Bob Foster (Boxer)
Bob Foster Boxing pictogram.svg
Daten
Geburtsname Robert Lloyd Foster
Gewichtsklasse Halbschwergewicht
Nationalität US-Amerikanisch
Geburtstag 27. April 1938
Geburtsort Albuquerque
Stil Linksauslage
Größe 1,91 m
Kampfstatistik
Kämpfe 65
Siege 56
K.-o.-Siege 46
Niederlagen 8
Unentschieden 1

Bob Foster (* 27. April oder 15. Dezember 1938 in Albuquerque) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Boxer.

Laufbahn

Als Amateur belegte Foster bei den Panamerikanischen Spielen 1959 in Chicago den zweiten Platz in der Mittelgewichtsklasse.

1961 begann er seine Profikarriere. Am 24. Mai 1968 wurde er mit einem KO in der vierten Runde gegen Dick Tiger WBA- und WBC-Weltmeister im Halbschwergewicht. Der KO war derartig brutal, dass sich dadurch eine Reputation als härtester Schläger der Halbschwergewichtsgeschichte aufbaute. Auch der vorher ungeschlagene Mike Quarry (36-0) und Olympiasieger Chris Finnegan wurden vorzeitig besiegt.

Am 18. November 1970 trat er gegen Weltmeister Joe Frazier an, um den Schwergewichtstitel zu gewinnen, verlor aber durch KO in der zweiten Runde. Bei seinem nächsten Versuch im Schwergewicht zwei Jahre später traf er auf den rund 19 kg schwereren Muhammad Ali und unterlag erneut vorzeitig. Er verlor alle seine fünf Kämpfe im Schwergewicht.

Nach einem glücklichen Unentschieden gegen Jorge Víctor Ahumada legte Foster 1974 seine Halbschwergewichtstitel nieder und kündigte seinen Rücktritt an, bestritt jedoch bis zu seinem endgültigen Karriereende 1978 noch einige weitere bedeutungslose Kämpfe.

Das Ring Magazine wählte ihn hinter Ezzard Charles und Archie Moore zum drittbesten Halbschwergewichtler aller Zeiten. 1990 fand Foster Aufnahme in die International Boxing Hall of Fame.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bob Foster — ist der Name folgender Personen: Bob Foster (Rennfahrer) (1911–1982), britischer Motorradrennfahrer Bob Foster (Boxer) (* 1938), US amerikanischer Boxer Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit …   Deutsch Wikipedia

  • Bob Foster — Infobox Boxer name= Bob Foster nationality= flagicon|USA American realname= Robert Lloyd Foster nickname= weight= Light Heavyweight height= 6 3 reach= nationality= flagicon|USA American birth date= birth date and age|1938|4|27 birth place=… …   Wikipedia

  • Foster — ist der Familienname folgender Personen: Abiel Foster (1735–1806), US amerikanischer Politiker Addison G. Foster (1837–1917), US amerikanischer Geschäftsmann und US Senator Adrian Foster (* 1982), kanadischer Eishockeyspieler Al Foster (* 1944),… …   Deutsch Wikipedia

  • Foster (surname) — Foster is a surname, ultimately derived from the name of a Frankish saint, Vedast, also known as Foster or St. Foster . [ [http://www.saintpatrickdc.org/ss/0206.htm#veda Saint Patrick s Church: Saints of February 6 ] ] It may refer to:*Abby… …   Wikipedia

  • Bob Dylan — auf dem Azkena Rock Festival, 26. Juni 2010 Bob Dylan [ˈdɪlən] (* 24. Mai 1941 in Duluth, Minnesota; eigentlich Robert Allen Zimmerman) ist ein US amerikanischer Folk un …   Deutsch Wikipedia

  • Bob Dylan — Dylan redirects here. For other uses, see Dylan (disambiguation). This article is about the musician. For his debut album, see Bob Dylan (album). Bob Dylan Dylan onstage at the Azkena Rock Festival, Vitoria Gasteiz, Spain, June 26, 2010 …   Wikipedia

  • Ray Anderson (boxer) — Ray Anderson (born August 31, 1944 in Anniston, Alabama) was a boxer in the light heavyweight division who fought from 1965–1977. Anderson currently lives in Akron, Ohio. Anderson became the first challenger to last fifteen rounds against Bob… …   Wikipedia

  • Doug Jones (Boxer) — Doug Jones Daten Geburtsname Douglas David Jones Gewichtsklasse Schwergewicht Nationalität US Amerikanisch Geburtstag …   Deutsch Wikipedia

  • Doug Jones (boxer) — Doug Jones (born February 27, 1937, New York City) is a former American heavyweight boxer.[1] Boxing career Doug Pugilism Jones started off his career successfully with 18 consecutive wins against mostly lightly regarded opponents, until his… …   Wikipedia

  • Florentino Fernández (boxer) — Florentino the Ox Fernández (born March 6, 1936 in Santiago de Cuba) was a hard punching Cuban middleweight who fought from 1956 1972. He engaged in many memorable ring wars during his career. His overall record was 50 wins (43 by KO), 16 losses… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”