Bindi
Indische Frau mit Bindi und Tika
Selbstklebende Schmuckbindis in der Originalverpackung

Ein Bindi (Hindi: बिंदी, bindī; von Sanskrit: बिनदु, bindu, Tropfen, Punkt) ist ein mitten auf der Stirn zwischen den Augenbrauen aufgemalter Punkt oder ein an dieser Stelle aufgeklebter Schmuck, wo das energetische dritte Auge vermutet wird.

Zunächst ist dieser traditionell rote Punkt das Zeichen der verheirateten Frau und soll nicht nur sie, sondern auch ihren Gatten schützen.

Heute werden Bindis in Indien von unverheirateten ebenso wie von verheirateten Frauen getragen, sogar von kleinen Kindern. Sie sind beliebter denn je. Während das Bindi früher anzeigte, ob eine Frau verheiratet ist oder nicht, ist das heute nicht mehr ausschließlich der Fall.

Der Unterschied: Für verheiratete Hindufrauen ist ein Stirnpunkt obligatorisch, in Indien gehen sie niemals ohne ihn. Dabei ist es gleich, ob sie ihn klassisch rot und rund tragen, oder farbig ornamental als Sticker. Erst wenn sie Witwe werden, verzichten sie auf diesen Schmuck. Unverheiratete können ein Bindi tragen, er ist dann reine Dekoration oder ein Segenszeichen, ein Tika oder Tilaka. Selbst indische Musliminnen kleben sich heute oft diesen modischen Punkt auf, was noch vor einigen Jahren undenkbar gewesen wäre.

Traditionelle Punkte werden mit roter Pulverfarbe aufgetragen, Sindur oder Kumkum. Heute sind wiederverwendbare, aufklebbare Schmuckbindis am weitesten verbreitet. Diese gibt es in allen Farben und in einer Vielzahl von ornamentalen Formen, zum Beispiel golden oder mit winzigen Kunstperlen oder -steinen besetzt.

Solche Schmuckbindis kommen auch im Westen in neuer Zeit mehr und mehr in Mode.

Eine besondere Bindi-Art ist das Hochzeits-Bindi. Dieses besteht aus einer ganzen Reihe von kleinen Bindis, die entlang der Augenbrauen aufgeklebt werden, und wird von der Braut bei ihrer Hochzeitsfeier getragen.

Religiöse Ursprünge

Das ursprüngliche Bindi ist die speziell weibliche Form des Tilaka, des hinduistischen Stirnzeichens als religiöses Mal. Die Region zwischen den Augenbrauen, auf welcher der Bindi platziert wird, gilt im hinduistischen Glauben als sechstes Chakra und Sitz des geheimen Wissens.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Bindi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bindi — Saltar a navegación, búsqueda Mujer india con el bindi en la frente. El bindi (del sánscrito bindu: cuyo significado sería el de gota, pequeña partícula, punto ) es un elemento decorativo de la frente utilizado en Asia meridional (principalmente… …   Wikipedia Español

  • Bindi — may refer to: * Bindi (decoration), a forehead decoration * Bindi (plant) * Bindi Irwin, daughter of wildlife conservationist Steve Irwin …   Wikipedia

  • bindi — [bin′dē] n. a small dot worn on the forehead by women in India * * * …   Universalium

  • bindi — [bin′dē] n. a small dot worn on the forehead by women in India …   English World dictionary

  • Bindi — Tilak Femme indienne avec piercing et bindi. Le tilak (appelé aussi tika, bindi ou pottu) est une marque portée sur le front par la plupart des hindous. Quand il n est pas tout simplement une marque censée porter bonheur, apposée au cours d une… …   Wikipédia en Français

  • bindi — UK [ˈbɪndɪ] / US noun [countable] Word forms bindi : singular bindi plural bindis Indian English a small mark worn as a decoration in the middle of the forehead by some Indian women, especially Hindus …   English dictionary

  • bindi — I. /ˈbɪndi/ (say bindee) noun (plural bindies) Eastern Mainland, South Western WA Colloquial → bindi eye (def. 1). Also, bindy. II. /ˈbɪndi/ (say bindee) noun a decorative round mark on the forehead, worn by Indian women; tika. Also, bindhi …   Australian English dictionary

  • Bindi — Original name in latin Bindi Name in other language State code SL Continent/City Africa/Freetown longitude 9.91667 latitude 11.45 altitude 383 Population 3188 Date 2006 01 17 …   Cities with a population over 1000 database

  • bindi — [ bɪndi:] noun (plural bindis) a decorative mark worn in the middle of the forehead by Indian women, especially Hindus. Origin from Hindi bindī …   English new terms dictionary

  • Bindi — Bịn|di 〈n. 15〉 1. 〈Hinduismus〉 Farbpunkt („drittes Auge“) in der Stirnmitte von Inderinnen als Zeichen der Wahrheit, göttlichen Kraft od. spirituellen Erleuchtung 2. 〈Mode〉 spirituelles Symbol der Hippie u. Technobewegung [<Sanskrit bindu… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”