Billy Walker

Billy Walker (* 14. Januar 1929 in Ralls, Texas; † 21. Mai 2006) war ein US-amerikanischer Country-Musiker, der in den 1960er Jahren seine größten Erfolge feierte.

Nachdem er im Alter von fünfzehn Jahren einen Talentwettbewerb gewonnen hatte, bekam er die Chance zu Radioauftritten. 1949 wurde er von der in Dallas beheimateten Big D Jamboree Show engagiert. Für das Capitol-Label wurden einige Singles eingespielt, bevor er 1951 zu Columbia wechselte. Kurz darauf gelang ihm der nächster Karriereschritt, als er einen Vertrag von der bedeutenden Louisiana Hayride Show erhielt. Hier stand er mit den führenden Country-Musikern der 1950er auf der Bühne. 1955 engagierte er einen jungen Nachwuchsmusiker namens Elvis Presley für das Vorprogramm seiner Tournee.

Nach einem fünfjährigen Engagement beim Ozark Jubilee schloss er sich 1960 der Grand Ole Opry an. Er blieb der Opry bis zu seinem Tode verbunden und wurde zu einem ihrer bekanntesten Stars. Mit seinen Schallplatten war er lange Jahre weniger erfolgreich. Seinen ersten Top-Hit schaffte er 1962 mit Charlie' Shoes. Es folgte eine Serie von Top-20-Hits, am bekanntesten ist hiervon der 1964 erschienene Titel Cross The Brazos At Waco. 1970 wechselte er zum MGM-Label, aber die großen Erfolge blieben aus. Mitte der 1970 Jahre spielte er mit Barbara Fairchild einige Duetts ein.

Durch mehrere Konzertaufenthalte baute sich der Texaner in Europa eine kleine Gefolgschaft auf. Unter anderem trat er beim Wembley Festival auf und arbeitete mit Tom Astor und Hermann Lammers-Meyer zusammen. Am 21. Mai 2006 kam Billy Walker gemeinsam mit seiner Ehefrau und zwei Bandmitgliedern bei einem Autounfall ums Leben.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Billy Walker — Pas d image ? Cliquez ici. Biographie Nom William …   Wikipédia en Français

  • Billy Walker — Infobox Football biography playername = Billy Walker fullname = William Walker dateofbirth = October 25 1897 cityofbirth = Wednesbury countryofbirth = England dateofdeath = death date and age|1964|11|28|1897|10|25 cityofdeath = Sheffield… …   Wikipedia

  • Billy Walker (musician) — Billy Walker (January 14, 1929 ndash; May 21, 2006) was an American country music singer and guitarist, nicknamed The Tall Texan. Walker was born in Ralls, Texas, in 1929, and became active in the Dallas music scene in the late 1940s. After a… …   Wikipedia

  • Billy Walker (boxer) — Billy Walker is a retired English Heavyweight boxer. He was born in London in 1939and turned professional in 1961 after 39 amateur bouts. His nickname was “Golden Boy”.His professional record was 21 wins (16 by knockout), 8 losses and 2 draws.… …   Wikipedia

  • Billy Walker (Fußballtrainer) —  Billy Walker Spielerinformationen Voller Name William Henry „Billy“ Walker Geburtstag 29. Oktober 1897 Geburtsort Wednesbury, Sandwell, England Sterbedatum …   Deutsch Wikipedia

  • Billy Walker (disambiguation) — Billy Walker may refer to:*Billy Walker, British footballer of the 1920s and 1930s *Billy Walker (boxer), British heavyweight boxer of the 1960s *Billy Walker (musician), American country music singer and guitarist *Billy Walker, fictional… …   Wikipedia

  • Billy Wallace and the Bama Drifters — Billy Wallace (* 26. März 1917 in Oklahoma City; † 3. Juni 1978) war ein US amerikanischer Country und Rockabilly Musiker sowie Komponist. Wallace schrieb unter anderem den Hit Back Street Affair für Webb Pierce. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Walker (Familienname) — Walker ist ein Familienname. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z …   Deutsch Wikipedia

  • Billy Wallace — (* 26. März 1917 in Oklahoma City; † 3. Juni 1978) war ein US amerikanischer Country und Rockabilly Musiker sowie Komponist. Wallace schrieb unter anderem den Hit Back Street Affair für Webb Pierce. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 1.1 Kindheit und… …   Deutsch Wikipedia

  • Billy Corgan — Datos generales Nombre real William Patrick Corgan, Jr. Nacimiento …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”