AJ Bear

AJ Bear (* 2. Februar 1977 in Sydney; eigentlich Aaron Bear) ist ein ehemaliger australischer Skirennläufer. Er gehörte von 1997 bis 2006 der australischen Skinationalmannschaft an. Seine Disziplinen waren Abfahrt und Super-G.

Nach seiner erstmaligen Teilnahme an den Juniorenweltmeisterschaften im Frühjahr 1996 ging Bear ab Dezember 1997 im Weltcup regelmäßig an den Start. Im Dezember 2000 errang er beim Abfahrtslauf im US-amerikanischen Vail/Beaver Creek seinen ersten Weltcuppunkt.

Die Karriere von AJ Bear wurde öfters durch Verletzungen unterbrochen, unter anderem durch schwere Stürze in Bormio. Insgesamt konnte er sich im Lauf seiner Karriere neunmal in den Weltcuprängen platzieren. Bestes Ergebnis war im Dezember 2005 ein 17. Platz im Abfahrtsrennen von Gröden.

AJ Bear wurde dreimal australischer Meister im Riesenslalom (1997, 2000, 2001) und gewann einmal bei den niederländischen Meisterschaften den Super-G (1998).

Statistik

Olympische Spiele

Header olympic box2.gif
  Disziplin Platz
Salt Lake City 2002 Super-G ausg.  
Kombination ausg.  
Abfahrt 37.  
Turin 2006 Super-G ausg.  

Weltmeisterschaften

WM Datum Disziplin Platzierung
Beaver Creek 1999 2. Februar 1999 Super-G 25
Beaver Creek 1999 6. Februar 1999 Abfahrt 22
Beaver Creek 1999 9. Februar 1999 Kombination 15
Beaver Creek 1999 12. Februar 1999 Riesenslalom ausg.
St. Anton 2001 30. Januar 2001 Super-G 32
St. Anton 2001 7. Februar 2001 Abfahrt ausg.
St. Anton 2001 8. Februar 2001 Riesenslalom 24

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AJ Bear — (né le 2 février 1977) est un skieur alpin australien. Coupe du Monde Meilleur classement final: 116e Meilleur résultat: 17e. Portail des sports d’hiver …   Wikipédia en Français

  • Bear — (engl. Bär ) steht für: Mount Bear, Berg in Alaska Tupolew Tu 95 „Bear“, ein sowjetischen Langstreckenbomber Mitglieder der Bear Community Orte in den Vereinigten Staaten: Bear (Arkansas) Bear (Delaware) Bear (Idaho) Bear (Washington) Bear ist… …   Deutsch Wikipedia

  • child·bear·ing — /ˈʧajəldˌberıŋ/ noun [noncount] : the process of giving birth to children women who delay childbearing childbearing adj women of childbearing age [=women who are old enough to give birth to children] …   Useful english dictionary

  • Nor-Am Cup 2001 — Inhaltsverzeichnis 1 Herren 1.1 Gesamtwertung 1.2 Abfahrt 1.3 Super G 1.4 Riesenslalom 1.5 Slalom …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bea–Beb — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 2006/Teilnehmer (Australien) — AUS Australien nahm an den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin mit einer Delegation von 40 Athleten teil. Damit wurde …   Deutsch Wikipedia

  • Contenu:Australie — Projet:Australie/Liste des articles Liste mise à jour régulièrement par MyBot (d · c · b) à partir des articles liés au bandeau {{Portail Australie}} Modifications récentes des articles ayant le bandeau de ce portail… …   Wikipédia en Français

  • Alpiner Nor-Am Cup 2000/2001 — Inhaltsverzeichnis 1 Herren 1.1 Gesamtwertung 1.2 Abfahrt 1.3 Super G 1.4 Riesenslalom …   Deutsch Wikipedia

  • Steven Lee — Skier infobox name=Steven Lee fullname = nickname = dateofbirth = 6 August 1962 cityofbirth = Falls Creek, Victoria countryofbirth = Australia height = club = Falls Creek Race Club skis = seasons = wins = additionalpodiums = totalpodiums =Steven… …   Wikipedia

  • Australie Aux Jeux Olympiques D'hiver De 2006 — AUS L Australie est représentée par 40 athlètes aux Jeux Olympiques d hiver de 2006 à Turin …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”