Botanischer Garten Heidelberg
Schauhaus Bromelien
Schauhaus Kakteen
Schauhaus Sukkulenten der Alten Welt
Teil der Euphorbia-Sammlung, nicht öffentlich

Der Botanische Garten Heidelberg liegt am Nordufer des Neckars von Heidelberg im Neuenheimer Feld. Er gehört zur Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und ist eine Abteilung des dortigen Heidelberger Instituts für Pflanzenwissenschaften (HIP).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Botanische Garten wurde 1593 als Hortus medicus an der seinerzeit bereits 200 Jahre alten Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg gegründet und ist somit der drittälteste Botanische Garten Deutschland.

Im Laufe seiner Geschichte wurde der Standort des Gartens insgesamt 7-mal verlegt.

Der jetzige siebte Garten wurde von Georg Albrecht Klebs und dessen Obergärtner Erich Behnick im Neuenheimer Feld errichtet und 1915 eröffnet. Durch Bombeneinschläge verlor der Garten kurz vor Ende des 2. Weltkrieges weitgehend seine Pflanzenbestände.

Unter Prof. Dr. Werner Rauh, Gartendirektor in den Jahren 1960–1982, erhielt der Garten seine heutigen, reichhaltigen Schwerpunktsammlungen (Sukkulenten der Alten und Neuen Welt, neotropische Orchideen, Bromelien).

Der Botanische Garten heute

Pflanzensammlungen

Im Botanischen Garten Heidelberg sind z.Zt. über 14.000 Pflanzenarten in Kultur. Der Sammlungsschwerpunkt des Gartens liegt in den Gewächshäusern. Die folgenden 11 Spezialsammlungen bilden hierbei das Herzstück:

Nur ein kleiner Teil der Gewächshäuser ist für Besucher frei zugänglich. Grundsätzlich können auch die in den nicht öffentlichen Gewächshäuser gelegenen Spezialsammlungen besichtigt werden, dazu ist jedoch rechtzeitig vorher im Sekretariat ein Besuchstermin zu vereinbaren.

Forschung und Lehre

Der Botanische Garten beteiligt sich an der Forschung und Lehre der angeschlossenen biologischen und pharmazeutischen Institute der Universität. Hierfür werden Pflanzen für die Forschung und Vorlesungen herangezogen und bereitgehalten. Im Rahmen der Biodiversitätsforschung werden am Beispiel der Familie der Kreuzblütler (Brassicaceae) Fragen der Verwandtschaft und die Phylogeographie untersucht.

Quellen

  • Homepage und Faltblatt des Botanischen Gartens (mit freundlicher Genehmigung der Direktion)

Weblinks

 Commons: Botanischer Garten Heidelberg – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien
49.4148333333338.6677777777778

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Botanischer Garten Jena — Der Botanische Garten Jena ist der zweitälteste Botanische Garten Deutschlands und liegt heute am Rande des Stadtzentrums der Universitätsstadt Jena, gegenüber der Thüringer Universitäts und Landesbibliothek. Er erstreckt sich über eine Fläche… …   Deutsch Wikipedia

  • Botanischer Garten — Berlin: Großes Tropenhaus …   Deutsch Wikipedia

  • botanischer Garten — botanischer Garten,   Anlage, in der einheimische und ausländische Gewächse zu Lehr und Forschungszwecken gezogen werden. Wichtige Bestandteile eines botanischen Gartens sind Gewächshäuser, systematische Abteilung, Arboretum, geobotanische… …   Universal-Lexikon

  • Botanischer Garten (Gießen) — Blick aus dem Forstgarten über den Teich im Botanischen Garten Gießen Der Botanische Garten Gießen ist der erste botanische Garten in Deutschland, der in Verbindung mit einer Universität entstand, sowie der älteste botanische Garten, der sich… …   Deutsch Wikipedia

  • Botanischer Garten Gießen — Blick aus dem Forstgarten über den Teich im Botanischen Garten Gießen Der Botanische Garten Gießen ist der älteste botanische Garten Deutschlands, der sich heute noch an seinem ursprünglichen Standort befindet. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Botanischer Garten Freiburg — Der Botanische Garten Freiburg ist eine Einrichtung der Albert Ludwigs Universität Freiburg. Botanischer Garten in Freiburg Schaugebäude …   Deutsch Wikipedia

  • Liste botanischer Gärten — Ein botanischer Garten ist eine oft nach Herkunft der Pflanzen Arten geordnete Anpflanzung von Bäumen, Sträuchern und krautiger Pflanzen. Botanische Gärten stehen meist unter der Verwaltung einer Universität oder Hochschule, da Sammlungen von… …   Deutsch Wikipedia

  • Heidelberg — Heidelberg, Universität , Handel und Fabrikstadt des Großherzogthums Baden mit 11,000 Ew. Wie eine junge Braut mit Weinlaub und Reben bekränzt, liegt sie in einer reizenden Gegend voll lachender Gärten, sanften Bergabhängen, durchströmt von dem… …   Damen Conversations Lexikon

  • Heidelberg — Heidelberg, 1) Oberamt im badenschen Unterrheinkreise; 37,000 Ew.; 2) Stadt hier, am Neckar, mit 702 Fuß langer, mit der Bildsäule des Kurfürsten Karl Theodor von der Pfalz verzierter Brücke über denselben; in einer reizenden Gegend; Sitz des… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Heidelberg [2] — Heidelberg, 1) Stadt im gleichnamigen bad. Kreis und Amtsbezirk, 116 m ü. M., in reizender Gegend des Neckartals, da, wo der Fluß aus dem Gebirge in die Ebene tritt, am Fuß des 566 m hohen Königsstuhls, erstreckt sich am linken Neckarufer… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”