Achtung, die Kurve!
Achtung, die Kurve!
Zatacka-Screenshot.png
Entwickler unbekannt
Erstveröffent-
lichung
1995
Plattform(en) DOS
Genre Strategiespiel
Spielmodi Multiplayer
Steuerung Tastatur und Maus

Achtung, die Kurve!, auch bekannt unter den Namen Zatacka oder Achtung, Kurve!, ist ein kostenloses DOS-Computerspiel, das von zwei bis sechs Spielern gespielt werden kann. Der Autor oder die Autoren des Spiels sind unbekannt; es wurde wahrscheinlich 1995 in Borland C++ geschrieben.

Das Spiel zeigt Ähnlichkeiten zum Spiel Snake, man steuert eine sich ständig verlängernde „Kurve“. Sobald man die Wand, die eigene Linie oder die eines Gegners berührt, scheidet man aus, die Kurve bleibt allerdings bestehen. Spielziel ist es, länger als die Gegenspieler zu überleben. Das Spiel zeigt auch Ähnlichkeiten zu den Lichtrennern (Light Cycles) des Films Tron (1982). Der Spieler kontrolliert die Kurve mit nur zwei Tasten: eine lässt die Kurve sich linksherum drehen, die andere rechtsherum. Die Kurven knicken allerdings nicht abrupt ab, wie etwa bei Snake, sondern biegen allmählich ab und können einen gewissen Mindestradius nicht unterschreiten.

Inhaltsverzeichnis

Gameplay

Die Spieler erscheinen („spawnen“) an zufälligen Orten auf der Karte und bewegen sich mit einer konstanten Geschwindigkeit bis sie zusammenstoßen bzw. gewinnen. Durch geschicktes Steuern kann man den Gegenspielern Raum wegnehmen und sie so zu Fehlern zwingen.

In zufälligen Abständen werden relativ kleine Lücken, deren Größe allerdings variiert, in den Kurven erzeugt. Diese Lücken sind gut dazu geeignet, einem bevorstehenden Zusammenstoß zu entkommen, oder um einfach seine Fähigkeiten vorzuführen.

Taktiken

Abdrängen

Man schlängelt sich neben einen anderen Spieler und probiert diesen gegen die Wand oder einen anderen Spieler zu drängen.

Kessel

Der Kessel ist wohl die Grundlage jeder „Achtung, die Kurve!" - Runde. Ein Spieler baut sich einen möglichst großen und kreisförmigen Kessel, um so den größten Lebensraum für andere Schlangen unzugänglich zu machen. Im Kessel windet sich die Schlange dann spiralförmig zur Mitte hin und achtet darauf so wenig Platz wie nötig zu verbrauchen.

Kessel-Einbruch

Der Spieler wartet bis er einen geeigneten Kessel findet und übernimmt diesen mit dem Kessel-Einbruch-Move.

Lone Wolf

Man schlängelt sich gekonnt durch das Game, während dessen die anderen Spieler sich streiten und in ihren Kesseln keinen Platz mehr finden.

Kessel-Kill

Der Spieler schließt den Gegner im eigenen Kessel ein, um ihn zum Selbstmord zu zwingen. Schließt sich der Spieler versehentlich selbst ein, spricht man von einem "Kessel-Suicide".

1 vs. 1

Zwei Spieler schlängeln frontal aufeinander zu. Die Spieler weichen so spät wie möglich von ihrem Kurs ab, damit der gegnerische Spieler keine Ausweichmöglichkeit hat und in den Körper der Schlange rast.

Zange oder 2 vs. 1

Zwei Spieler "zwicken" einen Gegner zwischen ihren Lines ein. Bedingt durch ungünstige Spawnpoints handelt es sich um eine Early-Game-Taktik.

Punkte

Jeder Spieler erhält einen Punkt für jeden anderen Spieler, den er „überlebt“.

Um zu gewinnen, muss ein Spieler einen Gesamtpunktestand von (\operatorname{Anzahl_{Spieler}}-1) \cdot 10 erreichen. Dies entspricht zehn Runden in denen man bis zum Ende “überlebt”, oder entsprechend mehr Runden bei früherem Ausscheiden.

Wissenswertes

Am Ende des Spiels erscheinen die Worte Konec hry, die so viel wie Game Over (Spiel zu Ende) bedeuten, auf dem Bildschirm, was vermuten lässt, dass der Autor oder die Autoren aus Tschechien kommen. Außerdem ist zatáčka [ˈzataːʦka] Tschechisch für Kurve.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. zatáčka. Tschechisch-Deutsch-Wörterbuch. In: PONS.eu – Das Sprachenportal. PONS GmbH, abgerufen am 5. September 2011.

Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”