Struth von Altengronau
Struth von Altengronau
Die Schmale Sinn im Naturschutzgebiet, vor ihrer Mündung in die Sinn
Die Mündung der Schmalen Sinn (links) in die Sinn (rechts)

Die Struth von Altengronau ist ein Naturschutzgebiet (NSG) bei Altengronau im hessischen Main-Kinzig-Kreis (NSG-Nr.: 435-024).[1]

Inhaltsverzeichnis

Lage und Größe

Das Naturschutzgebiet erstreckt sich in einer Höhe von 225 m ü. NN über ein Gebiet von 9,0 ha entlang der Sinn zwischen den Ortslagen Altengronau und Zeitlofs, eingeschlossen von den Landesstraßen L2304 und L 2289. In der Nähe mündet die Schmale Sinn in die Sinn; das Naturschutzgebiet grenzt jedoch nicht unmittelbar an die beiden Flussläufe von Schmaler Sinn und Breiter Sinn, sondern wird durch eine Exklave des Naturschutzgebietes Sinnwiesen von Altengronau von diesen getrennt.

Kurzcharakteristik und Schutzzweck

Die Struth von Altengronau wurde in den 1980er Jahren als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Zurückzuführen ist dieser Umstand unter anderem auf das Vorkommen seltener Spezies wie der Schachbrettblume (Fritillaria meleagris) und des europäischen Bibers (Castor fiber).

Flora und Fauna

Die Struth von Altengronau beherbergt eine Vielzahl an für Feuchtwiesen typischen Tieren und Pflanzen. Für Naturbeobachtungen ist das Naturschutzgebiet bestens geeignet. Zu den hier anzutreffenden Arten, die die Rote Liste gefährdeter Arten aufführt, zählen z.B.:[2][3]

Flora:

Fauna:

Einzelnachweise

  1. Naturschutzgebiete im Main-Kinzig-Kreis (PDF)
  2. Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz: Biberlebensraum Hessischer Spessart (Jossa und Sinn)
  3. Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz: Rote Listen der Pflanzen- und Tierarten Hessens
  4. Artensteckbrief und Bestandssituation des europäischen Bibers in Hessen (PDF)

Quellen

  • Amt für Umwelt, Naturschutz und ländlichen Raum des Main-Kinzig-Kreises: Umweltbericht, Gelnhausen 2009
  • Hessisches Dienstleistungszentrum für Landwirtschaft, Gartenbau und Naturschutz: Biberlebensraum Hessischer Spessart, Wiesbaden 2004
  • Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie: Umweltatlas Hessen, Wiesbaden 2009

Siehe auch

50.2591687019179.6382284164429

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sinnwiesen von Altengronau — Die Sinnwiesen von Altengronau Die Schmale Sinn im Naturschutzgebie …   Deutsch Wikipedia

  • Altengronau — Gemeinde Sinntal Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Struth — ist der Name folgender Orte, Ortsteile, Höhenzüge und Erhebungen: in Deutschland: Struth (Dilltal), ein bis 561 m hoher Höhenzug an der Nahtstelle von Rothaargebirge, Westerwald und Gladenbacher Bergland Struth (Berg) (466 m ü. NN), ein Berg im… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Ortsteilen in Hessen — Anmerkungen: Die nachfolgende Liste soll, wenn sie fertig ist, alle nichtselbständigen Stadtteile und Ortschaften (bzw. Ortsteile) von Städten und Gemeinden in Hessen zu verzeichnen. Bisher ist sie aber nicht vollständig, da noch nicht alle… …   Deutsch Wikipedia

  • Sinntal — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Naturschutzgebiete in Hessen — Diese Liste enthält – zunächst – alle Naturschutzgebiete in Hessen, die einen eigenen Wikipedia Artikel oder einen Abschnitt in einem anderen Wikipedia Artikel haben. „In Hessen sind in den verschiedenen Naturräumen 768 Naturschutzgebiete mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Vorwahl 06 — Der Vorwahlbereich 06 in Deutschland umfasst als einer von acht geografischen Vorwahlbereichen in Deutschland die Ortsnetzkennzahlen für das Saarland, Rheinland Pfalz (Mitte), Hessen (Mitte, Süd) und Nordbaden. Die Festlegung erfolgt durch die… …   Deutsch Wikipedia

  • Vorwahl 06 (Deutschland) — Der Vorwahlbereich 06 in Deutschland umfasst als einer von acht geografischen Vorwahlbereichen in Deutschland die Ortsnetzkennzahlen für das Saarland, Rheinland Pfalz (Mitte), Hessen (Mitte, Süd) und Nordbaden. Die Festlegung erfolgt durch die… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”