Adposition

Eine Adposition ist in der Grammatik eine Wortart, die nicht flektiert werden kann und die alleine noch keine abgeschlossene Sinneinheit bildet. Zusammen mit einem Nomen, dessen Kasus sie bestimmt, bildet sie eine Adpositionalphrase. Bedeutungen, die mithilfe von Adpositionen ausgedrückt werden können, können (u. a.) lokaler, temporaler, kausaler oder modaler Natur sein.

Man unterscheidet drei Arten von Adpositionen:

  • Präposition: In der Präpositionalphrase wird das Nomen nachgestellt
    • in der Bäckerei
    • auf dem Bahnhof
    • während der Abfahrt
    • ab dem Bahngleis

Die Präposition ist in den Sprachen Europas weit verbreitet.

  • Postposition: In der Postpositionalphrase wird das Nomen vorgestellt
    • des Kindes wegen
    • einem Engel gleich
    • dem König zu Füßen
  • Zirkumposition: In der Zirkumpositionalphrase wird das Nomen an einer bestimmten Stelle zwischen zwei Bestandteilen eingeschoben
    • von Amts wegen
    • um Himmels willen
    • von diesem Zeitpunkt an

Einige Adpositionen sind aus ursprünglich als normal angesehenen Phrasen entstanden, deren Wortlaut sich im Laufe der Zeit verfestigte (wobei das Nomen in der Regel verblasste), sodass sie als zusammengesetzte Adpositionen angesehen werden können:

  • aufgrund des Unwetters

Es gibt auch Wörter, die denselben Wortlaut einer Adposition besitzen, jedoch einer anderen (theoretisch auch flektierbaren) Wortart angehören. Die Bedeutung dieser Wörter können miteinander verwandt sein. So wird das Wort ab nicht nur als Präposition, sondern auch als Prädikativum eingesetzt:

  • als Präposition: „ab dieser Linie“
  • als Prädikativum: „Der Zweig ist ab

Adpositionen und Kasus in der Sprachtypologie

In den Sprachen der Welt zeigt sich, dass ein Teil der Sprachen Kasusmarkierungen verwendet, wo ein anderer Teil Adpositionen benutzt, d. h., der Unterschied zwischen beiden Strategien äußert sich häufig nur in der Morphologie, nicht jedoch in der Funktion (Semantik). Von einigen zeitgenössischen Sprachtypologen wird daher der engl. Begriff flag bzw. flagging („Flagge“ bzw. „Beflaggung“)[1] verwendet, um beide Phänomene im Hinblick auf ihre Semantik unter einem Oberbegriff zusammenzufassen.

Einzelnachweise

  1. Martin Haspelmath: Argument marking in ditransitive alignment types. In: Linguistic Discovery. Bd. 3, Heft 1, 2005, S. 1–21.

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Adposition – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adposition — En linguistique, une adposition est une catégorie grammaticale de mots outils immédiatement associés à un élément subordonné appelé complément ou régime et qui en indiquent la relation syntaxique et sémantique avec les autres éléments de la… …   Wikipédia en Français

  • adposition — noun /ˈædpəˌzɪʃən/ An element that combines syntactically with a phrase and indicates how that phrase should be interpreted in the surrounding context …   Wiktionary

  • Preposition and postposition — Prepositions (or more generally, adpositions, see below) are a grammatically distinct class of words whose most central members characteristically express spatial relations (such as the English words in, under, toward) or serve to mark various… …   Wikipedia

  • Lagewort — Präpositionen (v. lat.: prae = „vor“, „voran“ + ponere = „legen“, „setzen“, „stellen“ ; PPP positum), auch Verhältniswörter, Vorwörter oder Lagewörter genannt, drücken Verhältnisse bzw. Beziehungen zwischen Personen, Gegenständen und/oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Präpositional — Präpositionen (v. lat.: prae = „vor“, „voran“ + ponere = „legen“, „setzen“, „stellen“ ; PPP positum), auch Verhältniswörter, Vorwörter oder Lagewörter genannt, drücken Verhältnisse bzw. Beziehungen zwischen Personen, Gegenständen und/oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Verhältniswort — Präpositionen (v. lat.: prae = „vor“, „voran“ + ponere = „legen“, „setzen“, „stellen“ ; PPP positum), auch Verhältniswörter, Vorwörter oder Lagewörter genannt, drücken Verhältnisse bzw. Beziehungen zwischen Personen, Gegenständen und/oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Adpositional phrase — An adpositional phrase is a linguistics term that includes (a) prepositional phrase(s) (which are usually found in head first languages like English) and (b) postpositional phrases (usually found in head final languages like Dutch). The… …   Wikipedia

  • Präposition — Präpositionen (v. lat.: prae = „vor“, „voran“ + ponere = „legen“, „setzen“, „stellen“ ; PPP positum), auch Fallfügteile, Verhältniswörter, Vorwörter oder Lagewörter genannt, drücken Verhältnisse bzw. Beziehungen zwischen Personen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Zirkumposition — Eine Zirkumposition (auch: Circumposition) nennt man auf dem Gebiet der Grammatik eine Adposition, welche aus einem zusammengehörigen Paar aus einer Präposition und einer Postposition bestehen, welche das ihnen zugeordnete Wort umklammern. Diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Flagge (Linguistik) — Eine Adposition ist in der Grammatik eine Wortart, die nicht flektiert werden kann und die alleine noch keine abgeschlossene Sinneinheit bildet. Zusammen mit einem Nomen, dessen Kasus sie bestimmt, bildet sie eine Adpositionalphrase. Bedeutungen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”