Berthold Wald

Berthold Wald (* 13. April 1952 in Wipperfürth) ist ein deutscher Philosoph.

Leben

Berthold Wald studierte Philosophie, Germanistik, Pädagogik sowie Katholische Theologie in Freiburg im Breisgau und Münster. In Freiburg trat er dem katholischen Studentenverein K.St.V. Brisgovia im KV bei.

Wald wurde 1986 an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster zum Doktor der Philosophie promoviert. Von 1986 bis 1992 arbeitete er als Hochschulassistent, von 1992 bis 1998 als Lehrbeauftragter am Philosophischen Seminar der Universität Münster. 1996 hatte er eine Gastprofessur an der Päpstlichen Lateranuniversität in Rom inne.

Nach seiner Habilitation 2002 im Fach Philosophie und erfolgte die Berufung zum Professor für Systematische Philosophie an der Philosophisch-Theologischen Fakultät in Paderborn. Seit 2010 ist er Rektor der Theologischen Fakultät Paderborn.

Wald ist unter anderem Mitglied der Görres-Gesellschaft (1987) und der Société Internationale pour l'Étude de la Philosophie Médiévale (1992). Er ist seit 1995 Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Philosophie und wurde 2002 in die Deutsche Gesellschaft für Religionsphilosophie und die Gesellschaft für antike Philosophie aufgenommen. Seit 2000 ist er Beiratesmitglied der Josef-Pieper-Stiftung.

Er hat zahlreiche wissenschaftlichen Arbeiten und Aufsätze veröffentlicht. Er ist unter anderem Herausgeber der Religionsphilosophischen Schriften. Wald gilt als Experte für das Lebenswerk von Josef Pieper und ist Herausgeber des Gesamtwerkes von Josef Pieper in acht Bänden.

Berthold Wald ist verwitwet und Vater von drei Kindern.

Werke

  • Genitrix Virtutum. Zum Wandel des aristotelischen Begriffs praktischer Vernunft. Thomas von Aquin - Johannes Duns Scotus - Wilhelm von Ockham - Martin Luther. Münster, 1986 (ISBN 3-88660-320-2)
  • Person und Handlung bei Martin Luther. Weilheim, 1993 (ISBN 3-928273-09-4)
  • Philosophie im Studium der Theologie. Paderborn, 2001 (ISBN 3-89710-188-2)
  • Substantialität und Personalität: Philosophie der Person in Antike und Mittelalter. Paderborn, 2005 (ISBN 3-89785-170-9)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wald (Begriffsklärung) — Wald steht für: Wald, ein Ökosystem Waldgesellschaft, die Pflanzengesellschaft, die ein Gelände als Wald kennzeichnet Forst, ein Stück Waldland, eine waldbestandene Flur Wald (Graphentheorie), ein Graph, der aus einer Menge von Bäumen besteht… …   Deutsch Wikipedia

  • Berthold August Richard Sigismund — (* 19. März 1819 in Stadtilm; † 13. August 1864 in Rudolstadt) war ein deutscher Arzt, Pädagoge, Schriftsteller, Dichter und Politiker …   Deutsch Wikipedia

  • Berthold Sigismund — Berthold August Richard Sigismund Berthold August Richard Sigismund (* 19. März 1819 in Stadtilm; † 13. August 1864 in Rudolstadt) war ein deutscher Arzt, Pädagoge, Schriftsteller, Dichter und Politiker …   Deutsch Wikipedia

  • Berthold — m German: from an old Germanic personal name composed of the elements berht bright, famous + wald ruler. The second element has been altered by association with German hold lovely, splendid. Cognate: Low German: Barthold …   First names dictionary

  • Neuhof / Hildesheimer Wald / Marienrode — Stadt Hildesheim Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • St. Leonhard am Wald — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wal — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Theologische Fakultät Paderborn — Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehlt Theologische Fakultät Paderborn Gründung …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Westfälischen Wilhelms-Universität — Diese Liste der Persönlichkeiten der Westfälischen Wilhelms Universität enthält sämtliche berühmte Absolventen und Studenten, Dozenten und Professoren sowie Träger der Ehrendoktorwürde der Westfälischen Wilhelms Universität in Münster. Götz… …   Deutsch Wikipedia

  • Barbara Stühlmeyer — 2003 Barbara Stühlmeyer (* 12. November 1964 in Bremen) ist eine deutsche Musikwissenschaftlerin, Kirchenmusikerin, Schriftstellerin, Redakteurin und Hildegard Forscherin …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”