Bogusław Radziwiłł
Fürst Bogusław Radziwiłł

Bogusław Radziwiłł (litauisch Boguslavas Radvila; * 3. Mai 1620 in Danzig; † 31. Dezember 1669 bei Königsberg, Herzogtum Preußen, heute Russland) war ein litauischer Adeliger, Magnat, Staatsmann und Reichsfürst des Heiligen Römischen Reiches. Als Sohn des Janusz Radziwiłł (1579–1620) entstammte er dem Adelsgeschlecht der Radziwiłł (litauisch Radvilos). Seine Mutter war Elisabeth Sofia Radziwiłł, eine Tochter Kurfürst Johann Georgs von Brandenburg.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Bogusław bekleidete in der Republik Polen-Litauen verschiedene Ämter, so war er ab 1636 Bannerträger von Litauen[1], ab 1646 Großstallmeister von Litauen[1], Starost von Bar und mehrfach Abgeordneter zum polnischen Reichstag, außerdem stand er im Rang eines Feldmarschalls im Dienst der schwedischen Krone unter König Karl X. Gustav, sowie als Statthalter des Herzogtums Preußen (1657–1669) im Dienst von Kurfürst Friedrich Wilhelm von Brandenburg. 1667 wurde er Regimentsinhaber des Regiments Eulenburg zu Fuß.

Er schloss 1655, zusammen mit seinem Vetter Janusz Radziwiłł, die Union von Kėdainiai mit dem Schwedenkönig Karl X. Gustav, was ihn bei den Polen verhasst und zum Landesverräter machte und bei den Litauern zum Patrioten, der versuchte das Großfürstentum Litauen vor einer Eroberung durch das Zarentum Russland unter Zar Alexei zu retten. Allerdings zog er Russland Polen vor, da er den russischen Heerführer Iwan Chowanski mit wichtigen Aufklärungsinformationen gegen Polen versorgte.[2]

Fürst Bogusław Radziwiłł starb 1669 im preußischen Exil und wurde im Königsberger Dom begraben. Nach dreijährigen Arbeiten ist die Grabtafel von Anna und Bogusław Radziwiłł an der Nordmauer des Domes 2009 wiedererstanden.

Da er keine männlichen Nachkommen hinterließ, starb die kalvinische Fürstenlinie des Hauses Radziwiłł auf Biržai und Dubingiai mit ihm aus.

Ehen und Nachkommen

Bogusław Radziwiłł war ab 1665 mit seiner Kusine Anna Maria Radziwiłł (1640–1667), Tochter des Janusz Radziwiłł und der Katarzyna Radziwiłł, geborene Potocka, verheiratet. Aus der Ehe entsprang eine Tochter:

Literatur

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. a b Titularamt im 17. Jh.
  2. Akten des Moskauer Staates, Band III, Nr. 79, S.82

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bogusław Radziwiłł — Infobox Szlachcic name=Bogusław Radziwiłł caption= family=Radziwiłł CoA=Trąby coat of arms father=Janusz Radziwłł mother=Elisabeth Sofie of Brandenburg consorts=Anna Maria Radziwiłł children=Ludwika Karolina Radziwiłł born=May 3, 1620 born… …   Wikipedia

  • Radziwiłł — in Polish, ( lt. Radvila; de. Radziwill; be. Радзівіл, Radzivił; la. Radvil) is a family of high nobility which has been powerful and important for centuries, first in the Grand Duchy of Lithuania and later in the Polish Lithuanian Commonwealth.… …   Wikipedia

  • Bogusław — ist ein polnischer Vorname slawischer Herkunft, der sich aus den beiden Wörtern „Bóg/bog“ (Gott, Reiche, Glück) und „sława“ (Ruhm) zusammensetzt.[1] Varianten umfassen: Boguslaus (Deutsch), Bogislaw, Bohuslav. Bekannte Namensträger Bogusław Linda …   Deutsch Wikipedia

  • Radziwill — Das Adelswappen der Familie von Radziwill, Wappengemeinschaft Trąby Radziwiłł [ɾadʒˈiviˌw] (auch Radziwill, Radzivil, litauisch Radvila) ist der Name eines litauischen, polnischen und preußischen Adelsgeschlechts, das …   Deutsch Wikipedia

  • Radziwiłł — Wappen der Fürsten und Prinzen Radziwiłł Radziwiłł [ɾadʒˈiviˌw] (auch Radziwill, Radzivil, litauisch Radvila) ist der Name eines litauischen, polnischen und preußischen Adelsgeschlechts, das ursprünglich zum litauischen Hochadel gehörte …   Deutsch Wikipedia

  • Boguslaw Fürst von Radziwill — (vollständig Boguslaw Fryderyk Wilhelm Ludwik Mariusz Ferdynand August Radziwill; * 3. Januar 1809 in Königsberg; † 2. Januar 1873 in Berlin) war Angehöriger des polnisch preußischen Fürstenhauses Radziwill. Er war zunächst Soldat und später… …   Deutsch Wikipedia

  • Bogusław Leszczyński — Bogusław Leszczyński, count of Lesno (1614 ndash;1659) from the Leszczyński Family of Holy Roman Empire counts, was a Polish noble (szlachcic) and politician from Wielkopolska region. Traveled abroad from 1632 1636 with his tutor John Jonston,… …   Wikipedia

  • Radziwiłł —   [ra dʑiviu̯], eingedeutscht Rạdziwill, litauisch Rạdvila, polnisches Magnatengeschlecht ursprünglich litauischer Herkunft, das seit dem 15. Jahrhundert in Politik, Verwaltung und Armee einflussreich war. Der Stammvater, Mikołaj Radziwiłł(*… …   Universal-Lexikon

  • Bogusław Fryderyk Radziwiłł — (January 3 1809 ndash; January 2 1873) was a Polish nobleman and Prussian military officer and politician. At the time Poland was partitioned, he lived in the Kingdom of Prussia, where he was a member of the Prussian parliament (later, of the… …   Wikipedia

  • Radziwill — Radziwill, altes Geschlecht, dessen Ursprung sich in der Sagengeschichte Lithauens verliert; nach Einigen stammt es von den alten Großfürsten Lithauens ab, nach Andern von Lidzayko, lithauischem Oberpriester (Kriwe) unter dem Großfürsten Gedimin… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”