Dazomet
Strukturformel
Strukturformel von Dazomet
Allgemeines
Name Dazomet
Andere Namen
  • 3,5-Dimethylperhydro-1,3,5-thiadiazin-2-thion
  • Dimethylformocarbothialdin
  • Thiadiazin
  • Thiazon
  • Basamid
Summenformel C5H10N2S2
CAS-Nummer
PubChem 10788
Kurzbeschreibung

farbloser brennbarer Feststoff[1][2]

Eigenschaften
Molare Masse 162,28 g·mol-1
Aggregatzustand

fest

Dichte

1,37 g·cm-3[1]

Schmelzpunkt

104 °C (Zersetzung)[1]

Löslichkeit
  • schlecht in Wasser (3,6 g·l-1 bei 20 °C)[1]
  • löslich in Chloroform (390 g·l-1 bei 20 °C) und Aceton (170 g·l-1 bei 20 °C)[2]
Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung aus EU-Verordnung (EG) 1272/2008 (CLP) [3]
07 – Achtung 09 – Umweltgefährlich

Achtung

H- und P-Sätze H: 302-319-410
EUH: keine EUH-Sätze
P: 273-​305+351+338-​501 [4]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
Gesundheitsschädlich Umweltgefährlich
Gesundheits-
schädlich
Umwelt-
gefährlich
(Xn) (N)
R- und S-Sätze R: 22-36-50/53
S: (2)-15-22-24-60-61
LD50

320 mg·kg-1 (oral Ratte)[1]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Dazomet ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Dithiocarbamate.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Dazomet wurde zuerst 1890 von Dr. Delepine durch Reaktion von Kohlenstoffdisulfid mit Trimethyltrimethylentriimin synthetisiert und 1968 zuerst in Belgien als Pflanzenschutzmittel durch BASF registriert.[2] Es wurde in Deutschland 1971 auf seine Auswirkungen untersucht und ist bis 2012 in Europa patentiert.[5]

Gewinnung und Darstellung

Dazomet wird kommerziell durch Reaktion von Kohlenstoffdisulfid mit Methylamin und Formaldehyd gewonnen.

Eigenschaften

Dazomet zersetzt sich ab einer Temperatur über 104 °C.[1] Als technisches Produkt kommt es mit einer Reinheit von 98% auf den Markt. Es ist moderat stabil, aber anfällig für Temperaturen größer als 35 °C und Feuchtigkeit.[6] Es hydrolysiert rasch in Wasser.[5] Bei der Zersetzung von Dazomet entsteht unter anderem Methylisothiocyanat, der eigentliche Wirkstoff[7]. Eine Verbindung mit der gleichen Grundstruktur ist das Antimykotikum Sulbentin.

Verwendung

Dazomet wird als Fungizid, Herbizid, Insektizid und Nematizid verwendet. In der Schweiz und Österreich sind dazomethaltige Pflanzenschutzmittel für den Einsatz gegen bodenbürtige Schädlinge zugelassen, in Deutschland besteht keine Zulassung.[8]

Einzelnachweise

  1. a b c d e f g Eintrag zu CAS-Nr. 533-74-4 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 11. Juni 2010 (JavaScript erforderlich).
  2. a b c Summaries of Toxicity Studies on Dazomet.
  3. Eintrag zu CAS-Nr. 533-74-4 im European chemical Substances Information System ESIS (ergänzender Eintrag)
  4. Datenblatt Dazomet bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 24. März 2011.
  5. a b Dazomet (FAO).
  6. Dazomet (Pestizidinfo).
  7. Römpp CD 2006, Georg Thieme Verlag 2006.
  8. Nationale Pflanzenschutzmittelverzeichnisse: Schweiz, Österreich, Deutschland; abgerufen am 12. Juni 2010.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dazomet — Général Nom IUPAC tétrahydro 3,5 diméthyl 1,3,5 thiadiazine 2 thione No CAS …   Wikipédia en Français

  • 533-74-4 — Dazomet Dazomet Général Nom IUPAC tétrahydro 3,5 diméthyl 1,3,5 thiadiazine 2 thione No CAS …   Wikipédia en Français

  • C5H10N2S2 — Dazomet Dazomet Général Nom IUPAC tétrahydro 3,5 diméthyl 1,3,5 thiadiazine 2 thione No CAS …   Wikipédia en Français

  • Sudden oak death — acutie Oak Decline 240px Canker on an infected oak Scientific classification Domain: Eukaryota Kingdom: Chromalveolata …   Wikipedia

  • Liste des composés organiques C5 — Liste des composés organiques C C2 C3 C4 C5 C6 C7 C8 C9 C10 C11 C12 C13 C14 C15 C16 C17 C18 C19 C2 …   Wikipédia en Français

  • Isotiocianato — Estructura general de un isotiocianato Se conoce como Isotiocianato al grupo funcional N=C=S, formado por la sustitución del azufre por el oxígeno en el grupo isocianato Contenido …   Wikipedia Español

  • List of fungicides — This page aims to list well known chemical compounds, to stimulate the creation of Wikipedia articles.This list is not necessarily complete or up to date ndash; if you see an article that should be here but isn t (or one that shouldn t be here… …   Wikipedia

  • Metham sodium — Metham sodium[1] IUPAC name Sodium m …   Wikipedia

  • Dithiocarbamate — Allgemeine Struktur der Dithiocarbamate Als Dithiocarbamate (auch Dithiourethane genannt) werden Ester und Salze (bzw. deren Derivate) der Dithiocarbaminsäure bezeichnet und sind Di Schwefel Analoga der Carbamate. Ihre allgemeine Struktur ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Isothiocyansäuremethylester — Strukturformel Allgemeines Name Methylisothiocyanat Andere Namen Methylsenföl Isothiocyansäuremethyles …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”