Abschoss

Als Abschoss (oder: Abschoß; auch: Abfahrtsgeld, Abschied, Abzugsgeld, Nachsteuer, Freigeld, Weglassung, Detractus) bezeichnet man eine Abgabe, welche auf einen Vermögenstransfer in das Ausland, dies konnte auch der Nachbarort sein, erhoben wurde.

Der Abschoss wurde in zwei Formen erhoben. Zum einen als Erbschaftsgeld, für Erbschaften und Schenkungen, die an Ausländer abgingen. Zum anderen als Abfahrtsgeld oder Abschied, für von Auswanderern ausgeführtes Vermögen.

Inhaltsverzeichnis

Der Abschoss als Erbgeld

Die Vermögensteuer auf Erbschaften verstorbener Bürger oder auf Schenkungen unter noch Lebenden, wenn die transferierte Vermögensmasse an auswärtige Empfänger ging. Dieser Abschoß (gabella hereditaria) hieß - insbesondere in Süddeutschland - auch Nachsteuer. Der Abschoß konnte auch bei einer Heirat entstehen, wenn ein Vater seiner "nach auswärts" heiratenden Tochter eine Mitgift mitgab.

Der Abschoss als Abfahrtsgeld

Diese Steuer (gabella emigrationis) wurzelte in der früheren Rechtsgestaltung der Leibeigenschaftsverhältnisse und galt für Auswanderer. Die Abgabe wurde fällig, wenn Einwohner ihre Heimat, also den Staat, das Land, den Bezirk oder die Stadt für immer verließen und dabei ihr Vermögen mitnahmen. Verließ ein Einwohner heimlich das Land, so wurde der Abschoss bei seinen Verwandten eingetrieben.

Die Höhe des Abschoss

Beim Abzug behielt man den zehnten Teil, den Zehnten, aus der Erbschaft/Schenkung oder vom zu transferierenden Vermögen ein. Der verwaltungstechnische und rechtliche Vorgang wurden als Dezimation bezeichnet.

Das Ende des Abschoss

Die Steuer wurde nach der Gründung des Deutschen Bundes durch Bundesakte vom 8. Juni 1815 nicht mehr erhoben, wenn der Wegzug oder die Erbschaft in ein anderes deutsches Bundesland überging. Endgültig beendet wurde die Abgabeverpflichtung mit der Gewährung der allgemeinen Niederlassungsfreiheit im Norddeutschen Bund und der Gründung des deutschen Reichsstaats (Reichsverfassung Art. 3). In Bezug auf Drittstaaten bestand der Abschoß weiter, soweit nicht entsprechende völkerrechtliche Verträge mit den Ländern abgeschlossen waren und gipfelte in der Reichsfluchtsteuer, die auf den Transfer des Vermögens jüdischer Flüchtlinge aus Nazi-Deutschland erhoben wurde.

Aktuell ist ein Abschoss im Verkehr zwischen anderen Ländern meist durch internationale Vereinbarungen beseitigt worden. Die Erbschaftsteuer ist allerdings auch von Erben im Ausland zu zahlen, wenn diese nach gesetzlicher Maßgabe auch von einheimischen Erben zu entrichten wäre.

Ein Nachfolger des Abschoss ist die Wegzugsbesteuerung.

Weblinks

Der Abschoß in Bremen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abzugsgeld (Begriffsklärung) — Als Abzugsgeld werden bezeichnet: die Abgabe, die ein Bürger leisten musste, wenn er den Bürgerverband verlassen wollte: siehe Abschoss die Abgabe, die ein Erbe auf seine Erbschaft leisten musste: siehe Abschoss, Erbschaftssteuer die Abgabe, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Helmut Wick — (Mitte), 1940 Helmut Paul Emil Wick (* 5. August 1915 in Mannheim; † 28. November 1940 im Ärmelkanal) war ein deutscher Jagdflieger im Zweiten Weltkrieg. Er war seit 5. August 1940 mit Ursel (geb. Ro …   Deutsch Wikipedia

  • Le-Prieur-Raketen — (fr.: Fusées Le Prieur) waren während des Ersten Weltkrieges von den Westalliierten eingesetzte Luft Luft Raketen, die zum Abschuss feindlicher Fesselballons und Luftschiffe verwendet werden sollten. Entwickelt wurden diese Waffen gegen Ende des… …   Deutsch Wikipedia

  • Le Prieur-Rakete — Le Prieur Raketen (fr.: Fusées Le Prieur) waren während des Ersten Weltkrieges von den Westalliierten eingesetzte Luft Luft Raketen, die zum Abschuss feindlicher Fesselballons und Luftschiffe verwendet werden sollten. Entwickelt wurden diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Luftwaffe (Wehrmacht) — Luftwaffe Erkennungszeichen der Luftwaffe, ein Balkenkreuz Aktiv 1. März 1935 …   Deutsch Wikipedia

  • Manfred von Richthofen — 1917 Manfred Albrecht Freiherr von Richthofen (* 2. Mai 1892 in Breslau; † 21. April 1918 bei Vaux sur Somme) war ein deutscher Jagdflieger im Ersten Weltkrieg. Er erzielte die höchste Zahl von Luftsiegen …   Deutsch Wikipedia

  • Reichsluftwaffe — Einzelne Abschnitte zu: (a) Kommandostrukturen, (b) Organisation/Gliederung, (c) Waffensysteme, (d) Einsatzdoktrin/Luftkriegstheorie, (e) Personalrekrutierung, (f) Propagandawirkung, (g) Rezeption. fehlen wichtige Informationen. Du kannst… …   Deutsch Wikipedia

  • USS La Vallette (DD-448) — Die USS La Valette Geschichte Typ Zerstörer Bauwerft Federal S.B. &am …   Deutsch Wikipedia

  • Nikolai Michailowitsch Skomorochow — (russisch Николай Михайлович Скоморохов; * 6. Maijul./ 19. Mai 1920greg. in Lapot (heute Belogorskoje, Oblast Saratow); † 14. Oktober 1994 in Moskau) war ein sowjetischer Jagdflieger. Leben Nikolai Skomorochow wuchs in… …   Deutsch Wikipedia

  • AIM-120 — Mehrere AIM 120 werden verladen Die AIM 120 AMRAAM (Advanced Medium Range Air to Air Missile) ist eine radargelenkte Luft Luft Lenkwaffe mittlerer bis hoher Reichweite. Sie wird von dem US Konzern Raytheon hergestellt, wobei seit dem… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”