AMA Superbike Championship

Die AMA Superbike Championship ist die US-amerikanische Superbike-Meisterschaft und wird unter der Obhut der American Motorcyclist Association (AMA), als Teil der AMA Pro Racing-Serie ausgetragen. Weitere Klassen sind die AMA Supersport Championship, AMA Superstock Championship und die AMA Formula Xtreme.

Die Meisterschaft wird seit 1976 ausgetragen und gilt, zusammen mit der British Superbike Championship (BSB), als stärkste nationale Superbike-Meisterschaft.

Das technische Reglement der AMA Superbike ist sehr liberal und erlaubt z. B. Modifikationen am Motor, die in den meisten anderen Superbike-Meisterschaften verboten sind.

Die erfolgreichsten Fahrer in der Geschichte der Serie sind Doug Polen, Scott Russell und Mat Mladin. Außerdem sammelten viele erfolgreiche US-amerikanische Motorrad-WM-Piloten, wie Wayne Rainey, Eddie Lawson oder Nicky Hayden Erfahrungen in der AMA Superbike.

Inhaltsverzeichnis

Technisches Reglement

Homologation

  • Nur homologierte Motorräder werden in der Superbike-Meisterschaft eingesetzt.
  • Superbike-Motorräder müssen für öffentliche Straßen zugelassen und bei Einzelhändler verfügbar sein.
  • Die minimale Importanforderung pro Modell an den Hersteller hängt von den Einzelhändlern in den USA ab (ca. 150 bis 400 Einheiten)

Motor

Gewicht

  • Minimum 370 pounds (ca. 168 kg) ohne Sprit
  • Minimum 375 pounds (ca. 170 kg) mit Sprit

Ergebnisse

Jahr Fahrertitel Motorrad Herstellertitel Rookie of the Year
1976 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Reg Pridmore DeutschlandDeutschland BMW
1977 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Reg Pridmore JapanJapan Kawasaki
1978 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Reg Pridmore JapanJapan Kawasaki
1979 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wes Cooley JapanJapan Suzuki
1980 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wes Cooley JapanJapan Suzuki
1981 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eddie Lawson JapanJapan Kawasaki
1982 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Eddie Lawson JapanJapan Kawasaki Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Steve Wise
1983 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wayne Rainey JapanJapan Kawasaki Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Doug Chandler
1984 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fred Merkel JapanJapan Honda Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Randy Renfrow
1985 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fred Merkel JapanJapan Honda KanadaKanada Alan Labrosse
1986 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fred Merkel JapanJapan Honda Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nigel Gale
1987 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Wayne Rainey JapanJapan Honda JapanJapan Suzuki Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Cantrell
1988 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Bubba Shobert JapanJapan Honda JapanJapan Suzuki Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Russell
1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jamie James JapanJapan Honda JapanJapan Suzuki Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Marc Smith
1990 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Doug Chandler JapanJapan Kawasaki JapanJapan Kawasaki Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Thomas Stevens
1991 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Thomas Stevens JapanJapan Yamaha JapanJapan Honda KanadaKanada Mario Duhamel
1992 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Scott Russell JapanJapan Kawasaki JapanJapan Kawasaki KanadaKanada Michael Taylor
1993 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Doug Polen ItalienItalien Ducati ItalienItalien Ducati JapanJapan Takahiro Sohwa
1994 AustralienAustralien Troy Corser ItalienItalien Ducati ItalienItalien Ducati Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dan Turner
1995 KanadaKanada Miguel Duhamel JapanJapan Honda JapanJapan Honda Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Carr
1996 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Doug Chandler JapanJapan Kawasaki JapanJapan Honda Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Thomas Wilson
1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Doug Chandler JapanJapan Kawasaki JapanJapan Honda Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tommy Hayden
1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ben Bostrom JapanJapan Honda JapanJapan Honda Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jamie Hacking
1999 AustralienAustralien Mat Mladin JapanJapan Suzuki ItalienItalien Ducati Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Gabriel Henning
2000 AustralienAustralien Mat Mladin JapanJapan Suzuki JapanJapan Suzuki Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Randall Mennenga
2001 AustralienAustralien Mat Mladin JapanJapan Suzuki JapanJapan Suzuki Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mauro Cereda
2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nicky Hayden JapanJapan Honda JapanJapan Honda Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Livengood
2003 AustralienAustralien Mat Mladin JapanJapan Suzuki JapanJapan Suzuki Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Geoff May
2004 AustralienAustralien Mat Mladin JapanJapan Suzuki JapanJapan Honda Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Cory West
2005 AustralienAustralien Mat Mladin JapanJapan Suzuki JapanJapan Suzuki Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jason Perez
2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ben Spies JapanJapan Suzuki JapanJapan Suzuki Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Roger Lee Hayden
2007 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ben Spies JapanJapan Suzuki JapanJapan Suzuki ItalienItalien Luca Scassa
2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ben Spies JapanJapan Suzuki JapanJapan Suzuki
2009 AustralienAustralien Mat Mladin JapanJapan Suzuki JapanJapan Suzuki
2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Josh Hayes JapanJapan Yamaha
2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Josh Hayes JapanJapan Yamaha JapanJapan Suzuki

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AMA Superbike Championship — Infobox sports league title=AMA Superbike Championship logo=AMA Superbike logo.jpg pixels=169px teams= 4 manufacturers caption=The official AMA Superbike logo sport=Motorcycle sport founded=1976 country=United States champion=flagicon|United… …   Wikipedia

  • AMA Superbike Championship — L AMA Superbike Championship ou AMA Superbike est la principale compétition de Superbike aux États Unis. Il fait partie de la série AMA Pro Racing, et il est géré par l American Motorcyclist Association (AMA). L AMA Superbike Championship a été… …   Wikipédia en Français

  • 2008 AMA Superbike Championship season — The 2008 AMA Superbike Championship season is the 33rd season of the AMA Superbike Championship.eason CalendarParticipantsReferencesExternal links* [http://www.amasuperbike.com/article.php?UID=vzvmXd0S0XMnVq0f9eJbgCTLHeYi4U sc=1122 aid=10645… …   Wikipedia

  • List of AMA Superbike Championship circuits — This is a list of AMA Superbike Championship circuits which have hosted a race from AMASB|1976 through AMASB|2008. Current circuits (AMASB|2008) are shown in bold …   Wikipedia

  • AMA Superbike — Championship L AMA Superbike Championship ou AMA Superbike est la principale compétition de Superbike aux États Unis. Il fait partie de la série AMA Pro Racing, et il est géré par l American Motorcyclist Association (AMA). L AMA Superbike… …   Wikipédia en Français

  • AMA Superbike 2008 — L AMA Superbike 2008 est la 33e édition de l AMA Superbike Championship. Sommaire 1 Attribution des points 2 Calendrier 3 Classement pilote 4 Participants …   Wikipédia en Français

  • AMA Superbike 2009 — L AMA Superbike 2009 est la 34e édition de l AMA Superbike Championship. Sommaire 1 Attribution des points 2 Calendrier 3 Classement pilote 4 Participants …   Wikipédia en Français

  • AMA Superbike — Die AMA Superbike ist die US amerikanische Superbike Meisterschaft und wird unter der Obhut der American Motorcyclist Association (AMA), als Teil der AMA Pro Racing Serie ausgetragen. Weitere Klassen sind die AMA Supersport, AMA Superstock und… …   Deutsch Wikipedia

  • British Superbike Championship — Meister 2005: Gregorio Lavilla auf Ducati 999 F04 …   Deutsch Wikipedia

  • Palmarès de l'AMA Superbike — AMA Superbike Championship Saison en cours AMA Superbike 2010 Listes Pilotes (Champions) Vainqueurs de courses Circuits Articles relatifs AMA Supersport Championship Superbike Championnat du monde de Superbike Championnat du monde de Supersport… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”