Lang (Theologe) (* 1946), deutscher katholischer Theologe Bernhard Lang (Komponist) (* 1957), österreichischer Komponist und Hochschullehrer Diese Seite ist eine Begriffsklärung …   Deutsch Wikipedia

  • Lang (Familienname) — Verteilung des Namens in Deutschland (2005) Lang ist ein häufiger Familienname. Herkunft, Bedeutung und Verbreitung Der Familienname Lang – von mittelhochdeutsch lanc bzw. mittelniederdeutsch lank – entstand aus dem Übernamen für e …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Bartmann — (* 26. Mai 1860 in Madfeld (jetzt Brilon); † 1. August 1938 in Paderborn) war ein deutscher, römisch katholischer Dogmatiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Leistungen 2 Ehrungen …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Overberg — Bernhard Heinrich Overberg Bernhard Heinrich Overberg (* 1. Mai 1754 in Voltlage; † 9. November 1826 in Münster) war ein katholischer Theologe und Pädagoge. Leben und Wirken …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Heinrich Overberg — (auch Bernard Heinrich Overberg oder Bernard Overberg; * 1. Mai 1754 in Voltlage; † 9. November 1826 in Münster) war ein katholischer Theologe und Pädagoge …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard von Ernsdorfer — Bernhard Ernsdorfer, seit 1818 Ritter von Ernsdorfer (* 20. August 1767 in Landshut; † 30. November 1836 in München) war ein verdienter Taubstummenlehrer. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Josef Hilgers — (* 20. August 1803 in Dreiborn in der Eifel; † 7. Februar 1874 in Bonn) war ein deutscher katholischer Theologe. Er gehörte neben Franz Heinrich Reusch und Joseph Langen zu den drei der fünf Professoren der Katholisch Theologischen Fakultät der… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Stöger — (* 12. Januar 1727 in Passau; † 6. Mai 1815 im damaligen Marktflecken Bogen bei Straubing) war ein deutscher katholischer Theologe, Philosoph und Pädagoge. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Wirken …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Stasiewski — (* 14. November 1905 in Berlin Rixdorf; † 1. Juli 1995 in Ittenbach) war ein deutscher katholischer Priester, Kirchenhistoriker und Osteuropahistoriker. Inhaltsverzeichnis 1 Berliner Priester 2 Osteuropahistoriker …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Stein — Bischof Bernhard Stein Bernhard Stein (* 5. September 1904 in Weiler (bei Ulmen); † 20. Februar 1993 in Trier) war Bischof von Trier (1967–1980) und Professor für Bibelwissenschaften am Priesterseminar Trier (1940–1944) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”