Blutige Seide
Filmdaten
Deutscher Titel Blutige Seide
Originaltitel Sei donne per l'assassino
Produktionsland Italien, Frankreich, Deutschland
Originalsprache Italienisch
Erscheinungsjahr 1963
Länge 86 Minuten
Altersfreigabe FSK 18
Stab
Regie Mario Bava
Drehbuch Marcello Fondato
Giuseppe Barilla
Produktion Armando Govoni
Giuseppe C. Stilly
Musik Carlo Rustichelli
Kamera Ubaldo Terzano
Schnitt Mario Serandrei
Besetzung

Blutige Seide (Originaltitel: Sei donne per l'assassino) ist ein Kriminalfilm des Regisseurs Mario Bava aus dem Jahr 1963, der in italienisch-französisch-deutscher Koproduktion entstand.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Die adelige Cristina führt zusammen mit Max eine Modellagentur. Das Model Isabella wird ermordet. Die Polizei unter Inspektor Silvestri ermittelt erfolglos. Weder in der Agentur noch bei Isabellas Freund Frank ergeben sich Hinweise oder ein Motiv. Nicole, ein weiteres Model der Agentur, entdeckt Isabellas Tagebuch, das Aufzeichnung über Drogen, Erpressung und Intrigen in der Agentur enthält. Nicole will das Tagebuch der Polizei übergeben, wird aber ebenfalls ermordet. Ihre Kollegin Peggy hat das Tagebuch vor dem Mord an sich genommen. Der Mörder dringt in Peggys Apartment ein und wartet auf sie. Da der Mord geschieht, während die bis dahin Verdächtigen sich in Polizeigewahrsam befinden, muss der Inspektor neu beginnen.
Max wird zuhause von Cristina begrüßt - er ist für die bisherigen Morde verantwortlich; Cristina deckt ihn und ermordet maskiert Tao-Li, wird jedoch gestört und stürzt bei ihrer Flucht ab. Der Störer war Max, der auf diese Weise die Mitwisserin aus dem Weg räumte. Beim Zusammenpacken der Habseligkeiten zu Hause erstarrt Max: Cristina hat doch bislang überlebt und rächt sich, zu Tode verwundet, an ihrem verräterischen Liebhaber. Während des Anrufes von Inspektor Silestri stirbt auch sie.

Kritiken

Der film-dienst beschreibt diesen Film als eine "sorgfältig ausgestattete und in der weiblichen Hauptrolle gut gespielte Kriminalunterhaltung im Moritatenstil"[1]

Hintergrund

Mario Bava legte mit dem Film den Grundstein zur Prägung des Giallo-Genres, des italienischen Horrorthrillers.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Blutige Seide im Lexikon des Internationalen Films

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mario Bava — (* 31. Juli 1914 in Sanremo; † 25. April 1980 in Rom) war ein italienischer Filmregisseur, Kameramann und Drehbuchautor. Der Schwerpunkt seiner Arbeiten liegt im Horrorfilm und im Giallo. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Filmografie …   Deutsch Wikipedia

  • Thomas Reiner — Thomas Reiner, auch als Thomas Rainer geführt, (* 29. Oktober 1926 in Stuttgart; eigentlich Horst Otto Reiner) ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher. Leben Nach seinem Theaterdebüt in Esslingen im Jahre 1944 folgten Engagements in… …   Deutsch Wikipedia

  • Giallo — Der Giallo (von ital. ‚gelb‘, Mehrzahl: gialli) ist ein spezifisches italienisches Subgenre des Thrillers, das von Mario Bava in den 1960ern begründet wurde und in den 1970ern seinen Höhepunkt hatte. Die Handlung dreht sich zumeist um die… …   Deutsch Wikipedia

  • Gruselfilm — Der Horrorfilm ist ein Filmgenre, das beim Zuschauer Gefühle der Angst, des Schreckens und Verstörung auszulösen versucht. Oftmals, aber nicht zwangsläufig, treten dabei übernatürliche Akteure oder Phänomene auf, von denen eine zumeist… …   Deutsch Wikipedia

  • Gruselthriller — Der Horrorfilm ist ein Filmgenre, das beim Zuschauer Gefühle der Angst, des Schreckens und Verstörung auszulösen versucht. Oftmals, aber nicht zwangsläufig, treten dabei übernatürliche Akteure oder Phänomene auf, von denen eine zumeist… …   Deutsch Wikipedia

  • Horror-Film — Der Horrorfilm ist ein Filmgenre, das beim Zuschauer Gefühle der Angst, des Schreckens und Verstörung auszulösen versucht. Oftmals, aber nicht zwangsläufig, treten dabei übernatürliche Akteure oder Phänomene auf, von denen eine zumeist… …   Deutsch Wikipedia

  • Marcello Fondato — (* 8. Januar 1924 in Rom; † 13. November 2008 in San Felice Circeo) war ein italienischer Drehbuchautor und Filmregisseur. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Filmografie (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia

  • Massimo Righi — (* 10. Mai 1935 in Rom) ist ein italienischer Schauspieler. Leben Righi war von 1959 bis 1979 in fünfunddreißig Filmen zu sehen; meist spielte der blonde, recht kleine, schüchtern wirkende Schauspieler zwielichtige Figuren oder sadistische… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Slasher-Filmen — Die Liste von Slasher Filmen zählt chronologisch Filme auf, die dem Slasher Genre zugeordnet werden. Inhaltsverzeichnis 1 Vorläufer des Slasher Films 2 Die Slasher Filme 2.1 1978–1979 2.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Slasher-Film — Der Slasher Film oder Slasherfilm (engl. slash ‚aufschlitzen‘) ist ein Subgenre des Horrorfilms, das vor allem in den späten 1970er und frühen 1980er Jahren seine Blütezeit erfuhr. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Ursprünge und Einflüsse …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”