Billa
BILLA AG
Logo der BILLA AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1953
Sitz Wiener Neudorf, Österreich
Leitung Volker Hornsteiner, Josef Siess
Mitarbeiter 16.320 (Januar 2007)
Branche Einzelhandel
Website www.billa.at
Billa-Filiale an der Venediger Au
Billa-Corso-Filiale
Der Eingangsbereich der Filiale in Wöllersdorf-Steinabrückl

Die Billa AG (Eigenschreibweise BILLA) ist eine österreichische Warenhauskette, die zur Rewe International gehört. Die Zentrale befindet sich in Wiener Neudorf in Niederösterreich.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

1953 eröffnete Karl Wlaschek in Wien-Neubau eine Parfümerie und bot Markenartikel zu Discountpreisen an. In der Folge entstand die Warenhandel Karl Wlaschek (WKW) und umfasste 1960 bereits 45 Filialen. Wlaschek übertrug das Konzept auf den Lebensmittelbereich, führte das Selbstbedienungssystem ein und nannte seine Filialen ab 1961 BILLA (für „Billiger Laden“).

Durch den Aufkauf von Lieferanten, der Verdichtung des Filialnetzes und der Ausweitung des Angebotes (Bio-Produkte, Reisen) wuchs Billa weiter. 1967 gründete Wlaschek Merkur, 1977 erwarb er die Unternehmen Litega und Sport Klepp. 1978 wurde der Buchdiscounter Libro, einige Zeit die Discounterkette Mondo gegründet. Der Konzern um Billa, Bipa („Billige Parfümerie“), Merkur, Mondo (später Penny) und Litega war geboren.

Im Juli 1996 wurde der BML-Konzern (für Billa, Merkur und Litega), firmierend als BML Vermögensverwaltungs AG, auch als „Billa-Gruppe“ bezeichnet, von der Rewe Group, einem der größten Lebensmittelhändler Europas, übernommen. 1998 erzielte Billa mit circa 25.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 4,4 Mrd. Euro.

Rewe führte mit dem Kauf, neben Billa, bis auf Libro, auch die anderen Vertriebslinien des BML-Konzerns weiter. Außer den Mondo-Filialen, die in Penny-Märkte aufgingen, behielten alle Warenhausketten ihren Namen. In den letzten Jahren wurde das Reisebüro ITS-Billa-Reisen eingeführt. Außerdem ist die REWE Group Austria seit 2003 mit 24,9 % an der Vorarlberger Lebensmittel- und Gastronomiekette Sutterlüty beteiligt.

Am italienischen Markt ist die Rewe Group Austria mit rund 150 Billa- und Standa-Filialen vertreten. Das Unternehmen versorgt die vier Regionen Venetien, Friaul-Julisch Venetien, Emilia-Romagna und Trentino-Südtirol.

Eurobilla führt mit einem Team aus rund 45 Mitarbeitern in Wiener Neudorf die Zentral- und Osteuropa-Geschäfte, die derzeit mit über 300 Billa-Filialen in Rumänien, Tschechien, Russland, der Slowakei, Kroatien, Bulgarien (47) und der Ukraine vertreten ist. Im August 2006 wurden die miniMal-Märkte in Polen in Billa umbenannt.

Von 1977 bis 1992 gehörte auch Litega mit seinen Filialen, in denen Linoleumbodenbeläge, Textilien, Gardinen und Matratzen verkauft wurden, zum Konzern und bildete das L in BML. Auch diese Zentrale war in Wiener Neudorf. Im Jahr 2004 wurde das seit 1992 nicht mehr zu BML gehörende Unternehmen liquidiert.[1]

Seit 2007 haben die Filialen am 8. Dezember, dem verkaufsoffenen Feiertag in Österreich geschlossen.

Im Jahr 2011 beginnt Billa mit einer Architekturlinie seiner Filialen. Die erste Öko-Filiale wird in Perchtoldsdorf errichtet. Dabei soll gegenüber den bereits 400 Energieeffzienten Filialen, noch mehr Energieeinsparungen, auch eine Solartankstelle, sowie Fotovoltaik-Anlagen installiert werden.[2]

Eigenmarken

In den Billa-Märkten werden folgende Eigenmarken vertrieben: die Diskontlinie Clever, die Weinkellerei Wegenstein, die Biolinie Ja! Natürlich, die Lebensmittelmarke Quality First und Fertiggerichtslinie Chef Menü. Reisen werden unter der 1998 gegründeten Marke ITS Billa Reisen angeboten. 2011 wurde eine neue Eigenmarke namens Billa eingeführt.[3]

Filialtypen

  • Billa Classic (klassischer Nahversorger mit circa 700 Produkten, mit Abstand der häufigster Filialtyp)
  • Billa Corso (Flagship-Store, neben den klassischen Produkten ein erweitertes und zumeist exquisiteres/teureres Sortiment)
  • Big Billa (etwas größere Billa-Filialen, 2008 aufgegeben)
  • Billa Stop & Shop (kleinere Geschäfte an Jet-Tankstellen)
  • Billa Box (Pilotprojekt seit 2009, führt nur Fertiggerichte, Getränke und Snacks)

Weblinks

 Commons: Billa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Litega-Textil wirft das Handtuch im Wirtschaftsblatt vom 6. Oktober 2004 abgerufen am 1. Juni 2009
  2. BILLA wird noch "grüner": Spatenstich für "Öko-BILLA" in Perchtoldsdorf - BILD auf OTS vom 27. Juli 2011 abgerufen am 4. August 2011
  3. REWE International Die neue BILLA Eigenmarke

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Billa — Год основания 1953 …   Википедия

  • Billa — may refer to different things:Films*Billa (1980 film) A Tamil film starring Rajnikanth and Sripriya. *Billa (2007 film) A Tamil film starring Ajith Kumar and Nayanthara, which is also an enhanced remake of the previous 1980 film… …   Wikipedia

  • billa — (Del fr. bille, y este del celta *bilion, palo, taco). f. En el billar, jugada que consiste en meter una bola en la tronera después de haber chocado con otra bola. billa limpia. f. Aquella en que la bola que entra en la tronera es la del jugador …   Diccionario de la lengua española

  • Billa — Billa, Bille Kurzform von → Sibylle (Bedeutung: die Seherin) …   Deutsch namen

  • BILLA — Anglis Bill vel Bille, Gallis Billet, schedula est, libellus, syngraphum, apud Knyghtonum p. 2721. Wilh. Thorn c. 41. Alios. Origo eius, secundum Spelmannum, a Saxonico Bille: secundum Somnnerum, ex Libellus, corrupte: secundum alios, a Graeco… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Billa — Porté en Belgique, c est une variante wallonne de Billard (voir ce nom). En France, c est dans le Sud Ouest que le nom est le plus répandu. Tout comme Bille, il y désigne celui qui habite une localité portant ce nom (= la ville) …   Noms de famille

  • billa- Ⅰ — *billa , *billam germ., stark. Neutrum (a): nhd. Haue, Beil, Streitaxt, Schwert; ne. axe, sword; Rekontruktionsbasis: ae., as., ahd.; Hinweis: s. *bilja ; Etymologie: s. ing …   Germanisches Wörterbuch

  • billa- Ⅱ — *billa , *billaz?, *billja , *billjaz germ.?, Adjektiv: nhd. gemäß, billig; ne. suitable; Rekontruktionsbasis: ae.; Etymologie: idg. *bʰili , *bʰilo , Adjektiv, ebenmäßig, angemessen, gut, freundlich, Pokorny 153; …   Germanisches Wörterbuch

  • BILLA — Handelskette Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1953 Unter …   Deutsch Wikipedia

  • Billa — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Billa peut désigner : Une chaîne de supermarchés d origine autrichienne surtout représentée en Europe de l Est : Billa. Un film tamoul de… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”