Boje (Schifffahrt)
Boje zum Festmachen von Yachten (vor Ilovik)

Eine Boje ist ein kugel-, kegel- oder tonnenförmiger Schwimmkörper, der im Allgemeinen verankert ist. Je nach Größe und Verwendung sind Bojen aus Metall, Kunststoff oder Kork hergestellt. Bojen werden zum Festmachen von Wasserfahrzeugen, als Markierungszeichen für die Lage von Ankern („Ankerboje“), als Signalbojen für Taucher usw. verwendet.

Zur Verankerung der Bojen am Grund werden oft schwere Gewichte aus Beton verwendet. Ist eine Boje nicht verankert, wird sie als Treibboje bezeichnet. Treibbojen finden in der Schifffahrt zum Beispiel als Träger von Seenotsignal-Sendern Verwendung (Notfunkbake).

Dienen Bojen als Seezeichen für die Schifffahrt, werden sie verkehrsrechtlich als „Tonne“ bezeichnet.

Messstation

In der Meeresforschung dienen Bojen als schwimmende Instrumententräger für die Erfassung ozeanischer und atmosphärischer Daten sowie für einige andere Forschungszwecke. Allein im Projekt Argo arbeiten mehrere tausend roboter-gestützte Bojen auf den Ozeanen, die sich bis 2000 Meter Tiefe absinken lassen können und nach dem Auftauchen einige Tage später ihre Messungen (Wassertemperatur, Salzgehalt) an Satelliten funken.

Mooring-Boje und Festmachertonne

Die Vorteile des Festmachens von Wasserfahrzeugen (beispielsweise Yachten) an Bojen gegenüber dem Ankern sind:

  • Geringerer Aufwand
  • Unabhängigkeit von Ankergrund und Wassertiefe
  • Hohe Sicherheit (bei ausreichender Dimensionierung und Wartung der Verankerung)
  • Liegen ohne lange Ankerleine oder -kette und damit bessere Platzausnutzung (geringes schwojen)
  • Schonung des Grundes, da Einfahren und Ausbrechen des Ankers entfallen.

Für die Benutzung solcher Bojen ist in aller Regel eine Gebühr zu entrichten.

Siehe auch

Wiktionary Wiktionary: Boje – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Bojen und Tonnen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boje — steht für: Boje (Schifffahrt), einen im allgemeinen fest verankerten Schwimmkörper Treibboje, einen Instrumente tragenden, nicht verankerten Schwimmkörper Signalboje, einen Teil der Sicherheitsausrüstung beim Tauchen Rettungsboje, ein Hilfsmittel …   Deutsch Wikipedia

  • Tonne (Schifffahrt) — Boje bezeichnet: Boje (Schifffahrt), einen im allgemeinen fest verankerten Schwimmkörper Treibboje, einen Instrumente tragenden, nicht verankerten Schwimmkörper Signalboje, einen Teil der Sicherheitsausrüstung beim Tauchen Rettungsboje, ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Strom-boje — Eine Strom Boje ist eine Boje, die der Stromerzeugung dient, d. h. eine schwimmendes Wasserkraftwerk. Die Strom Boje wird in einem Fluss an einer Stelle mit ruhiger, gleichmäßiger und schneller Strömung mittels Kette fest verankert. Im unter… …   Deutsch Wikipedia

  • Kommandos in der Schifffahrt — werden von Funktionsträgern an unterstellte Besatzungsmitglieder erteilt und dienen überwiegend der Schiffsführung und steuerung. Sie sind grundlegende Voraussetzung für die Führung eines Schiffes. Dabei kann es sich um Aufforderung zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Ankerboje — Boje bezeichnet: Boje (Schifffahrt), einen im allgemeinen fest verankerten Schwimmkörper Treibboje, einen Instrumente tragenden, nicht verankerten Schwimmkörper Signalboje, einen Teil der Sicherheitsausrüstung beim Tauchen Rettungsboje, ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Bojen — Boje bezeichnet: Boje (Schifffahrt), einen im allgemeinen fest verankerten Schwimmkörper Treibboje, einen Instrumente tragenden, nicht verankerten Schwimmkörper Signalboje, einen Teil der Sicherheitsausrüstung beim Tauchen Rettungsboje, ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Abbacken — Die „Liste seemännischer Fachwörter“ ist ihres Umfangs wegen geteilt. Ihre zweite Hälfte siehe unter Liste seemännischer Fachwörter (N bis Z). Dies ist eine Liste speziell seemännischer Fachausdrücke (neben Soziolekten auch umgangssprachliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Abtakeln — Die „Liste seemännischer Fachwörter“ ist ihres Umfangs wegen geteilt. Ihre zweite Hälfte siehe unter Liste seemännischer Fachwörter (N bis Z). Dies ist eine Liste speziell seemännischer Fachausdrücke (neben Soziolekten auch umgangssprachliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Außenbord — Die „Liste seemännischer Fachwörter“ ist ihres Umfangs wegen geteilt. Ihre zweite Hälfte siehe unter Liste seemännischer Fachwörter (N bis Z). Dies ist eine Liste speziell seemännischer Fachausdrücke (neben Soziolekten auch umgangssprachliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Dwarssee — Die „Liste seemännischer Fachwörter“ ist ihres Umfangs wegen geteilt. Ihre zweite Hälfte siehe unter Liste seemännischer Fachwörter (N bis Z). Dies ist eine Liste speziell seemännischer Fachausdrücke (neben Soziolekten auch umgangssprachliche… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”